Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 21.08.2018

"Ganz nach meinem Geschmack"

Die Unternehmerin und Gründerin der Facebook-Gruppe „Linz isst ...“ Anita Moser bringt ein Kochbuch mit ihren liebsten Rezepten auf den Markt. Es trägt den Titel „Private Taste“, weil sie es ganz nach ihrem persönlichen Geschmack gestaltet hat.

Bild 1807_O_Genuss_Anita_Moser.jpg
(© Anita Moser/Private Taste)

Gekocht hat Anita Moser schon immer gern. Dass sie einmal ein Kochbuch schreiben würde, hätte die umtriebige IT-Unternehmerin allerdings nicht gedacht. Denn sehr oft fehlte ihr schlicht und ergreifend die Zeit, sich selbst in die Küche zu stellen. Mittags ging sie unter der Woche deshalb häufig essen, ihre Erfahrungen teilte sie mit ihren Freunden auf Facebook. Der Zuspruch war so groß, dass sie in der Folge die Gruppen „Linz isst ...“ und „Ö isst ...“ gründete. „Mittlerweile tauschen sich mehr als 35.000 Mitglieder in diesen Gruppen aus, was wiederum von mehr als 300.000 Lesern täglich goutiert wird“, erzählt Moser. „Seitdem sind Themen wie gesunde Lebensmittel, Essen und Kochen auch meine täglichen Begleiter geworden.“

Genussvolles fürs Auge. Die Zeit zum Kochen und Kreieren eigener Gerichte nimmt sich die 48-Jährige jetzt ganz bewusst. Dabei sind ihr saisonale Zu­taten aus der Region besonders wichtig – allerdings nicht ausschließlich, wie sie sagt. Haben zum Beispiel Erdbeeren, Kirschen oder Marillen Saison, konzentriert sie sich darauf, aus diesen Zutaten Köstlichkeiten zu zaubern. Neben dem Geschmack spielt für die Linzerin auch das Anrichten und Designen der verschiedenen Speisen eine sehr wesentliche Rolle. Nach dem Motto: Das Auge isst schließlich immer mit!    

 

 

Bild 1807_O_Genuss_Anita_Moser_Co.jpg
Buchtipp: „Private Taste“, Anita Moser, € 34,90; erhältlich unter www.private-taste.at (© Anita Moser/Private Taste)

 

Kreativ und alltagstauglich. Inspirieren lässt sich Anita Moser von Rezepten ihrer Urli-Oma, deren Rezeptbuch sie wie einen Schatz hütet, und von ihren vielen Reisen nach Thailand, China oder Russland sowie dem südlichen Flair Italiens oder Spaniens. „Viele meine Rezepte sind übrigens aus der spontanen Resteküche entstanden“, erzählt die 48-Jährige. „Schließlich sollen die Gerichte auch alltagstauglich sein. Niemand will eine elendslange Zutatenliste und dann stundenlang in der Küche stehen.“  

Rezepte aus der Familientradition. Besonders angetan haben es ihr die kreative Mehlspeisküche sowie das Brotbacken. Da verwundert es kaum, dass es ein süßes Rezept ist, das Anita Moser seit Kindertagen begleitet. „Der Eierlikörkuchen war mein erstes Rezept, das ich 1991 selbst handschriftlich in ein kleines Notizbuch aufgeschrieben habe“, erinnert sich die Geschäftsfrau.„Es stammt aus unserer Familientradition und wurde jetzt bereits an die vierte Generation weitergegeben.“ Das handschriftliche Notizbuch vewendet sie übrigens heute noch - als ihr ganz persönliches Kochbuch, in dem sich ausschließlich Rezepte von der Urgroßmutter, der Großmutter und ihrer Mutter befinden. „Mittlerweile fotografiert sich bereits meine Tochter, die in Graz als Ärztin arbeitet, die Rezepte daraus ab“, fügt Moser lächelnd hinzu. 

Süßes und Pikantes vereint. In ihrem Kochbuch, dem sie den Namen „Private Taste“ gegeben hat - „weil es ganz nach meinem persönlichen Geschmack gestaltet ist“, wie sie betont -, präsentiert sie auf insgesamt 144 Seiten sowohl süße als auch pikante Rezepte. Ebenfalls dabei ist eine Wein- bzw. Getränkeempfehlung für jedes Gericht. Dafür hat Anita Moser mit dem Weinhaus Hannes Wakolbinger, kleinen Winzern und Direktvermarktern zusammengearbeitet. Das Buch ist ab September im Handel und online unter www.private-taste.at erhältlich; vorbestellen kann man es allerdings schon jetzt. Dann kommt man bereits im August in den Genuss von „Private Taste".

Die leckeren Rezepte von Anita Moser findest du in unserer Print-Ausgabe.