Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 04.05.2015

Das habe ich von meiner Mutter gelernt

Vom Schnürsenkelbinden übers Zähneputzen bis hin zum freundlichen Grüßen – das alles und noch viel mehr hat uns unsere Mutter beigebracht. Anlässlich des bevorstehenden Muttertages haben wir vier Töchter befragt, was sie von ihren Müttern gelernt haben. Herausgekommen ist in allen vier Fällen eine Liebeserklärung!

Bild _X9A2806.jpg
Silvia Schneider schenkt ihrer Mama einen Blumenstrauß und einen Kinobesuch. (© Heli Mayr)

Silvia Schneider

TV-Moderatorin Silvia Schneider und ihre Mama Martha sind ein unschlagbares Team. Die Schönheit hat Moderatorin Silvia Schneider zweifelsohne von ihrer Mutter geerbt. Silvias Mama ist eine gebürtige Polin und seit 1977 als Zahnärztin in Österreich tätig. Sie betreibt ihre Praxis in Linz-Urfahr. Der Muttertag wird mit einem Kinobesuch gefeiert. 

 

Das habe ich von meiner Mutter gelernt:

Sei fleißig und bleibe immer unabhängig!

 

Das zeichnet meine Mutter aus:

Ihre besondere Gabe ist, das Unmögliche möglich zu machen. Jederzeit und überall!

 

Das mache ich gerne mit meiner Mutter gemeinsam:

Wellness-Urlaub in Schladming. Ordnung im Kleiderschrank und Kino in Krakau.

 

Das wünsche ich meiner Mama:

Dass sie so viel Liebe zurückbekommt, wie sie selbst zu geben imstande ist – und das ist sehr viel!

 

So feiern wir den Muttertag:

Mit Blumen und einem Kinobesuch.

Das habe ich von meiner Mutter gelernt
Bild OOEIN_Julia_Furdea_MD47988.jpg
Miss Austria Julia Furdea lebt seit geraumer Zeit in Wien. Ihre Mama Maria vermisst sie sehr. Deshalb telefonieren die beiden viel, und indem ihr Julia Fotos auf WhatsApp schickt, hält sie ihre Mama immer auf dem Laufenden. Maria Furdea ist unheimlich stolz, dass ihre Tochter Miss Austria wurde. „Ich arbeite hart für meine Ziele, das habe ich von meinen Eltern gelernt“, so Julia Furdea.
Bild Gexi-u-Anna-Tostmann-Seewalchen.jpg
Im Jahr 2002 stieg Anna Tostmann in das Traditionsunternehmen Tostmann Trachten in Seewalchen ein und arbeitet seither mit ihrer Mutter Gexi in der Geschäftsführung zusammen. Heute ist Anna Tostmann selbst Mutter von zwei Kleinkindern und kann sich immer auf die Unterstützung ihrer Mutter und ihres Mannes, der ebenfalls im Unternehmen tätig ist, verlassen. Gexi Tostmann hat ihre Tochter nie dazu gedrängt, in das Unternehmen einzusteigen. „Ich war ein absolutes Hosenkind. Meine Mama hat das immer toleriert, und sie war auch im Bereich der Ausbildung sehr tolerant. Dafür bin ich heute noch dankbar“, so Anna Tostmann.
Bild Bildschirmfoto 2015-04-30 um 13.42.22.png
Seit 20 Jahren sind Susanne Peruzzi (41) und ihre Mutter Christine Weixelbaumer (65) beruflich ein Team. 1991 hat Christine Weixelbaumer die Linzer Projektagentur gegründet, 1995 stieg Tochter Susanne ins Unternehmen ein. Heute ist Susanne selbst Mutter von einem vierjährigen Sohn und einer zwei Monate alten Tochter. Sie ist zwar derzeit in Karenz, hat aber nie aufgehört, nebenbei zu arbeiten „Entwerfen und Gestalten ist ein großer Teil meines Wesens, ich muss das ausleben, damit es mir gut geht“, so Susanne Peruzzi.