Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 28.09.2021

Wordrap

Der Countdown läuft und am 24. September wird erstmals auch die beliebte Moderatorin Nina Kraft über das Tanzparkett bei „Dancing Stars“ schweben. Was sie sich von der Teilnahme an der zehnteiligen ORF-Show erwartet, was Tanzen generell für sie bedeutet und wie ein perfekter Tag für sie beginnt, hat uns die fesche Blondine aus Pasching im Wordrap verraten.

Bild 1811_O_Cover_final4.jpg
Nina Kraft wird Oberösterreich bei „Dancing Stars“ vertreten. © Sarah Katharina Photography

Kameralicht an und Action! Im zarten Alter von 19 Jahren stand Nina Kraft das erste Mal vor der Kamera und hat sich seither als TV-Moderatorin einen Namen gemacht. Von der Opernball-Moderation bis hin zur ORF-Sendung „Guten Morgen Österreich“, wenn es darum geht, live zu moderieren, hat die souveräne Powerfrau die Nase vorn. Kein Wunder also, dass sie regelmäßig auch  für große Events vors Mikro geholt wird. Bei „Dancing Stars“ wird Nina Kraft erstmals auch ihre Tanzkünste unter Beweis stellen. Schon jetzt steht bei ihr täglich ein 15-minütiges Hula-Hoop-Training am Programm. „Das verbessert angeblich den Hüftschwung“, lacht Nina Kraft. Energie für die ausgiebigen Trainingswochen hat sie sich zuletzt übrigens noch auf ihrer Lieblingsinsel Mallorca geholt.

Ein perfekter Tag beginnt für mich ... mit der kalten Hundeschnauze unseres Familienhundes Paulina.

An meinem Job liebe ich ... die Unberechenbarkeit einer Livesendung.

Am kreativsten bin ich ... wenn ich ins Narrenkastl schaue und nichts tue.

Frausein bedeutet für mich ... Kurven und Kanten zu haben.

In meiner Freizeit liebe ich ... schweißtreibende Saunaaufgüsse mit Zitrusduft.

Das ärgert mich ... wenn Leute Müll auf die Straße werfen, obwohl der Mistkübel vor ihrer Nase ist.

Lieber ein gutes Buch oder eine Serie? Immer lieber ein gutes Buch, am besten von Dale Carnegie.

Tanzen ist für mich ... die Kunst, seine Emotionen ohne Scheu auf den Dancefloor zu schmeißen.

Von Dancing Stars erwarte ich mir ... einen Muskelkater an Stellen, die ich vorher noch nicht gekannt habe, körperlich und geistig an meine Grenzen zu gehen und dabei immer noch Spaß zu haben.

Die Bühne ist für mich ... mittlerweile mein zweites Zuhause.

Diesen Wunsch habe ich mir zuletzt erfüllt ... innerhalb kürzester Zeit zwei Mal nach Mallorca zu fliegen, irgendetwas zieht mich immer wieder magisch auf diese Insel.

Ohne diese drei Dinge kann ich nicht leben ... die Uhr meines geliebten Großvaters, den Armreif meines Partners und ein Lächeln im Gesicht.