Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 04.08.2021

Wirtschaft Weiblich

Kreativ, kooperativ, optimistisch und lösungsorientiert für die oberösterreichischen Unternehmerinnen da zu sein, das liegt dem neuen Landesvorstand von „Frau in der Wirtschaft“ am Herzen.

Bild 2107_O_FidW Landesvorstand_c.jpg
Drei Frauen und ihr sensibles Gespür für die oberösterreichischen Unternehmerinnen: Margit Angerlehner (Frau in der Wirtschaft-Vorsitzende), Lisa Sigl (Stellvertreterin), Bettina Stelzer-Wögerer (Stellvertreterin) © Starmayr

Wir wollen uns mit vereinten Kräften weiterhin tatkräftig für zentrale Kernthemen von Unternehmerinnen in Oberösterreich einsetzen“, erläutert Margit Angerlehner anlässlich ihrer Wiederbestellung zur Vorsitzenden von „Frau in der Wirtschaft“ im Juni. „Frau in der Wirtschaft“ (FidW) ist eine überparteiliche Interessenvertretung selbstständiger, weiblicher Wirtschaftstreibender innerhalb der WKOÖ. Neu im Team sind die beiden Stellvertreterinnen Bettina Stelzer-Wögerer aus Wolfern, Geschäftsführerin von „Wögerer Gas-
tronomie- und Hoteleinrichtung“, und Lisa Sigl aus Linz, Geschäftsführerin der „Hotel Schwarzer Bär GmbH“ und weiterer namhafter Gastro- und Hotelleriebetriebe in der Landeshauptstadt. Die drei Frauen beweisen ein sensibles Gespür für individuelle Bedürfnisse und Trends, verbunden mit dem stetigen Ziel, kreativ, kooperativ, optimistisch und lösungsorientiert die Anliegen oberösterreichischer Unternehmerinnen umzusetzen.

 

Von Frauen, für Frauen. Wichtige künftige Schwerpunkte sind die Forcierung von Bildung als Schlüssel zum unternehmerischen Erfolg von Frauen sowie Wirtschaftstreibende bei fortlaufender Digitalisierung am Puls der Zeit zu halten. „Ziel ist auch die gegenseitige Bestärkung und Inspiration von Unternehmerinnen durch ein lebendiges Netzwerk“, bekräftigt Angerlehner. Zudem sei es ein großes Anliegen, den wesentlichen Beitrag von Unternehmerinnen zur regionalen Wertschöpfung in Oberösterreich fortlaufend zu unterstreichen und die Vereinbarkeit von Arbeit und Kinderbetreuung beispielsweise durch strukturellen Ausbau weiter voranzutreiben.

 

Margit Angerlehner: Mode im Maß der Zeit. Ihr Unternehmen „Mode im Maß der Zeit“ gründete die gelernte Schneidermeisterin Margit Angerlehner im Jahr 2001. Ihre modischen Entwürfe wurden vielfach ausgezeichnet, unter anderem beim „Austrian MasterTailor“, dem „Haute Couture Award“ und beim „European Master Tailor“. 1972 geboren ist die Mutter zweier Kinder seit 2009 bei FidW engagiert. 2016 übernahm sie den FidW-Landesvorsitz von 

Ulrike Rabmer-Koller. „In meiner Rolle als Einzelunternehmerin genieße ich es, unabhängig und eigenverantwortlich handeln zu können. Als Landesvorsitzende aber weiß ich es zu schätzen, dass ein starkes, erfahrenes Team hinter mir steht“, so Angerlehner.

 

Bettina Stelzer-Wögerer: Gastro gut eingerichtet. Neu in stellvertretender Funktion der Landesvorsitzenden im Team ist Bettina Stelzer-Wögerer. Nach ihrem Studium zur Magistra der Rechtswissenschaften an der JKU Linz war die 1971-Geborene lange im Familienunternehmen Wögerer GmbH tätig, bevor sie 2010 die Geschäftsführung in dritter Generation übernahm und mit ihrem Team Bühnen für erfolgreiche Gastgeber konzipiert und einrichtet. Wertschätzender Umgang auf Augenhöhe gilt für die Mutter zweier Kinder und Chefin über 33 MitarbeiterInnen als Schlüssel zum Erfolg. Netzwerke wie „Frau in der Wirtschaft“ sieht die Geschäftsführerin von „Wögerer Gastronomie- und Hoteleinrichtungen“ als wichtige Möglichkeit, die vielen tollen Unternehmerinnen und ihre Leistungen sichtbarer zu machen. „Außerdem ist dies eine ideale Plattform, um sich auszutauschen, voneinander zu lernen, neue Kontakte zu knüpfen und gemeinsam zu wachsen.“

 

Lisa Sigl: Ambitionierte Gastgeberin. Die Dritte im Bunde und ebenso neue FidW-Stellvertreterin ist die 27 Jahre junge Lisa Sigl. Nach dem Mitwirken in zwei elterlichen Gastronomiebetrieben bis 2018, führt sie, neben dem Studium der Rechtswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften an der JKU Linz, mit ihrem Mann erfolgreich die Geschäfte der „Hotel Schwarzer Bär GmbH“ mit „Genussbistro“ an der Herrenstraße und „Rooftop7 Bar“ sowie das „Hotel Mama Muh“, die Cocktailbar „Frau Dietrich“ und die „Exxtrablatt Gastro GmbH“. „Dadurch, dass mein Vater auch sein Leben lang mit Leidenschaft Gastronom und Gastgeber war, konnte ich mir von ihm einiges mitnehmen. Ein eigenes Lokal zu führen, war schon immer mein Wunsch“, erzählt die ambitionierte Gastgeberin. Derzeit entwickelt Sigl die Projekte „Hotel Museumstraße V“, die „MLM GmbH“ (Hotel Management Hagenberg) und das Projekt „Hotel Hanusch GmbH“. Eine gesunde Mischung aus Zuversicht und Realismus und die zuverlässige Basis, auf der die Frauen in Oberösterreichs Wirtschaft aufbauen können, helfen der Unternehmerin dabei, jede Herausforderung stets zu meistern.