Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 17.10.2016

Tunesien, mon amour!

Kurze Flugzeit, günstige Angebote, Traumwetter – Tunesien ist im Herbst das ideale Ziel für einen Wellnessurlaub in Kombination mit Sport und Kultur.

Bild Tunis (4)
© Shutterstock

Im Rahmen einer viertägigen Shootingreise mit Österreichs Missen hatte ich Anfang September die Gelegenheit, einen Teil Tunesiens näher kennenzulernen. Es war mein erstes Mal, und wer im Herbst noch einmal ein paar Tage Sonne tanken und Erholung am Meer genießen möchte, dem kann ich einen Kurztrip nach Tunesien nur wärmstens empfehlen. Begleitet wurde unsere zwölfköpfige Truppe von Béatrice Chicanaux vom Tunesischen Fremdenverkehrsamt und Tunis-air-General Manager Fraj Ben Said. Die Tunesien-Experten haben uns während der vier Tage die angesagtesten Destinationen für einen Kurzurlaub gezeigt. 

Ein großes Plus bei einer Tunesienreise ist auch die kurze Anreisezeit: In nur zwei Stunden Flugzeit erreicht man vom Flughafen Wien-Schwechat Tunis.

The Résidence Tunis. Für all jene, die im Urlaub eine Mischung aus Kultur und Entspannung am Strand bevorzugen, ist das Fünf-Sterne-Hotel „The Résidence Tunis“ in Gammarth die ideale Unterkunft. Nur 15 Autominuten vom Flughafen in Tunis entfernt, erwartet Sie ein absolutes Wohlfühlhotel. In nur zwei Minuten ist man vom Hotel aus am Strand, in einer halben Stunde mitten in Tunis, und auch die Orte Karthago und Sidi Bou Said sind in nur etwa zehn Autominuten vom Hotel entfernt. „The Résidence Tunis“ bietet zwei Pools, traumhaft schöne Gärten, mehrere Restaurants, ein sensationelles Frühstücksbuffet, üppige Gärten sowie ein großes Thalasso-Spa und ein Fitnesscenter. Im gesamten Hotel hat man Zugang zu WLAN und die geräumigen Zimmer versprühen einen besonderen Wohlfühlcharakter. Bester Service ist garantiert!

Bild Tunis (1)
Wellness Thalasso-Spa im „The Résidence Tunis“. (© Masano Kawara)

Shoppen & Kultur in Tunis. Die quirlige Metropole Tunis hat einiges an Kultur und Lifestyle zu bieten. Rund zwei Millionen Menschen leben in der Hauptstadt Tunesiens, die im Norden des Landes in der Nähe des Mittelmeeres liegt. Tunis ist eine Stadt, die zwischen dem Charme von 1001 Nacht, mediterranem Ambiente und europäischer Moderne schwankt. Die kulturelle Vielfalt ist gigantisch – ob das nun das Bardo-Museum mit seiner weltweit größten Sammlung römischer Mosaike oder die Konzert- oder Ausstellungslocations in ehemaligen Palästen der Medina sind. Allein schon von der Architektur her ist ein Rundgang zwischen arabisch-andalusischer Baukunst einen Besuch wert. Nicht umsonst gehört die Medina (Altstadt) von Tunis zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Besuchen sollte man unbedingt auch die Souks. In den gewölbeartig überdachten Straßengängen mit Ständen und Basaren findet man bunte Keramiktöpfchen, Seidenstoffe, Silberschmuck und Parfums in Hülle und Fülle. Feilschen ist hier erlaubt!

Tunis fasziniert aber nicht nur durch seine Medina, sondern auch durch sein europäisches Viertel, dessen architektonische Art déco-Ergüsse an Paris erinnern. Und wer sich beim Flanieren ein Ruhepäuschen gönnen möchte, für den empfiehlt sich ein Kaffee auf der legendären Avenue Bourguiba, der Prachtstraße von Tunis, oder ein Spaziergang durch die grünen Lungen der Stadt, dem Belvedere-Park.

