Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 20.11.2020

Wintertrends 2020/21: Ganz gemütlich zu Hause bleiben

Lesen Sie hier alles darüber!

Bild relaxing-1979674_1920.jpg
© Jill Wellington auf Pixabay

Der kommende Winter wird einfach nur langweilig? Mit diesem Gedanken bist Du nicht ganz allein, doch wie immer gilt: Es kommt darauf an, was man daraus macht.

Das diesjährige Motto sollte lauten: Mach mehr aus Deinem Winter! Ich jedenfalls habe mich dafür entschieden, keinen Durchhänger zu planen, sondern kreativ zu werden. Es gibt so vieles, was die eigenen vier Wände gemütlicher und das Leben lebenswerter macht – man muss es nur ausprobieren. Zuerst habe ich mir vorgenommen, in den nächsten Wochen und Monaten ganz besonderen Wert auf eine jahreszeitlich stimmige Dekoration zu legen, die das Auge erfreut. Vor lauter Stress bin ich in den letzten Jahren kaum dazu gekommen, aber jetzt ist genau die richtige Zeit, um mit Herzblut zur Sache zu gehen. In liebevoll gestalteten Räumen ergibt sich eine besondere Atmosphäre, und die gilt es, im Anschluss für diverse schöne Aktivitäten zu nutzen.

Kerzenschein und Winterzauber: So wird es richtig schön!

Auf dem TV-Display ein prasselndes Lagerfeuer, umringt von Kerzenschein und Weihnachtssternen, so kannst Du auch einfach nur auf dem Sofa sitzen und die Atmosphäre genießen. Ich würde mir für solche Augenblicke noch einen größeren Tee-Vorrat zulegen, mit verschiedenen Winter- und Weihnachtssorten, die die Geschmacksnerven bezirzen. Dazu noch brauner Kandiszucker, weil er so hübsch aussieht und verführerisch zwischen den Zähnen knirscht. Ein neues Stövchen muss auch ins Haus, am besten ein richtig schickes aus bunt gefärbtem Glas mit der passenden Teekanne dazu. Einen guten Bestand an Teelichtern lege ich mir natürlich auch zu, und jede Menge Streichhölzer, weil die viel romantischer sind als Feuerzeuge.

Keine Langeweile! Alte Hobbys mit neuen kombinieren  

Behaglichkeit hat also jetzt bei mir Einzug gehalten, aber wie steht es mit kurzweiligen Beschäftigungsmöglichkeiten? Ich habe kein Problem damit, mich allein zu beschäftigen, zum Beispiel indem ich ein Buch lese, neue online Casinos ausprobiere oder nach langer Zeit mal wieder zu den Stricknadeln greife. Um die Sache noch ein Stück interessanter zu machen, werde ich mir mindestens ein Hobby zulegen, das ich noch nie zuvor hatte. Zum Beispiel könnte ich ein Instrument erlernen, mit dem Malen beginnen oder Geschichten schreiben. Gitarrenmusik hat mich schon immer interessiert und auf YouTube gibt es so viele Anleitungsvideos für Anfänger, dass man schon fast davon erschlagen wird. Ob ich damit wohl zurechtkomme? Wer weiß, ich werde es auf jeden Fall mal testen!

Bild woman-3017942_1920.jpg
© Joe007 auf Pixabay

Freundschaften intensivieren – Kraftfutter fürs Herz

Jetzt kommt der Punkt, der mir am meisten auf der Seele liegt: Es gibt ein paar ganz spezielle Menschen auf der Welt, die ich meine Freunde nenne, und denen möchte ich in diesem Winter mehr Zeit widmen. Je nach den äußeren Umständen treffen wir uns bei mir auf dem Sofa oder digital. Aber immer zu zweit, sodass wir uns ganz aufeinander konzentrieren können. In den üblichen großen Horden auf Partys und in den Clubs ist es sowieso kaum möglich, wirklich private Gespräche zu führen, ohne dass alle mithören. Die Party-Pause in diesem Jahr lässt sich entsprechend nutzen, kostbare Beziehungen zu vertiefen.

Reden, kochen, musizieren und ganz viel spielen

Wir könnten zusammen kochen, gemeinsam Filme schauen, musizieren oder einfach nur dasitzen und reden. Mit dem Kaffee oder Tee in der Hand, ruhige Musik im Hintergrund. Vielleicht holen wir auch nach langer Zeit mal wieder die altgedienten Brett- und Kartenspiele hervor und vergnügen uns damit. Wer wird der neue Hotelmogul im Monopoly? Wie erwische ich deinen König im Schach? Und ärgerst du dich wirklich nicht, wenn ich dein Männchen kurz vor dem Ziel aus dem Rennen schmeiße? So ein Spielchen vis-à-vis kann richtig spannend sein, es liefert garantiert immer wieder neuen Gesprächsstoff – und Anlass zum Lachen.

Bild portrait-4784870_1920.jpg
© jbauer-fotographie auf Pixabay

Mein "Schlachtplan" für den Winter!

Wenn ich so drüber nachdenke, dann wird das ein ganz besonderer Winter, der mir wahrscheinlich lange in Erinnerung bleibt. Aber nur dann, wenn ich mich an meine eigenen Vorsätze halte und die Dinge in Angriff nehme! Einen tollen Tipp dazu habe ich letztens gelesen, das könnte der Schlachtplan für die kommenden Monate sein:

"Stelle eine Liste auf von allem, was du gern machst. Stelle eine weitere Liste auf mit allem, was du oft machst. Vergleiche beides und nimm die notwendigen Veränderungen vor."

Eine wirklich gute Idee, finde ich. Vielleicht wird es nicht so einfach, diesen Plan zu erfüllen, aber mit Power und Konsequenz lässt sich garantiert etwas machen. Ich freue mich total darauf!