Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 29.11.2021

PIEPS der PUPSER

Um seine Enkelin aufzumuntern fing Reinhard Burgstaller im ersten Lockdown an, Märchen zu schreiben. Herauskam ein Kinderbuch mit 50 Geschichten, das für den guten Zweck nun erworben werden kann.

Bild [978-3-200-07804-8] Pieps der Pupser.png

Und plötzlich stand alles still: Als der erste Lockdown im Frühjahr 2020 verkündet wurde, verstand Valentina die Welt nicht mehr. "Was, kein Bussi mehr?" "Nicht einmal umarmen?". Traurig zog sich Reinhard Burgstallers Enkelin in ihr Zimmer zurück. Das stimmte den ehemaligen Journalisten damals nicht nur traurig, sondern auch nachdenklich. Als einem, der ein Leben lang am liebsten geschrieben hat, wusste er schnell wie er seine 8-jährige Enkelin wieder aufmuntern konnte: Prompt griff er zu Stift und Papier und schrieb ihr jeden Tag ein Märchen.

 

Geschichten für einen guten Zweck 
Aus diesem Vorhaben entstand mehr als 50 Geschichten zum Vor- und Selbstlesen, die im Kinderbuch "Pieps der Pupser" zusammengefasst wurden. Eingefädelt wurde dieses Charity Projekt von Valentina´s Vater und Mitglied des Rotary Clubs Ried Mario Mostbauer. „Den Reinerlös aus dem Verkauf dieses Buches wird der Rotary Club Ried in Projekte fließen lassen, die nicht nur die Freude am Lesen und Vorlesen fördern, sondern auch dem Kampf gegen den Analphabetismus dienen sollen“, so Mostbauer.

 

Künstlerische Unterstützung 
Tatkräftige Unterstützung bekamen sie dabei vom Künstler Johann Jascha, der das Titelbild sowie einige Abbildungen für das Buch kreierte. Neben Jaschas Werken finden sich auch einige Malereien von Valentina Mostbauer, die das Gesamtkunstwerk abrunden.

 

„Pieps der Pupser“ ist ab sofort um € 29 (exkl. Versand) unter www.pieps-der-pupser.at sowie in diversen Buchhandlungen erhältlich. Mehr Infos unter www.rotary.at