Bild Tunis (2)
Stylish: die Poolbar im Boutiquenhotel "La Badira" (Fremdenverkehrsamt Tunesien)

Die Küsten von Karthago. Dort, wo einst das antike Karthago, eine der mächtigsten Städte seiner Zeit, lag, zeigt sich heute eine der charmantesten Gegenden von Tunis. Hier liegen die entzückenden kleinen Städtchen La Marsa und Sidi Bou Said. Elegante Vororte der Hauptstadt Tunis, die Freizeit, Kultur und Moderne mit der Kunst des „savoir vivre“ verbinden. Ein ideales Fleckchen Erde für all diejenigen, die gerne Badespaß mit Kultur und glamourösem Lifestyle verbinden möchten.

Karthago. Karthago war in der Antike eine bedeutende Großstadt und Hauptstadt der gleichnamigen nordafrikanischen See- und Handelsmacht Karthago. Die Ruinen der eins-tigen Metropole sind heute ein Vorort von Tunis – Catharge – und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Tunesiens. Seit 1979 zählt die Ausgrabungsstätte von Karthago zum Weltkulturerbe der UNESCO. Viele Überreste gibt es nicht mehr, aber jene, die übrig sind, strahlen so eine Kraft aus, dass sie diese Zivilisation in der Vorstellung aufleben lassen: beinahe moderne, architektonisch interessante Häuser, Weihstelen mit Eingravierungen rätselhafter Muster, kleine Statuen und Sarkophage, die orientalischen Riten zuzuschreiben sind, Masken, Schmuck und mit Symbolen verzierte Amulette.

Sidi Bou Said. Das blau-weiß leuchtende Künstlerstädtchen Sidi Bou Said über den Höhen des Golfs von Tunis erinnert ein wenig an Griechenland. Nicht umsonst haben sich die Maler August Macke und Paul Klee durch den Charme des von den Mauren gegründeten Städtchens inspirieren lassen. Absolut empfehlenswert ist das Restaurant „Dar Zarrouk“. Hier genießt man bei einem Blick auf den Hafen neben typisch tunesischen Vorspeisen auch hervorragend gegrillten Fisch. Im Café des Nattes, das durch ein Aquarell August Mackes berühmt wurde, sollte man unbedingt eine Shisha und den traditionellen Minztee probieren. Traumhafte Deko und Möbel findet man im „Rock the Kasbah“-Showroom.

Bild Tunesien-Shutterstock.jpg
Sidi Bou Said: blau-weißes Künstlerdorf am Meer. (© Shutterstock)

Golf & Wellness. Eingefleischte Fans des Golfsportes kommen im  Golfclub „Citrus Hammamet“ – rund eineinhalb Stunden von Tunis entfernt – garantiert voll auf ihre Kosten. Zwei 18-Loch- und ein 9-Loch-Platz machen den Golfclub Citrus zu einem umfangreichen Golfzentrum mit sechs Seen, viel Wald und Olivenhainen.

Die Golfplätze sind übrigens so konzipiert, dass Spieler aller Niveaus ein wunderbares Golferlebnis haben werden. Betreut wird man von mehrsprachigen Golfprofis, die Kurse für Anfänger bis sehr gute Spieler anbieten. Im modernen Golfrestaurant lässt es sich hervorragend speisen, und der gut sortierte Golfshop bietet trendige Golfmode an.

Boutiquehotel „La Badira“. Ganz in der Nähe des Golfzentrums „Citrus Hammamet“ liegt in Hammamet das absolut stylische Boutiquehotel „La Badira“. Mit drei Außenpools, trendiger Poolbar und einem eigenen Strandzugang zählt das Fünf-Sterne-Hotel wohl zu den besten Adressen Tunesiens. Entspannung auf höchstem Niveau findet man im hoteleigenen Spa- und Wellnesscenter mit Thémaé-Produkten sowie im Yoga- und Fitnesscenter und in einem Innenpool. Absolut erstklassig sind auch die hotel-eigenen Restaurants.

Bild Tunis (3)
Tunisair – in nur zwei Stunden von Wien nach Tunis. (© Fremdenverkehrsamt Tunesien)