Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 08.02.2021

Mut zu Neuem

Auch 2021 werden sich wieder sieben Frauen über ein Teilstipendium freuen (mehr im Kasten rechts). Ein LIMAK-Lehrgang gestaltet sich als Bereicherung, privat wie im Beruf. Stellvertretende Oberbank-Bereichsleiterin Romana Linsbod aus Linz ist bereits begeisterte LIMAK-Teilnehmerin und teilt ihre Erfahrungen.

Bild 2102_O_LIMAK_Linsbod.jpg
ZWEI „FULLTIME-JOBS“ bewältigt Romana Linsbod: Als stellvertretende Bereichsleiterin Human Resources in der Oberbank einerseits, als Mama von zwei Kindern (8 und 1,5 Jahre) andererseits. Daneben möchte sie im Herbst einen weiteren LIMAK-Lehrgang belegen.

Unsichere Zeiten sind perfekt für neue Perspektiven. Mehr als 15.000 Führungskräfte und über 1.000 MBA- und Masterabsolventinnen und -absolventen vertrauten bereits auf die LIMAK als Kompetenzzentrum für Weiterbildung. Angesichts der Corona-Pandemie hat das in Linz ansässige Institut die Digital Learning Angebote weiter ausgebaut, jedoch wird Präsenz bei MBA Programmen und Universitätslehrgängen weiterhin im Fokus stehen. Auch Romana Linsbod (43), stellvertretende Bereichsleiterin Human Resources in der Oberbank und Zweifach-Mama, ist an der LIMAK auf den Geschmack gekommen: Nach dem im Mai/Juni absolvierten Online Diplomlehrgang „Agile Management“ möchte die Linzerin im Herbst in den Universitätslehrgang „Strategic People Management and Organizational Development“ einsteigen, wie sie verrät.

Frau Linsbod, was waren für Sie persönliche Highlights auf Ihrem bisherigen Karriereweg?

Meine Auslandsaufenthalte in den USA und in Finnland vor und während des Studiums waren für mich Top-
erfahrungen. Und ich liebe Pionierarbeit – egal ob durch Übernahme neuer Funktionen oder in Projekten. Mit 32 Jahren konnte ich im Auswahlverfahren überzeugen und mich als Leiterin Human Resources (HR) im Maschinen- und Anlagenbau beweisen. Spannende Highlights waren auch der sofortige Wiedereinstieg in eine Leitungsfunktion nach meiner ersten Babypause und aktuell die Chance, für die Oberbank moderne HR-Arbeit im Sinne eines People Managements umzusetzen.

Als stellvertretende Bereichsleiterin Human Resources sind Sie in leitender Funktion bei der Oberbank tätig. Mit welchen Herausforderungen sind Sie im Berufsleben konfrontiert?

Herausforderungen sind für mich das Salz des Lebens. HR-Arbeit, die Arbeit mit und für Menschen, ist die Grundlage für Erfolg in einer Bank und immer eine Challenge, denn Menschen sind nun mal keine Maschinen. Ich bin aktuell – wenig überraschend – auch mit den Themen beschäftigt, die uns alle bewegen: Corona, ein heiß umkämpfter Personalmarkt in Mitteleuropa, Demografie und Generationenwechsel, das Tempo der Digitalisierung und sich ändernde Rahmenbedingungen.

Sie haben im Mai/Juni den Online Diplomlehrgang „Agile Management“ absolviert. Worum ging es und für wen können Sie den Kurs empfehlen?

Agilität ist ein strapazierter Begriff und ich wollte mir praxisnahes, sehr kompaktes Know-how aneignen. Ich kann den Kurs für alle empfehlen, die auf der Suche nach Ansätzen sind, um als Organisation flexibel und proaktiv auf Veränderungen reagieren zu können.

Wovon haben Sie am meisten profitiert?

Vieles aus der Theorie und den Praxisbeispielen anderer Unternehmen konnte ich im aktuell laufenden Change-Prozess in der Oberbank sofort umsetzen. Der Kurs war zu 100 Prozent online, doch der Austausch mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern kam auch in der Onlinevariante nicht zu kurz, mit Gruppenarbeiten und Online-Feierabendrunden.

