Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 26.03.2018

Plissees: Extravagante Fenstergestaltung im Falten-Look

Mit ihrem speziellen Faltenstoff sind Plissees eine Fensterdeko der ganz besonderen Art. Der schlanke Sicht- und Sonnenschutz, der auch als Faltstore bezeichnet wird, gibt sich dabei äußerst anpassungsfähig. Selbst Fenster mit außergewöhnlichen Dreiecks- oder Trapezformen lassen sich damit ausstatten. Wer obendrein Heizkosten sparen möchte, setzt auf Wabenplissees.

Bild plissee_kueche.jpg
© Quelle: plissee-experte.de

Bedienung nach dem Ziehharmonika-Prinzip

Der Faltenaufbau macht ein Plissee nicht nur in optischer Hinsicht besonders. Auch in seiner Bedienung unterscheidet es sich stark von anderen Sonnenschutztypen: Der Stoff kann wie eine Ziehharmonika aufgezogen oder zu einem sehr schmalen Stoffpaket zusammengeschoben werden.

Dabei gibt es klassisch frei hängende Modelle, die wie ein Rollo oben befestigt sind und über eine Zugschnur auf- und zugezogen werden. Nach Auskunft des Online-Anbieters Plissee Experte, sind allerdings verspannte Plissees deutlich beliebter. Hierbei ist der Stoff zwischen zwei Schnüren rechts und links am Fensterflügel aufgehängt. Dadurch kann er nicht nur nach Belieben an den Bedienschienen gleichzeitig unten und oben bewegt werden, sondern ist auch als Ganzes an jeder Position am Fenster verschiebbar. Das ist zum Beispiel praktisch, wenn man beim Frühstück lediglich in Augenhöhe Sichtschutz haben möchte, ohne dass gleich das komplette Fenster abgedunkelt werden muss.

Plissees mit verspannter Aufhängung sind auch eine gute Lösung, wenn Fenster mit geometrischen Sonderformen, wie Trapez- oder Giebelfenster, mit einem Sonnenschutz bestückt werden sollen, an denen Rollos oder Gardinen schlichtweg nicht die geeignete Passform mitbringen.

 

Bild wabenplissee.jpg
© Quelle: plissee-experte.de

Von Flechtstruktur bis Knitter-Design

Plissees gibt es in Hunderten von Ausführungen. Und jedes Jahr gesellen sich neue Designs dazu. Dabei wird nicht nur das gesamte Farbspektrum mit allen erdenklichen Nuancen abgedeckt. Auch eine Vielzahl von Mustern oder besondere Strukturen der Stoffoberfläche wie beispielsweise feine Flechtstrukturen oder Knitteroptik machen es zu einem äußerst vielseitigen Wohnaccessoire. Eine Einrichtung im natürlichen Landhausstil kann mit einem Faltstore ebenso stilgerecht ausgestattet wie beispielsweise eine Einrichtung im 20er-Jahre-Vintage oder Shabby Chic.

Bild plissee_falten.jpg
© Quelle: plissee-experte.de

Im Schlafzimmer immer Verdunkelungsfunktion wählen

Plisseestoffe sind in unterschiedlichen Transparenzstufen erhältlich. So gibt es durchsichtige Modelle, blickdichte und zugleich lichtdurchlässige Varianten sowie leicht bis stark verdunkelnde Ausführungen. Wird lediglich etwas Sichtschutz im Wohnraum benötigt, reicht ein lichtdurchlässiges, blickdichtes Modell bereits aus.

In manchen Räumen ist jedoch ein Plissee mit stark verdunkelndem Stoff die bessere Wahl. Das sind vor allem Schlaf- und Kinderzimmer, Dachzimmer mit erheblicher Sonneneinstrahlung und Räumlichkeiten mit Fernseher- oder Bildschirmnutzung, in denen Lichtspiegelungen an Displays erheblich stören können.

Tipp: Es ist darüber hinaus auch möglich, Stoffe mit unterschiedlichen Transparenzgraden in einem sogenannten Doppelplissee unterzubringen. Das ist eine Plissee-Anlage, in der zwei Plisseestoffe übereinander positioniert sind und vollständig aufgezogen werden können. Die besondere Schienenkonstruktion erlaubt nicht nur die Kombination von zwei verschiedenen Designs, sondern beispielsweise auch den gleichzeitigen Einsatz von einem durchsichtigen und einem verdunkelnden Stoff.

Plissees mit Thermoschutz

Zusätzlich besteht die Option, mit Faltstores einen Wohnbereich vor Hitze zu schützen. Plisseetypen mit wärmereflektierender Perlexbeschichtung auf der Rückseite liefern hier gute Ergebnisse. Besonders effektiv sind Plissees mit Energiespar-Funktion – sogenannte Wabenplissees, eine besondere Untergattung unter den Faltstores. Anders als gewöhnliche Plissees, die wie ein Rollo aus einer einzigen Stoffbahn bestehen, sind sie aus zwei Stofflagen mit integrierten Wabenzellen gefertigt. Das Energiespar-Prinzip ist dabei denkbar einfach: In den Wabenzellen befinden sich Luftsäulen und ruhende Luft ist ein schlechter Wärmeleiter. Mit diesem dämmenden Waben-Puffer wird also Wärme direkt am Fensterglas gestoppt, bevor sie überhaupt in den Innenbereich gelangen kann. Das funktioniert auch umgekehrt: Ein Wabenplissee lässt die Heizwärme auch nicht nach draußen.

Wabenplissees sind aufgrund Ihrer hohen Komfortleistung teurer als Basisplissees. Wenn aber die Ersparnis bei den Energiekosten gegengerechnet wird, amortisieren sich die Anschaffungskosten langfristig wieder.