Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 18.01.2019

Urgut: Die 3 Green-Tipps der Woche

Nachhaltigkeit geht uns alle etwas an: Wir stellen Produkte vor, die uns den Alltag vergrünen.

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.


Kein Grund für Plastik: Lush setzt auf "nackte" Kosmetik

Der Naturkosmetik-Gigant hat es wieder mal geschafft uns zum  Staunen zu bringen. Lush entwickelte "nackte" (also unverpackte) Kosmetik und setzt so einen weiteren Schritt in ein grünes Morgen. Ob Duschgel, Conditioner oder Augenmaske - Lush beweist, dass es auch ganz ohne Plastik geht. Auch Skincare wie Gesichtöl gibt es jetzt in der "Nackapatzi"- Variante. Hut ab, wir sind schon sehr gespannt auf die Produkte.

 

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.


Yoga-Wear aus Plastikflaschen

Wer liebt Yoga-Pants nicht? Sie sind super bequem, sehen ein wenig fescher als so manche Jogginghose aus und lassen uns dazu auch noch immer sportlich wirken (auch wenn das gar nicht der Fall ist). Wer für sich noch nicht die perfekten Yoga-Pants gefunden hat, sollte sich auf jeden Fall einmal bei Girlfriend Collective umsehen. Diese überzeugen nicht nur mit einem perfekt sitzenden Schnitt, sie sind auch noch gut für die Umwelt. Die nachhaltigen Yoga-Pants werden aus Plastikflaschen hergestellt.

Die innovative Athleisure-Wear ist zeitlos, minimalistisch und trifft den aktuellen Zeitgeist.

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.


Wir setzten auf Bambus

Go green! Die deutsche Firma bambusliebe hat es sich mit ihren Produkten zur Aufgabe gemacht, nachhaltige Alternativen für Verbrauchsartikel herzustellen. Zahnbürsten, Zahnseide, Ohrenstäbchen und auch wiederverwendbare Abschminkpads findet ihr in ihrem Webshop. Ihr Ziel ist es, mithilfe von Bambus-Artikeln Plastikmüll zu reduzieren. Wir geben diesem Engagement einen großen Daumen nach oben, denn solche Produkte geben uns allen die Möglichkeit ganz einfach mehr Nachhaltigkeit in unseren Alltag zu integrieren!

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.