Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 18.08.2020

Öko mit Style

Der Kinderwagen-Hersteller Naturkind setzt auf unbelastete Öko-Materialien, Mühlviertler Handwerk und weg­weisendes Design. Redakteurin Maria Russ, frisch gebackene Zweifach-­Mama, hat das Aushängeschild „Lux“ getestet und ist hellauf begeistert.

Bild 2006_O_Mia_Kinderwagen1.jpg
© privat

Eigentlich hatte ich mir die Zeit mit meinem Neugeborenen anders vorgestellt: lange Ausfahrten mit Baby, dem großen Sohnemann, dem Ehemann, Oma und Omi im nahen Salzkammergut, kleinere Spaziergänge allein mit Baby vormittags, wenn der Große in der Schule und der Mann in der Arbeit ist, ab und zu frühstücken im Café, meine stark vermissten Arbeitskolleginnen treffen – stets mit dabei als Begleiter: mein schnittiger Kinderwagen von Naturkind. Doch Corona machte uns einen Strich durch die Rechnung. 

Nicht einmal zwei Lebenswochen unseres kleinen Sohnes beziehungsweise Bruders lang konnten wir die Freiheiten, die wir stets für selbstverständlich gehalten hatten, genießen. