Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 23.12.2022

Weltmeisterschaft in Katar und Modemarken: eine mögliche Verflechtung

Lesen Sie hier alles darüber!

Bild shutterstock_733355245.jpg
© Shutterstock

Die Welten der Mode und des Fußballs haben sich in der Vergangenheit getroffen, es sind zwei sehr unterschiedliche Sektoren, die oft anlässlich großer Events wie die Fußballweltmeisterschaft in Katar 2022 zusammenkommen. Alles hat gerade am Tag der Eröffnung des Weltcups mit dem geposteten Foto von Cristiano Ronaldo und Lionel Messi auf den jeweiligen sozialen Kanälen begonnen. Eine Abbildung, die in die Geschichte eingehen wird, nämlich die der beiden Spieler für die Werbekampagne von Louis Vuitton während eines Schachspiels (das Schachbrett war eben der ikonische Koffer). Das Foto bringt nicht nur den unverwechselbaren Stil der französischen Marke zur Geltung, sondern auch das Kopf-an-Kopf-Rennen für den Gewinn des Weltcups zwischen zwei der größten Champions aller Zeiten.

Eine pompöse Werbekampagne

Die Ranglisten der Torschützenkönige sowie die jeweiligen Quoten der Buchmacher am Anfang eines Turniers sahen unter den Favoriten gerade die zwei Torjäger zusammen mit anderen berühmten Namen wie Mbappè und Kane. Jedoch ist eines sicher: Abgesehen vom Ausgang der Tabelle, die am Ende von Mbappé und nicht von einem der Ausnahmespieler aus Argentinien und Portugal gewonnen wurde, sind sie mit dem Foto für Vuitton zu Recht und endgültig (falls es ohnehin notwendig gewesen wäre) in den Olymp der Glamour-Ikonen aufgestiegen.

Die Maison Louis Vuitton hat auch den Behälter des Weltcups mit dem berühmten Hologramm der französischen Marke ausgekleidet. Anlässlich der Vorstellungsfeier des Weltcups brachte Marcel Desailly - eine Figur, die Klasse und Eleganz sowie Fußball und Mode vereint – den Weltcup auf das Spielfeld. Der ehemalige französische Verteidiger hat während seiner Karriere die Trikots von AC Mailand, Chelsea und ironischerweise von Qatar SC, einem Sportverein mit Sitz in Doha, getragen. Der Pokal wurde in einem eigens für den Anlass entworfenen Kleinkoffer von Louis Vuitton auf das Spielfeld gebracht.

Entsprechend dem Leitspruch der Werbekampagne von Louis Vuitton anlässlich von Katar 2022: „Victory is a state of mind". Es wäre nichts anderes zu erwarten gewesen angesichts der Medienaufmerksamkeit der beiden Champions, insbesondere in einem besonderen Moment wie die Weltmeisterschaft. Wenige Stunden vor der Veröffentlichung hatte die Abbildungen in den sozialen Netzwerken bereits 70 Millionen Likes erreicht, während die Marke über eine Million neuer Anhänger auf Instagram dazugewann und einen rekordverdächtigen Anstieg verzeichnete. Ein intelligenter Zug, jedoch kein Novum für Louis Vuitton: Das Brand hatte bereits anlässlich der WM 2010 debütiert, wobei damals die Hauptfiguren der Werbung Maradona, Pelé und Zidane hießen.