Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 08.04.2019

Mein Los Angeles

Seit vergangenem Sommer lebt Céline Außerwöger Tür an Tür mit den Stars in Los Angeles. Uns hat die erfolgreiche Wimpernproduzentin aus dem Mühlviertel verraten, was es in der lebendigsten Stadt Kaliforniens neben „Reich & Schön“ noch alles zu entdecken gibt.

Bild 1904_O_Freizeit_Los_Angeles2.jpg
Erfolgreich und sexy: Wimpernproduzentin Céline Außerwöger. (© privat)

Entdecken Sie einen Filmstar! Genießen Sie bei Sonnenuntergang einen Cocktail in einer hippen Dachbar! Holen Sie sich in einer Luxus-Boutique in Beverly Hills ein Paar Designer-Schuhe oder chillen Sie einen Tag lang am Strand in Malibu! Willkommen in Los Angeles, wo Lebensfreude pur an der Tagesordnung ist!

Vor fast einem Jahr hat sich die clevere Businesslady Céline Außerwöger einen Kindheitstraum erfüllt und ist vom Mühlviertel nach Los Angeles gezogen. Stars wie Kim Kardashian, Celine Dion, Nicole Kidman oder Mariah Carey schwören auf die hochwertigen Fake-Lashes von „Le Céline“ – kein Wunder also, dass es die schöne Oberösterreicherin in die Metropole der Reichen und Schönen gezogen hat. Trotz Heimweh nach der Familie, Leberkässemmel und Speckbrot hat sich die 28-jährige Powerfrau gemeinsam mit ihrem Mann gut eingelebt und verrät uns, warum man Los Angeles in jedem Fall gesehen haben muss.

 

Wo und wie wohnen Sie in L.A.?

Céline Außerwöger: Ich wohne mit meinem Mann in den Hollywood Hills in einem Haus. Es ist eine sehr ruhige und sichere Gegend.

 

Haben Sie Promis als Nachbarn?

Ja, Diane Keaton wohnt nur zwei Häuser weiter, und direkt gegenüber von uns wohnt ein großer Musikproduzent.

 

Was gefällt Ihnen am Leben in L.A., was vermissen Sie aus Oberösterreich?

Mir gefallen vor allem die vielen Möglichkeiten, die man hier geboten bekommt. Frei nach dem Motto: „Nichts ist unmöglich!“ Die Menschen sind unglaublich offen, herzlich und motiviert. Sie geben alles, um ihren Familien ein tolles Leben zu ermöglichen. Aus der Heimat vermisse ich natürlich meine Familie unendlich. Aber auch ein Leberkässemmerl oder ein Speckbrot wären jetzt ein Hit. (lacht)

 

Warum sind Sie ausgerechnet nach L.A. gezogen?

Schon als kleines Mädchen habe ich immer zu meiner Mama gesagt, dass ich einmal nach Amerika ziehen werde. Als Kind weiß man allerdings nicht, wie hart es ist, diesen Schritt auch wirklich durchzuziehen. Ich habe jedoch immer gekämpft und an meine Träume geglaubt. Hartnäckigkeit, Disziplin und der positive Glaube an sich selbst bewirken Wunder.

 

Bild 1904_O_Freizeit_LA_shutter.jpg
Tipps für Cineasten: L.A. ist das Zentrum der amerikanischen Film- und Fernsehbranche. Unweit des legendären Hollywood-Schriftzugs bieten Studios wie Paramount Pictures, Universal und Warner Brothers Führungen durch ihre Kulissen an. (© Shutterstock)

Was muss man bei einem L.A.-Urlaub unbedingt sehen?

Ich liebe es, vor allem Dinge zu tun, die nicht touristisch sind. Mein Rat: am besten einfach das kalifornische Flair inhalieren. Einen Tag am Strand in Malibu verbringen, am Sunset Boulevard oder Rodeo Drive flanieren, einen „Hike“ zum Hollywood Sign oder Runyon Canyon machen und die Naturwunder in den Nationalparks besuchen – es gibt hier so viel zu erleben!

