Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 11.01.2023

Wordrap Heide Maria Jackel

Jedem Menschen mit Wertschätzung und Respekt gegenüberzutreten, ist ihre Philosophie: Heide Maria Jackel (53) leitet den Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege an der FH Gesundheitsberufe OÖ und gestaltet die Entwicklung und die Ausrichtung des Berufes zukunftsorientiert mit. Wir haben die sympathische Kremsmünsterin zum Wordrap gebeten.

Bild 2212_O_Wordrap_c_gespag.jpg
© gespag

Schon seit Anfang der 1990er- Jahre ist Heide Maria Jackel im Bildungsbereich für Gesundheits- und Krankenpflege tätig. Auch beim Aufbau des gleichnamigen Bachelorstudiengangs wirkte sie mit und übernahm 2018 die Leitung der Fachrichtung, die 1.060 Studierende und 67 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an sechs Standorten – Linz (2 x), Wels, Ried, Vöcklabruck und Steyr umfasst. Gesundheit und Pflege sind ihre große Leidenschaft, das wusste die Mutter eines erwachsenen Sohnes schon als Kind. Dass sie ihre großen Stärken auch in der Bildung einsetzen kann, beweist sie tagtäglich in ihrem herausfordernden Job. 

 

Mein größtes Talent ist …,
… gut zuzuhören und dabei jeden Menschen mit seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu fördern und zu stärken.


An meiner Tätigkeit an der FH Gesundheitsberufe OÖ mag ich …,
… täglich neue Herausforderungen zu bewältigen und die Möglichkeit, die strategische Ausrichtung der FH Gesundheitsberufe OÖ mitzugestalten.

Dafür setze ich mich ein … 
… Gerechtigkeit, Respekt und Wertschätzung jeder und jedem Einzelnen gegenüber.


Dafür würde ich auf die Straße gehen …
… respektloser Umgang mit systemrelevanten Berufen.

 

Die Adventzeit nutze ich für …
… das Genießen der Vorweihnachtszeit im gemütlichen Zuhause, um wieder neue Energie zu tanken. 


Zum Lachen bringt mich …
… teilweise lache ich über meine eigenen Fehler, aber auch mit netter Gesellschaft im beruflichen und privaten Umfeld.


Eines meiner Lieblingsbücher ist …
… „Magie des Konflikts“ von Reinhard K. Sprenger.


Diesen Traum möchte ich mir noch erfüllen …
… eine bessere Work-Life-Balance.


Eine gute Work-Life-Balance schaffe ich durch …
… sportliche Aktivitäten, den Besuch bei Freunden und durch meine Familie.

Mein Motto:
“Aus den Erfahrungen der Vergangenheit kann ich profitieren – gelebt wird in der Zukunft.“