Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 03.12.2018

Alles außer gewöhnlich

In ihrer ersten „Dressing Gowns“-Kollektion setzt Multitalent Silvia Schneider auf den Glamour längst vergangener Zeiten und bringt damit subtile Erotik in unsere Schlafzimmer.

Bild 1812_O_Silvia_Schnaider6.jpg (1)
Chillen mit Klasse: Silvia Schneider im edlen Pyjama (© Marcel Gonzalez-Ortiz)

Während die internationale Designerwelt ihre Models in Joggingpants und Oversize-Jacken über die Catwalks stolzieren lässt, setzt Silvia Schneider auf nos­talgische Eleganz zum Verführen. Ganz aktuell brachte die umtriebige TV-Moderatorin und Designerin rechtzeitig vor Weihnachten ihre erste Morgenmantel-Kollektion „Dressed to chill“ auf den Markt und lässt damit nicht nur Frauenherzen höherschlagen. Denn folgt man der historischen Fährte, steht der Morgenmantel für das Spannungsfeld von Verführen und Verhüllen, Zurückhaltung und Opulenz.

Auch daheim sexy und verführerisch. „Mich fasziniert die Kombination von aktueller Mode mit dem Retro-Stil der 1940er- und 50er-Jahre-Couture“, erklärt Silvia Schneider, was sie zu ihrer neuesten Kollektion inspiriert hat. „Ich möchte Frauen dazu anregen, sich auch beim entspannten Abend daheim sexy und verführerisch in Szene zu setzen.“ Für die Negligés, Morgenmäntel und den Pyjama kamen neben extravaganten Schnitten noble Materialien wie Spitze und Seide zum Einsatz. Ob im zurückhaltenden Nude, sexy Schwarz oder verführerischen Rot, die sinnlichen Teile machen jede Frau zur strahlenden Diva.

„Wie man sich fühlt, das strahlt man auch aus“, ist sich Silvia Schneider sicher. Und wer die studierte Juristin aus Linz kennt, der weiß, dass sie immer für eine Überraschung gut ist. So hat sie im Vorjahr für die Präsentation ihrer „Mademoiselle Schneider“-Kollektion keinen Geringeren als Anthony Delon nach Wien ins Gartenbau-Kino geholt.

Bild 1812_O_Silvia_Schnaider1.jpg (1)
Elegant, sinnlich und glamourös. (© Marcel Gonzalez-Ortiz)

Zeitreise in die Vergangenheit. Ihre Dressing-Gowns zeigte sie am 30. Oktober standesgemäß in der „Prince of Wales“-Suite im noblen Hotel Bristol in Wien. Die vielen geladenen Gäste, darunter auch Herzbube Andreas Gabalier, Schauspielerin Nina Proll und Moderatoren-Kollege Alfons Haider wurden vom „Kabarett der Namenlosen“ in eine Zeitreise in die Vergangenheit entführt und genossen einen Abend voller Eleganz, Romantik und Glamour.

Dass sie sich als Designerin behaupten kann, hat die 36-Jährige bereits bestens bewiesen, nun begab sie sich aber unter die Parfümeure und kreierte den exklusiven Duft „Silvia Schneider“. „Die Inspiration zu den Inhaltsstoffen fand ich in Wien. Es ist ein sehr femininer und frischer Duft, der sich mit blumigen Facetten der Bergamotte, Orchidee und Lindenblüte mischt und von der Zartheit der Schokolade dirigiert wird“, so die vielseitige Modeschöpferin. Selbstverständlich war Silvia in die Produktion miteingebunden. Gemeinsam mit ReBa Cosmetics wurden drei Düfte hergestellt. Diese gingen dann in eine Marktforschung, die in erster Linie mit Männern besetzt war. Das dort ausgewählte Eau de Toilette schaffte es ins Flacon. „Man will als Frau ja schließlich einen Mann mit einem Duft einfangen“, schmunzelt Silvia Schneider.

Bild 1812_O_Silvia_Schnaider7.jpg (1)
Passend zu den Negligés und Morgenmänteln entwickelte Silvia Schneider auch einen femininen und frischen Duft. (© Marcel Gonzalez-Ortiz)

Silvia zum Vernaschen. Silvia gibt es jetzt nicht nur zum Anziehen und zum Riechen, sondern auch zum Vernaschen. Denn der oberösterreichische Maître Chocolatier Johannes F. Bachhalm kreierte für Silvia Schneiders Dressing Gowns-Kollektion exklusiv eine Praline, die die gleichen Aromen enthält wie ihr neuer Duft. Im Vintage-Stil: eckig und nicht rund.

Und was steht 2019 an, wollen wir wissen? „Auch das kommende Jahr ist schon wieder voll durchgeplant. Im Bereich des Fernsehens tut sich viel Neues, und auch eine neue Kollektion steht bereits in den Startlöchern. Es wird sehr romantisch, so viel sei verraten“, erzählt Silvia. Wie schaut es privat mit der Romantik aus? „Weihnachten steht vor der Tür und da verbringe ich natürlich viel Zeit mit der Familie und den Liebsten. Gutes Essen, lange Spaziergänge ....

Bild 1812_O_Silvia_Schnaider5.jpg (1)
Silvia Schneider in einer ihrer "Dressing Gowns" (© Marcel Gonzalez-Ortiz)