 

Wo quartiert man sich als Tourist am besten ein?

Egal ob Beverly Hills, Sunset Boulevard, Downtown, Malibu, Manhattan Beach oder Santa Barbara – dort gibt es überall tolle Hotels. Wenn man sich viel ansehen möchte, sind sicher Beverly Hills oder der Sunset Boulevard aufgrund der zentralen Lage zu empfehlen.

 

An welchen Strand gehen Sie am liebsten baden?

Mein absoluter Lieblingsstrand ist der „Point Dume“ in Malibu. Dort gibt es einen ganz speziellen Abschnitt  namens „Pirates Cove Beach“, ein absoluter Geheimtipp. Man erreicht ihn nur über das Wasser oder einen steilen Kletterweg. Aber wenn man einmal dort ist, weiß man, wo Gott Urlaub machen würde.

 

Prada, Chanel, Armani, YSL ... Sämtliche Edeldesigner sind in L.A. vertreten. Wo geht man am besten shoppen, wenn man nicht die Kreditkarte in Platin zücken will?

Natürlich muss man den Rodeo Drive in Beverly Hills mit seinen Luxus-Boutiquen einmal gesehen haben. Ich persönlich liebe allerdings die Melrose Avenue. Hier bekommt man auch für wenig Geld ganz spezielle Teile und Einzelstücke von coolen Jungdesignern und die hippsten Klamotten. Auch das Outdoor-Einkaufszentrum „The Grove“ würde ich Shopping-Begeisterten ans Herz legen. Ein absolutes Highlight ist dabei der Besuch des weltberühmten Farmers Market direkt im Anschluss an das Einkaufszentrum. Der Lebensmittelmarkt bietet ein riesengroßes internationales kulinarisches Angebot und ist ein absoluter Hotspot für alle „Foodies“ .

 

Apropos Genuss, welche Restaurants sollte man sich nicht entgehen lassen?

Das „Viale dei Romani“ in West Hollywood ist ein hervorragender Italiener. Das Essen schmeckt, als würde man im Süden von Italien von einer italienischen Mama die herzhaftesten Gerichte zubereitet bekommen. Im Steakhouse „BOA“ am Sunset Boulevard bekommt man übrigens die besten Steaks der Welt.

 

 

Bild 1904_O_Freizeit_Los_Angeles4.jpg
Die erfolgreiche Wimpernproduzentin hat in L.A. ihren Lebens­mittelpunkt. (© privat)

Und wo kann man so richtig gut abtanzen?

Im „Riviere 3“ im Sofitel in Beverly Hills ist jeden Mittwoch Salsa-Abend. Dieser lockt immer viele Tänzer aus Lateinamerika an, und eine Liveband sorgt für den richtigen Sound. Ich liebe diesen Ort! Überhaupt finde ich Veranstaltungen mit Livebands oder einem DJ am besten. Das „Delilah“ am Santa Monica Boulevard ist ein tolles Jazz-Lokal, in dem man in die Welt der 20er-Jahre eintauchen kann.  Und wer so richtig cool unterwegs sein möchte, sollte sich die Clubs „Hyde Sunset“, „Warwick“ und „1OAK“ nicht entgehen lassen. Dort legen berühmten DJs aus der ganzen Welt auf.

 

Und wo trifft man am ehesten auf Promis?

Das Seefood-Restaurant „Catch“ in der Melrose Avenue in West Hollywood ist der Hotspot im Moment. Erst vor Kurzem haben dort an meinem Nebentisch Floyd Mayweather, P. Diddy und Drake diniert. Ansonsten kann man Celebrities mit viel Glück überall in L.A. antreffen, auch bei Starbucks, Coffee Bean, Urth Caffé usw.

 

Sind in L.A. viele Paparazzi unterwegs?

Man glaubt immer, dass die Promis hier kein Privatleben haben, aber das stimmt absolut nicht. Niemand wird belagert, die Leute werden in Ruhe gelassen, wenn sie essen oder auf einen Drink sind. Es warten auch keine Paparazzi vor der Tür, wenn diese nicht bewusst bestellt wurden. Es passiert nichts durch Zufall. Wenn Kim Kardashian aus einem Restaurant oder einer Bar rausgeht, werden die Paparazzi bewusst herbestellt.

 

Sie waren jetzt schon das zweite Mal bei der Oscar-Verleihung dabei. Wie ist die Stadt, wenn das große Spektakel über die Bühne geht?

Der Walk of Fame ist ja im „Normalzustand“ eher runtergekommen und nicht sehr sauber. Für diese eine Nacht wird jedoch die gesamte Straße geschmückt und verziert. Glanz und Glamour beherrschen die Stadt, die bereits Wochen vor der Verleihung durch diverse Awards und Veranstaltungen im Oscar-Fieber ist.

 

Was war Ihr Highlight bei den diesjährigen Oscars?

Die Oscars waren wie immer toll. Ich war allerdings ein bisschen traurig, weil meine Favoriten in der Kategorie „Actor“, Bradley Cooper, und „Actress“, Lady Gaga, nicht gewonnen haben. Lady Gaga war für mich der Star des Abends. Eine solche Live-Performance abzuliefern, ist einfach unglaublich. Was diese Frau erreicht hat, ist einfach nur WOW!

 

Wie schaut Ihr perfekter Tag in L.A. aus?

Wenn ich mir mal einen Tag Auszeit nehmen kann, um abzuschalten, dann beginnt mein perfekter Tag um 6 Uhr Früh mit einem „Hike“ zum Griffith Observatory an der Südseite des Mount Hollywood im Griffith Park. Danach gibt es ein gemütliches Frühstück, bevor es nach Santa Monica an den Strand geht. Am Paradise Beach in Malibu wird anschließend ausgiebig Sonne getankt und am Abend treffen wir Freunde, gehen gut Essen und lassen den Abend bei toller Musik und einem guten Glas Wein ausklingen.

 

Wie läuft Ihr Business? Gibt es News?

Es läuft super und wir sind voll motiviert ins Jahr 2019 gestartet. Heuer launchen wir unsere komplette Kosmetik- und Skincare-Linie. Ich werde mit einem großen Filmstar auf der Kampagne zu sehen sein. Aber wer das ist, darf ich leider noch nicht verraten.

 

Wann kommen Sie wieder einmal in die Heimat?

Ich hoffe, dass ich im Sommer 2019 womöglich sogar einen ganzen Monat nach Hause kommen kann. Bis dahin erwarten wir noch viel Besuch hier in L.A. Meine Familie geht ja langsam nach und nach in Pension – meine Lieben können gern ihre Rente bei mir verbringen, wenn Sie möchten. P.S.: ICH LIEBE EUCH!

 

Céline Außerwögers L.A.
Bild 1904_O_Freizeit_Los_Angeles1.jpg
Schon mehrmals wurde die schöne Mühlviertlerin in L.A. mit Kim Kardashian verwechselt.
Bild 1904_O_Freizeit_LA_shutterst2.jpg
Am Walk of Fame sind Tausende Hollywood-Stars verewigt.
Bild 1904_O_Freizeit_LA_shutterst3.jpg
CÉLINES GEHEIMTIPP: Der Pirates Cove Beach in Malibu ist zwar nur per Wasser oder auf einem steilen Kletterweg erreichbar, aber wenn man einmal dort ist, „weiß man, wo Gott Urlaub machen würde“.
Bild 1904_O_Freizeit_LA_shutterst4.jpg
HIGHLIGHT FÜR FOODIES. Der berühmte Farmers Market im Anschluss an das Outdoor-Einkaufszentrum „The Grove“
Bild 1904_O_Freizeit_LA_shutterst5.jpg
Am Walk of Fame sind Tausende Hollywood-Stars verewigt.