Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 20.07.2022

Savoir-vivre in Gmunden

Wenn der langjährige Chef Pâtissier des Hotel Sacher und seine Freundin aus Oberösterreich mit Hang zu Frankreich in Gmunden gemeinsame Sache machen, dann kann nur etwas Besonderes herauskommen. Voilà La Sonett!

Bild 2207_O_Genuss_Sonett1.jpg
Michael Klein und Sarah Schubert, © Joerg Lehmann

Le sonnet ist ein Gedicht mit 14 Zeilen und la sonnette heißt die Klingel. Beides zusammen ergibt das Kunstwort LA SONETT: eine mit Liebe und dem unbedingten Willen zur Perfektion an- und eingerichtete Mélange aus Pâtisserie, Bistro & Boulangerie, die seit 1. Juni die Gastroszene in Gmunden bereichert. 

 

Am Anfang war die Liebe

 Begonnen hat alles, wie schon so oft im Leben, mit der Liebe. In diesem Fall hat das schönste Gefühl der Welt in Wien zugeschlagen. Genauer gesagt im Hotel Sacher, wo der gebürtige Deutsche Michael Klein fünf Jahre lang als Chef Pâtissier tätig war. Zwischen Knetmaschine und Schokoladenglasur lernte der 32-Jährige dort Sarah Schubert (26) kennen, eine ausgebildete Logopädin aus Bad Hall, die  nebenbei im Sacher als Servicekraft gejobbt hat. Aber was hat das junge Paar nun dazu bewogen, gemeinsame Sache in Gmunden zu machen?

 

Traum vom eigenen Betrieb

 „Um meine bzw. unsere kreative Seite noch mehr ausleben zu können, haben wir beschlossen, uns den lange gehegten Traum vom eigenen Betrieb zu erfüllen. Vom Sacher in Wien mussten wir uns daher schweren Herzens und durchaus mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschieden“, erzählt Michael, der übrigens vor Kurzem das große Profibacken auf SAT.1 gewonnen hat. Beste Voraussetzungen also, Genießer in Gmunden aufs Allerfeinste zu verwöhnen. 

 

 

 

Bild 2207_O_Genuss_Sonett5.jpg
Michael Klein siegte bei "Das große Backen - Die Profis" auf SAT.1. © SAT.1/Claudius Pflug

Frankophile Küche

„Wir setzen in unserem LA SONETT ausschließlich auf  selbst gemachte Produkte in Topqualität, die unseren Hang zur französischen Lebensart mit regionalen Zutaten und österreichischen Traditionen verbinden“, erklärt Michael. Und den hohen Qualitätsstandard, den der Meister-
Pâtissier an den Tag legt, schmeckt man auch. In der offenen Backstube kann man ihm und seinem Team zuschauen, wie sie die himmlischen Croissants und französische Klassiker wie Crêpe Suzette oder Tarte au citron auf die Teller zaubern. Neben unterschiedlichen – übrigens ganztägig servierten – Frühstücksvariationen mit Signature Dishes wie Eggs Benedict  gibt es dort auch herzhafte Mittags-Snacks wie  Sauerteig-Flammkuchen oder Quiche. Kein Wunder, dass das liebevoll und modern eingerichtete Bistro seit der Eröffnung von Genussspechten   nahezu bevölkert wird. 

 

Design-Apartements

Die Postanschrift des neuen Genuss-Hotspots lautet Graben 3, also mitten in Gmunden, und bietet neben französischen Gaumenfreuden auch zehn neue Design-
Apartements an. „Herzliche Gastlichkeit hat bei uns oberste Priorität, das gilt nicht nur fürs Bistro, sondern auch für die Apartements, wo es  trotz modernem Self-Check-in menscheln soll“, erklärt Sarah Schubert. 

 

Bild 2207_O_Genuss_Sonett2.jpg
Von Dienstag bis Sonntag von 8 bis 18 Uhr gibt es französische Back- und Kochkunst vom Feinsten. © Joerg Lehmann