Wie gut war der Kurs mit Beruf und Familie mit zwei Kindern vereinbar?

Ich habe den Kurs, weil er online war, während meines Wiedereinstieges nach der zweiten Babypause absolvieren können. Die Lernphasen konnte ich mir pro Woche frei einteilen und die Online-Kurszeiten ab ca. 17 Uhr waren gut mit meinem neunmonatigen Baby organisierbar.

Haben Sie noch weitere Pläne an der LIMAK?

Genauso wie im Sport braucht es, um fit zu bleiben, regelmäßiges Training. Daher werde ich mich im Herbst für den Universitätslehrgang „Strategic People Management and Organizational Development“ anmelden. Erfreulicherweise ist hier auch bereits ein Teil online möglich. Wenn neben Fulltime-Job im Management der Oberbank und als Mutter von zwei Kids organisierbar, dann möchte ich noch die fehlenden zwei Module für einen MBA anhängen. Durch die modulartigen LIMAK Kurse habe ich den für mich notwendigen Freiraum.

Wie halten Sie Ihre Work-Life-Balance zwischen Fulltime-Job und Mutterdasein in der Waage?

Ich gewinne Energie und Ausgleich aus meiner beruflichen Rolle für die private und umgekehrt. Mein Mann und ich arbeiten beide Vollzeit in Managementfunktionen, da gibt es natürlich immer wieder herausfordernde Situationen, die sich aber durch gute Organisation, Flexibilität, Disziplin und Teamwork bewältigen lassen. Mit meinem Mann habe ich hier einen genialen Partner an meiner Seite. Außerdem ist die Oberbank ein Arbeitgeber, der die Vereinbarkeit von Familie und Karriere als strategisches Ziel verfolgt und mir Freiraum und die nötige Flexibilität, was Zeit und Ort betrifft, gibt.

Ihr Motto?

Nur wer sich bewegt, bewegt etwas!

 

Die LIMAK und die Oberösterreicherin vergeben wieder sieben Teilstipendien

Gefördert werden fünf Universitätslehrgänge, ein fünfwöchiger Online Diplomlehrgang und eine zehnwöchige Online Akademie.

Universitätslehrgänge zur Auswahl:

• Digital Marketing Strategy and Communication (26.03.2021)

• Digital Transformation and Change Management (11.03.2021)

• Leadership Experience (15.04.2021)

• Management Compact (21.04.2021)

• New Business Development in the Digital Economy (18.03.2021)

• Strategic People Management and Organizational Development (07.10.2021)

Online-Angebote zur Auswahl:

• Online Diplomlehrgang Agile Management (08.03.2021)

• Online Akademie Innovation (15.3.2021) 

Form der Förderung: 

50 Prozent der Programmgebühr für den Universitätslehrgang (Förderbetrag € 3.450, ausgenommen Leadership Experience € 2.950), Online Diplomlehrgang (€ 495) bzw. Online Akademie (€ 895). Die Preise verstehen sich exkl. Reise- und Aufenthaltskosten sowie Mittagsverpflegung/exkl. Anmelde- und Administrationsgebühr, Literatur. Diese Förderung ist nicht mit anderen Aktionen kombinier- oder in bar ablösbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bestehende Programm-Teilnehmerinnen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Zulassungsvoraussetzungen Universitätslehrgang: Die Bewerberinnen sollen entweder ein abgeschlossenes Studium mit mindestens drei Jahren Berufserfahrung oder eine Qualifikation durch Berufs- und Praxiserfahrung, die mit einem Studium vergleichbar ist, vorweisen können. 

Für den Online Diplomlehrgang/die Online Akademie sind keine formalen Zulassungsvoraussetzungen nötig.

Infos und Bewerbung unter:

www.limak.at/frauen-stipendium

Bewerbungsschluss: 22. Februar 2021

Hearingtermin: 25. Februar 2021
im Bergschlößl in Linz