Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 03.12.2014

Tipps zum Backen

So gelingt das Weihnachtsgebäck.

So gelingt der perfekte Teig

- Für Mürb- und Rührteig die Butter eine halbe Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur bringen.

- Den Teig aufteilen und immer nur kleine Teile verarbeiten.

- Rasches Arbeiten ist wichtig: Durch Handwärme erwärmt sich die Butter und der Teig beginnt zu bröseln.

- Wichtig: Backrohr unbedingt vorheizen! Der Ofen muss die gewünschte Temperatur vorab erreicht haben, bevor das erste Blech ins Rohr kommt.

 

Die beste Schokoglasur 

- Schokolade in eine Edelstahlschüssel geben und diese in einen Kochtopf mit erwärmtem Wasser stellen bzw. hängen.

- Kochschokolade bzw. Kuvertüre mit etwas Butter oder Kokosfett erwärmen. So wird sie schön flüssig.

- Schokolade nicht zu stark erhitzen! Sonst bekommt sie Schlieren und verliert ihren Glanz.

Weihnachtsgebäck richtig lagern

- Jede Sorte separat aufbewahren. Denn manche Kekse geben ihren Geruch und Geschmack an andere Sorten ab.

- Kekse in Frischhaltedosen luftdicht verschließen.

- Sollte das Windgebäck zu kleben beginnen, kann man es im Backrohr noch einmal nachtrocknen.

- Gebäck mit Butter- oder Parisercreme nur kurze Zeit und an einem kühlen Ort aufbewahren.