Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 28.03.2017

Fernsehen für ganz Oberösterreich

LT1 hat seit Beginn des Jahres eine neue Führungscrew – und diese will den Fernsehsender noch „oberösterreichischer“ machen. Mit neuen Sendungen und Beiträgen aus dem ganzen Bundesland.

Bild 1703_O_Wirtschaft_LT1_Team_T.jpg
Die neue LT1-Führungscrew (v. l.): Marketingleiter Christian Zimmermann, Geschäftsführer Dietmar Maier, Redaktionsleiterin Patricia Brock und Thomas Egger, der für die kaufmännische Leitung zuständig ist. (© Ines Thomsen)

Wir sind der Sender für Oberösterreich und diesen Anspruch wollen wir weiterhin halten und auch ausbauen – wir werden sozusagen noch oberösterreichischer werden“, sagt Dietmar Maier. Er ist seit Jahresbeginn alleiniger Geschäftsführer des Privatsenders LT1 und hat gemeinsam mit seinem Team viel vor: Mit neuen Formaten soll künftig noch mehr Regionalität in das tägliche Programm gebracht werden.„Leider erleben wir es, dass die Leute immer noch glauben, wir seien ein Fernsehsender ausschließlich für Linz“, erzählt Maier. „Doch das sind wir schon lange nicht mehr. Im Gegenteil: Wir sind der einzige Sender, der jeden Tag 30 Minuten tagesaktuelle Nachrichten aus dem gesamten Bundesland bietet.“ Und es sollen noch mehr Seher angesprochen werden: In jedem noch so kleinen Dorf Oberösterreichs soll der Regionalsender geschaut werden – so das ehrgeizige Ziel. Technisch ist das bereits möglich, LT1 ist in jedem Haushalt zu empfangen. Darum sind die Reporter auch im gesamten Bundesland unterwegs – immer auf der Suche nach spannenden Geschichten und interessanten Menschen.

 

Verbindung von Tradition und Innovation. „Wir sind total regional und bieten gleichzeitig modernes Landesfernsehen“, erklärt Maier. „Roman Herzog hat in Bayern einmal vom ,Laptop-und-Lederhosen-Prinzip’ gesprochen. Er hat sich damals auf die dort besondere Verbindung von Tradition und Moderne bezogen. Das lässt sich auch sehr gut auf uns umlegen. Unser Zugang ist extrem modern und innovativ, ohne gleichzeitig darauf zu vergessen, woher wir kommen und wo unsere Wurzeln liegen. Das ist immens wichtig für uns.“

Maier sieht besonders in der lokalen Berichterstattung eine große Chance für den Sender, der übrigens sogar Österreichs größter regionaler Privat­sender ist. „Wir bedienen damit eine Nische, die andere Sender nicht bieten können“, betont er. „Wir wollen keine Hollywood-Filme oder US-Serien zukaufen. Bei uns bekommt der Seher jeden Tag eine halbe Stunde Oberösterreich. Und das in einer hohen Qualität, was den Inhalt betrifft. Wir möchten nicht, dass ein Seher, der zu uns schaltet, glaubt, er sei in der Provinz gelandet.“

 

Bild 1703_O_Wirtschaft_LT1_Maier_.jpg
Geschäftsführer Dietmar Maier (© Ines Thomsen)

Neue Sendungen und Formate. In Zukunft werden neue Formate sowohl alle Regionen als auch die Oberösterreicher selbst noch viel mehr in den Mittelpunkt rücken. Eine neue Serie wird „Menschen und Marken“ heißen, in der LT1 die Menschen hinter oberösterreichischen Brands wie KTM, Fussl oder Hartlauer vorstellt. Ebenfalls neu: die Serie „Wia Z’Haus“, in der Wirtshäuser und Stammtische aus dem ganzen Bundesland präsentiert werden.

Eine völlig neue Aufmachung bekommt der Samstag mit Neo-Moderatorin Patricia Kaiser. Sie wird das Wochenendmagazin „LT1 Life“ moderieren, bei dem sich alles um Themen wie Gesundheit, Mode und Trends dreht. „Es ist übrigens das erste und einzige Wochenendmagazin für ganz Oberösterreich“, betont Dietmar Maier. „Und wir sind sehr glücklich, dass Patricia diese Sendung präsentieren wird, weil sie als Innviertlerin eine Ur-Oberösterreicherin ist und mit ihrer herzlichen Art einfach perfekt zu diesem Format passt.“

 

Alltagsgeschichten aus Oberösterreich. Ein Quotenbringer wird – da ist sich Maier bereits jetzt sicher – ein neues Format, das ab März Alltagsgeschichten aus Oberösterreich zeigt. In Szene gesetzt von Künstler und Kameramann Ali Andress. „Er hat eine ganz spezielle Art, Geschichten zu drehen und Menschen zu porträtieren. Das wird absolut großartig“, freut sich Maier auf die erste Ausstrahlung.

2017 ebenfalls geplant: eine Bezirks-Tour, bei der die besten Geschichten aus einer Region in einer Schwerpunkt-Woche gezeigt werden, sowie die Verleihung des „Florian“ für engagierte Feuerwehrmänner und -frauen. „Wir profitieren im Moment sehr von dem Trend, dass die Menschen besonders interessiert, was vor ihrer eigenen Haustüre passiert“, sagt Maier. „Es ist ein Trend in Richtung Region und Tradition, modern verpackt und aufgemacht. Die Menschen suchen Inhalte und Geschichten, an denen sie sich festhalten können.“

Und diese Geschichten bietet LT1 jeden Tag aufs Neue. Seriös recherchiert, modern verpackt und von einem engagierten Team umgesetzt. Das weiß auch Dietmar Maier:  „Wir haben ein großartiges Team, ohne das es nicht gehen würde. Ob man es glaubt oder nicht, aber wir fühlen uns wie eine große Familie. Unsere Mitarbeiter machen den Sender zu dem, was er ist. Alle sind hochmotiviert und haben ein gemeinsames Ziel: Oberösterreichs TV-Sender Nummer eins zu sein und auch zu bleiben!“