Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 13.08.2018

Von Frauen für Frauen

Seit April gibt es in Linz einen ganz besonderen Ort – nur für Frauen. „women4women“ zielt darauf ab, das Bewusstsein für weibliche Anliegen zu stärken und entsprechende Angebote zu schaffen.

Bild 1807_O_Wirtschaft_Woman.jpg
© Shutterstock

Die Idee, ein Zentrum ausschließlich für Frauen zu schaffen, entstand bei Veronika Liegerer  aus einer tiefen persönlichen Krise rund um das Älterwerden heraus. Gepaart mit ersten Hitzewallungen, wie sie lächelnd erzählt: „Als Folge habe ich mich in meinem Job als Yoga-Lehrerin intensiv mit dem Thema Wechseljahre beschäftigt und bin dabei auf das Buch ,Weisheit der Wechseljahre‘ der amerikanischen Medizinerin Christiane Northrup gestoßen. Sie hat in den USA ein Zentrum gegründet, das sich ausschließlich um die Anliegen von Frauen kümmert. Das hat mich gefesselt. Ich wollte hier genau so einen Ort für weibliche Themen schaffen, die man nicht so gern in der Öffentlichkeit bespricht.“

30 Expertinnen vertreten. Das war Anfang November vorigen Jahres. Heuer im Frühling hat Veronika Liegerer das Zentrum „women4women“ (www.women4women.at) in der Linzer Dametzstraße bereits eröffnet. Mit ihrer Idee hat sie sprichwörtlich offene Türen bei Kolleginnen eingerannt. Das Team umfasst momentan 30 Expertinnen – von Ärztinnen über Therapeutinnen und Lebensberaterinnen bis hin zur Sexualberaterin speziell für Frauen. „Meine Idee hat sich sozusagen verselbstständigt“, erzählt Liegerer. „Die positive Resonanz innerhalb weniger Tage hat mir gezeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Kurz darauf habe ich schon die passenden Räumlichkeiten in Linz gefunden und den Mietvertrag unterschrieben.“

 

 

Bild 1807_O_Wirtschaft_women4wome.jpg
© Privat

Gegenseitiger Austausch. „women4women“ ist ein Ort des Austausches von Frauen für Frauen geworden. Das Angebot ist so vielfältig wie die Frauen selbst und richtet sich an die verschiedenen Lebensphasen einer Frau. Schließlich sind andere Themen wichtig, wenn die Kinder gerade erst zur Welt gekommen sind oder sie sich bereits in der Pubertät befinden. Eine werdende Mutter interessiert sich für andere Dinge als eine Frau in den Wechseljahren. Was allerdings alle Angebote eint, ist ihr Ziel – mit verschiedensten Methoden Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht zu bringen. „Es geht immer darum, dass sich die Frauen in ihren jeweiligen Lebensphasen gut fühlen“, erklärt Liegerer. „Wenn das nicht der Fall ist, muss es einen geschützten Raum geben, in dem man sich austauschen kann. Wo einem Offenheit geschenkt wird und alles besprochen werden darf. Man muss nicht immer so tun, als ob alles super wäre. Das Schlimmste ist doch, wenn man das Gefühl hat, mit seinen Schwierigkeiten allein zu sein.“

Synergien nützen. Diesen gegenseitigen Austausch schätzen übrigens auch die Expertinnen von „women4women“ sehr. Stutenbissigkeit oder Konkurrenzdenken? Fehlanzeige! Die Frauen nützen Synergien, arbeiten zusammen, unterstützen einander und empfehlen sich auch gegenseitig. „Das ist sehr befruchtend, weil wir aus den unterschiedlichsten Berufen und Richtungen kommen“, sagt Liegerer. „Die meisten von uns waren bisher berufliche Einzelkämpfer. Da kann zum Beispiel die Werbung schon mal mühsam werden. Bei uns gibt es jetzt eine gemeinschaftliche Werbung, von der alle profitieren.“

Viel Programm im Sommer. Das Angebot an Beratungen, Workshops, Kursen und Seminaren wird übrigens sukzessive erweitert. „Wir haben insgesamt 350 Quadratmeter, die genutzt werden wollen“, sagt Liegerer lachend. Darum gibt es auch keine Sommerpause, sondern – im Gegenteil – ein umfassendes Programm für die Sommermonate. Geplant sind etwa Abend- und Wochenend-Workshops zu den unterschiedlichsten Themen, darunter Yoga-Therapie in den Wechseljahren, wie man lustvoll Frau sein kann oder auch wie man sein neues Ich finden und Schritte zur Veränderung setzen kann.