Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 30.10.2017

Wasser marsch!

Das Badezimmer wird immer moderner, wohnlicher – und ersetzt schon mal den Spa-Besuch. Wir haben die schönsten Ideen und Tipps rund ums Bad.

Bild 1.01l-grohe---essence-chrome.jpg
Allrounder. Das Badezimmer wird immer mehr zum Wohnraum und verblüfft mit offenem Konzept. (© GROHE)

Wer sich in diesem Jahr seinen Traum vom neuen Bad erfüllen möchte, kann sich wirklich glücklich schätzen. Denn bei den aktuellen Badezimmertrends dreht sich alles um das eigene Wohlbefinden und die persönlichen Bedürfnisse. Denn auch wenn das Bad immer noch als Raum gilt, dessen Funktionalität alltäglich genutzt wird, ist es heute auch oft ein Rückzugsort, unabhängig davon, ob es sich um eine luxuriöse Wellnessoase für das Zuhause handelt, oder ob es schlicht und mit modernem Komfort geplant wurde.

Fließende Grenzen. Bäder sind keine rein praktischen Räume mehr, sie werden immer mehr zu Wohnräumen. Um eine vertraute, heimelige Atmosphäre zu schaffen, beginnen wir damit, Sessel, Sofas und Chaiselongues ins Bad zu stellen, mit verschiedenen Oberflächen zu experimentieren und Accessoires im Bad zuzulassen, die man sonst nur im Wohn- oder Schlafzimmer kennt. Gedeckte Farben wie Mokka, Espressoschwarz, Schoko, Latte, Sand, Beige und Creme sorgen für ein Gefühl von Geborgenheit, die neutralen Farben geben dem Interieur einen wohnlichen Touch. Maßgefertigte Möbel bergen viel Stauraum und sind mit Spiegeln und Beleuchtung versehen, die den Raum größer wirken lassen.

Bild 1710_T_Wohnen_Bad_1__3#1.jpg
Duscherlebnis. Ebenerdige Duschen sehen nicht nur modern aus, sondern eignen sich bestens für alle Generationen. (© VILLEROY & BOCH)

Gemütliches Holz. Naturholz bietet eine intensive sinnliche Erfahrung und findet glücklicherweise auch in unseren Badezimmern immer mehr Anklang. In diesem Raum, der früher als ungeeignet für Holz galt, ist dieses Material nun sehr gerne gesehen, da es eine natürliche Wärme ausstrahlt, sich angenehm anfühlt und wie ein Weichzeichner fürs Bad wirkt. Besonders geeignet für den Nassbereich sind Nadelhölzer, da sie von Natur aus wasserabweisend sind. Eine Behandlung mit Holzöl und Lacken schützt zusätzlich vor Wasserschäden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, entscheidet sich für Holzfliesen. Diese generieren dank warmer Farbtöne eine besondere Gemütlichkeit und bieten trotzdem sämtliche Vorteile von Bodenfliesen aus Keramik: Sie sind absolut resistent gegen Flecken jeglicher Art, können ohne Probleme gereinigt werden und gewähren damit ein Höchstmaß an Hygiene.

Bild 1710_O_Wohnen_Bad_Keramag_Op.jpg
Black & White. Klare Farben und matte Oberflächen dominieren die Bäder 2017. (© KERAMAG)

Wellness für daheim. Wellness ist heute nicht mehr nur auf das Spa beschränkt, sondern wirkt in allen Lebensstilen – vom gesunden Essen bis zum naturbewussten Leben, vom Bio-Make-up bis zu Möbeln und Mode aus nachhaltigen Materialien. Zu Hause bleibt das Badezimmer das Epizentrum der Wellness, hier kann man nach einem anstrengenden Arbeitstag die Seele baumeln lassen und die Anspannungen des Tages vergessen. Doch nicht nur in der Wanne lässt sich ganz wunderbar entspannen, auch Duschen sind auf den Trend ausgerichtet. Ebenerdige Duschen mit großen Brausen und mehreren Einstellungsmöglichkeiten sorgen für „Oooh“-Momente. Flauschige Handtücher, fein duftende Seifen und Essenzen sowie kleine Bad-Beistellmöbel runden den Bereich ab und lassen uns noch eine kleines bisschen länger verweilen als nötig.

 

Bild 1710_O_Wohnen_Bad_VB_Sanipa2.jpg
Schön gefliest. Geometrische Muster schaffen spannende Akzente und verleihen dem Badezimmer eine ganz persönliche Note. (© SANIPA/VILLEROY & BOCH)

Überraschende Geometrie. Fliesen bestimmen den Ton des Raumes, nach ihnen richtet sich alles. 2017 im Trend sind großformatige Fliesen in Grau und Beige, die das Bad modern wirken lassen und ihm eine besondere Klarheit geben. Doch auch die Beliebtheit von Zementfliesen scheint dieses Jahr noch einen Aufschwung zu erleben, die Aufmerksamkeit liegt dabei allerdings auf den Wänden, denen geometrische Muster eine besondere Charakteristik verleihen. Metro-Fliesen haben ihren Weg aus den alten U-Bahn-Stationen der Pariser Metro ins Badezimmer gefunden und erobern dort die Inneneinrichtung – zu Recht, denn die im Jugendstil daherkommenden Fliesen sind schlicht und dennoch ein Hingucker!

Bild 1710_T_Wohnen_Bad_1__3.jpg
Raumwunder. Waschtische bieten genügend Stauraum für Schminkzeug, Föhn & Co. (© DARAVIT AG)

Technik zum Verweilen. Die Themen Digitalisierung und Unterhaltung gewinnen auch im Badezimmer zunehmend an Bedeutung. So wird dieses heuer zum multifunktionalen und multimedialen Erlebnisraum. Technische Funktionen und Bedienelemente erleichtern den Alltag enorm, immerhin kann mit nur einem Klick das Soundsystem gestartet oder das Licht gedimmt werden. Möbel und Badewanne begeistern durch gezielt eingesetzte Beleuchtungskonzepte, die für pure Entspannung sorgen.