Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 02.03.2016

Traumhafte Küchentrends

Das neue Jahr wird abwechslungsreich: Edles Design und moderne Innovationen laden Familie und Freunde zum Kochen ein. Wir haben die schönsten Trends für Sie gefunden.

Bild Modulnova.jpg
© Modulnova

Ohne Zweifel: Die Küche ist einer der wichtigsten Räume in Wohnung oder Haus und Ursprung aller kulinarischen Genüsse. Im Wohnraum integriert, ist sie oftmals dessen Mittelpunkt, wo die ganze Familie zusammenkommt, gemeinsam isst, lacht und lebt. Kein Wunder, dass man beim Küchenkauf dann vor die Qual der Wahl gestellt wird, denn die Trends in Sachen Küchen sind äußerst vielseitig. „Wie nie zuvor ist es heute möglich, aus einer Fülle von Materialien, Oberflächen, Designs, Farbkombinationen und funktionellen Feinheiten ein Küchen-Unikat zu kreieren, in dem man sich vom ersten Tag an zuhause fühlt“, weiß Wohnexperte Manfred Eilmannsberger, Inhaber des Unternehmens Eilmannsberger in Rohrbach. 

 

Farbe bekennen

Neben Küchenfronten in hellen Creme- und Weißtönen stehen heuer auch wieder Farben am Programm. Und zwar nicht die von der dezenten Sorte, sondern wunderbar erfrischende Grün- und Blautöne. In Kombination mit Holz machen sich die quietschbunten Farben richtig gut. Wer es trotzdem etwas weniger ausgefallen haben möchte, liegt mit gedeckten Tönen in Grau und Braun goldrichtig. Apropos Gold: Metallische Farbtöne sind die
Eyecatcher und Stimmungsmacher im ansons-ten puristisch gehaltenen Küchenbereich. 2016 ist also viel erlaubt, Hauptsache die Harmonie stimmt und die Farbgestaltung ist auch auf Dauer angenehm für Körper und Seele. Also, ran an die Farben!

Bild Strasser Steine.jpg
Keramik-Oberflächen von Strasser Steine sind hygienisch und kratzfest.

Größe zeigen

Large-Size-Fronten sind optisch äußerst ansprechend und reduzieren das Gesamtbild der Küche auf das Wesentliche. Für designorientierte und geradlinige Planungen können – wie bei ewe-Küchen – die Unterschrank- und Hochschrank-Fronten sockelüberdeckend bzw. nach unten verlängert bis zum Boden gefertigt werden. Die Large-Size-Fronten sind aus ergonomischen, funktionellen (weil kein Sockelrücksprung) und technischen Gründen bei Hochschränken und auf der Rückseite von Insellösungen möglich. 

 

Noch mehr Kochvergnügen

Technisch nahezu perfekt und voller innovativer Neuheiten präsentieren sich die Küchen im neuen Jahr. Dabei spielen keramische Oberflächen eine große Rolle. Die Vorteile von Keramik liegen auf der Hand: hygienisch, recyclebar und kratzfest sorgen sie nicht nur beim Profikoch für ungestörtes Kochvergnügen. Das gilt auch für die Edelstahl-Arbeitsplatte „Blanco Durinox“, die mit einer doppelt so harten Oberfläche im Vergleich zur herkömmlichen Edelstahlplatte punktet. Worauf es sonst noch ankommt, weiß Manfred Eilmannsberger: „Bei den Oberflächen geht der Trend weg von Hochglanz hin zur supermatten Oberfläche. Führende Küchenhersteller wie ewe/FM/Intuo schaffen in der Küche zudem haptische Erlebnisse mit der neuen Lederlook-Oberfläche sowie akustische Erlebnisse mit dem in die Küche integrierten Bluetooth-fähigen Sound-Modul.“

 

Alles im Griff

Bei der Küchengestaltung ist die passende Grifflösung wie das Salz in der Suppe. Griffe verleihen dem Küchen­design den letzten Schliff, tragen zum Gesamteindruck bei und machen einen gravierenden Unterschied aus. 

Geradlinige Metallbügel mit minimalistischem Design unterstreichen den Stil einer modernen Küche, traditionelle Griffe in Edelstahl-, Chrom-, oder Alteisenoptik passen zu Küchen mit klassischen Fronten in Creme- oder Natur­tönen. 

Wer es kontrastreich haben möchte, greift gewollt zum Stilmix und kom­biniert rustikale Griffe zu modernen
Türen. 

Bild TEAM 7.jpg
Traumküche mit viel Holz von TEAM7

Technische Errungenschaft

Adieu Dunstabzugshaube! Das schicke Gerät der neuen Kochfeldabzug-Generation BORA hat es in sich: Es saugt Dunst und Gerüche direkt am Kochfeld nach unten ab und sorgt so für eine „Cleanrate“ von 100 Prozent. 2016 werden die Küchen ordentlich aufgerüstet: Sei es die Kamera in Kühlschrank und Backofen, die in der Arbeitsplatte versenkte Steckdose oder das flexible Kochfeld – smarte Technik hält auch hier Einzug.