Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 06.12.2021

Ikone trifft Ikone

Seit fast drei Jahrzehnten lässt Chopard Diamanten über das Zifferblatt der „Happy Sport“ Damenuhr tanzen. Aktuell wurde die ikonische Uhr in einer überarbeiteten Version neu aufgelegt – mit Unterstützung von Weltstar Julia Roberts.

Bild 2112_O_Chopard6.jpg
© Shayne Laverdiere Chopard

Julia Roberts tanzt zu beschwingter Musik, versprüht Lebensfreude und Selbstbewusstsein pur, dazwischen tanzende Diamanten in der neuen „Happy Sport“-Damenuhr von Chopard. Mit einem Kurzfilm des renommierten Regisseurs Xavier Dolan feiert Chopard die Zusammenarbeit mit der weltberühmten Schauspielerin. Denn wer verkörpert Lebensfreude besser als der Hollywoodstar mit dem strahlendsten Lächeln der Welt? 

„Sie oder niemand! Für mich kam nur Julia Roberts infrage, um das Lebensgefühl zu vermitteln, das ich mit ‚Happy Sport‘ verknüpfe“, erklärt Caroline Scheufele. Die Co-Präsidentin und künstlerische Leiterin von Chopard hat die ikonische Uhr 1993 entworfen und erstmals Diamanten mit einem Edelstahlgehäuse kombiniert. Seitdem wird die „Happy Sport“ nicht müde, die Lebensfreude und den Freigeist zu zelebrieren, den die Frauen täglich neu erfinden, um sich die Welt zu erschaffen, in der sie leben möchten, und die Frau, die sie gerne werden möchten. 

 

Zwei limitierte Neuauflagen. In den drei Jahrzehnten ihrer Existenz hat die „Happy Sport“ nichts von ihrem Charme und ihrer Modernität eingebüßt. Ganz neu präsentierte Chopard mit der „Happy Sport The First“ zwei limitierte Neuauflagen des allerersten Modells der Kollektion. Und auch Julia Roberts hat in den vergangenen 30 Jahren nichts von ihrer Strahlkraft und Attraktivität eingebüßt. In den neunziger Jahren wird aus der Amerikanerin eine der besten Filmschauspielerinnen. Regisseure und Publikum auf der ganzen Welt verfallen ihrem ansteckenden Lächeln. 

 

Pretty Woman. Nach einer Reihe das Jahrzehnt prägender Filme wie „Pretty Woman“, „Die Akte“ oder „Notting Hill“ erhält Julia Roberts 2001 für ihre Rolle der Erin Brockovich im gleichnamigen Film den Oscar als beste Hauptdarstellerin. Von den Kritikern wird sie für ihre Rollen in romantischen Komödien genauso gefeiert wie für dramatische Rollen und 2016 als wahre Filmgröße beim Filmfestival von Cannes enthusiastisch geehrt. Ihr erster Auftritt auf den berühmten Stufen des Festivalpalasts von Cannes – barfuß, bekleidet mit einem langen schulterfreien schwarzen Abendkleid und geschmückt mit einem smaragd- und diamantbesetzten Collier aus der Haute Joaillerie Kollektion von Chopard – wird dank Julia Roberts zu einem der unvergesslichsten Momente des Festivals. 

 

Lebensfreude. Kein Wunder, dass die Filmkunstliebhaberin Caroline Scheufele Julia Roberts bittet, das Gesicht von „Happy Sport“ bei der Präsentation der Neuheiten dieser ebenfalls zur Ikone gewordenen Uhr zu sein. Und die Schauspielerin sagt gerne zu, gilt Chopard doch seit jeher als der Juwelier am roten Teppich des Filmfestivals in Cannes. „Ich fühle mich geehrt, mit Chopard für die ‚Happy Sport‘-Uhr zusammenzuarbeiten. Immerhin ist sie eine der ikonischsten und begehrtesten Uhren der Uhrenindustrie“, so Julia Roberts. 

Bild 2112_O_Chopard4.jpg
© Shayne Laverdiere for Chopard

Dancing Diamonds

Die „Happy Sport“ kommt neu in einem Format von 33 Zentimeter daher, die Proportionen sind inspiriert vom Goldenen Schnitt. Statt des 1993 noch gängigen Quarzwerkes tickt in der neuen Version das hauseigene Manufakturkaliber Chopard 09.01-C in ihrem Inneren. Die „Happy Sport The First“ von Chopard aus Edelstahl mit Automatik-Manufakturwerk und „Kieselstein“-Armband ist auf 1.993 Stücke limitiert. 

Lanciert wurden zwei limitierte Neuauflagen des allerersten Modells aus Edelstahl. Die Uhren „Happy Sport The First“ sind mit dem typischen „Kieselstein“-Armband ausgestattet. Von der schlichten Version sind 1.993 Exemplare erhältlich, von der diamantbesetzten Variante gibt es 788 Exemplare.

 

Bild 2112_O_Chopard0.jpg
© Chopard
Bild 2112_O_Chopard2.jpg
In der neuen "Happy Sport" - Modellen tickt das hauseigene Manufakturkaliber Chopard 09.01-C

Zudem ergänzen zwölf neue Referenzen die Kollektion: Modelle aus Edelstahl oder aus 18 Karat ethischem Roségold, aber auch Bicolor-Modelle –alle mit passenden Leder- oder Metallarmbändern. Die Lünetten sind entweder poliert oder mit Diamanten besetzt. Es gibt auch eine Version, die aus 18 Karat Weißgold gefertigt ist und deren Gehäuse, Lünette, Krone und Armband komplett mit Diamanten ausgefasst sind.

 

Bild 2112_O_Chopard1.jpg
© Chopard