Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 24.05.2022

Radsport der Extraklasse

Von 9. bis 12. Juni geht die Internationale Raiffeisen Oberösterreich Rundfahrt über die Bühne. Die größte Radsportveranstaltung des Landes bietet mit einem hochkarätigen nationalen und internationalen Starterfeld Radsport auf allerhöchstem Niveau.

Bild Foto 5 - 2021.06.10.hac.rapp.1.250.jpg
© Eisenbauer

Insgesamt 24 Teams aus mehr als zehn Ländern mit je sechs Fahrern gehen von 9. bis 12. Juni bei der Int. Raiffeisen OÖ. Rundfahrt an den Start. Auch heuer werden wieder alle österreichischen Elite-Fahrer mit ihren Teams in die Pedale treten und sich der starken Konkurrenz stellen. Die Rundfahrt ist ein absolutes Radsport-Highlight in heimatlichen Gefilden und bietet neben dem Prolog im Zentrum von Linz drei Etappen mit einer Gesamtlänge von 431 Kilometern. Wie bereits im Vorjahr wird das Finale der Raiffeisen Oberösterreich Rundfahrt auch heuer wieder mit der Bergankunft auf der Hutterer Höss in Hinterstoder enden. Oberösterreich präsentiert sich darüber hinaus mit abwechslungsreichen und herausfordernden Etappen durch alle vier Viertel von seiner besten Seite. „Wir sind stolz, auch heuer wieder Partner und Namensgeber der 12. Int. Raiffeisen Oberösterreich Rundfahrt zu sein, denn dieses Format macht beste Werbung für den Radsport“, sagt Michaela
Keplinger-Mitterlehner, Generaldirektor-Stellvertreterin der Raiffeisenlandesbank OÖ.

 

In Linz beginnt`s!
Die Raiffeisen Oberösterreich Rundfahrt 2022 startet am 9. Juni um 18 Uhr in Linz wieder besonders spektakulär: Ein nur 650 Meter langer Prolog vom Linzer Hauptplatz durch die Altstadt zum Linzer Schloss. Dieses Rennen wird aufgrund der Kürze und der Enge der Strecke als Einzelzeitfahren durchgeführt. Die 144 Radprofis werden im Minutenabstand starten und versuchen, eine neue Bestzeit in den Asphalt zu brennen. 37 Höhenmeter sind auf dieser kurzen Distanz eine echte Herausforderung. 2021 siegte der belgische Cross-Spezialist Daan Soete mit einer Zeit von 1:03:24 Minuten – Schnitt 40,0 km/h. Das Rahmenprogramm beginnt am Linzer Hauptplatz bereits um 16.30 Uhr mit einer spektakulären Trial-Show.

 

1. Etappe: Max Center Wels – Ranshofen

Nach dem Prolog am Donnerstag führt die 1. Etappe am Freitag, 10. Juni, mit Startzeit um 12 Uhr vom Max Center Wels über 168,4 Kilometer nach Ranshofen im Bezirk Braunau, wo das Finish mit einem absoluten Novum direkt am Firmengelände der AMAG Austria Metall AG Ranshofen gegen 16.30 Uhr nach dreimaliger Zieldurchfahrt erwartet wird. Die Ortsdurchfahrten in Ranshofen werden mit zwei Sprintwertungen aufgewertet, und mitten in Ranshofen gibt es an diesem Tag auch ein Public Viewing: Auf einer Großbildleinwand kann die Etappe mitverfolgt werden.

 

2. Etappe:  Modehaus Stöcker Eferding – ÖkoFEN Niederkappel 
Am Samstag, 11. Juni, führt die 2. Etappe mit Start beim Modehaus Stöcker in Eferding um 11.35 Uhr über Aschach und Haibach ob der Donau, Wesenufer über die Donaubrücke mit steilen Anstiegen zum Etappenziel nach Niederkappel im Bezirk Rohrbach, wobei 129,3 Kilometer zu absolvieren sind. Die Zielankunft wird nach dreimaliger Zieldurchfahrt bei der Firmenzentrale von ÖkoFEN Pelletsheizungen um 15.00 Uhr erwartet.

 

3. Etappe: Paneum St. Florian/Asten – Hinterstoder Hutterer Höss 
Die 3. und letzte Etappe am Sonntag, 12. Juni, geht um 11 Uhr über 133,5 Kilometer mit Start beim Paneum der Firma Backaldrin in St. Florian/Asten nach Hinterstoder, wo mit der Bergankunft auf der Höss die Rundfahrt entschieden wird. Der 9 Kilometer lange Anstieg mit rund 1.000 Höhenmetern wird das Gesamtergebnis noch einmal so richtig durcheinanderwirbeln und für Spannung bis zur letzten Minute der Rundfahrt im Land ob der Enns sorgen. Die Etappe selbst trägt den Namen des neuen Triforêt-Resorts, das derzeit nur wenige Meter nach der Ziellinie errichtet wird.

 

Höss Climb Challenge 
Nicht nur Profis, auch Amateure können am 12. Juni Weltcup-Luft schnuppern. Mit der Höss Climb Challenge findet mit „dem Rennen vor dem Rennen“ auch ein Jedermann-Bewerb von Hinterstoder auf die Höss statt. Interessant wird zudem die Fun-Kategorie, bei der auch eine Teilnahme mit E-Bikes möglich ist. Unter allen Startern der HÖSS CLIMB CHALLENGE wird im Ziel ein wertvolles E-Bike verlost. Für jeden Teilnehmer der Höss Climb Challenge gibt es die Möglichkeit, die gesamte Familie mitzunehmen und den Tag auf der Höss zu verbringen: Pro Startpaket sind drei kostenlose Tickets für die Berg- und Talfahrt inkludiert, damit die ganze Familie beim Rennen dabei sein kann.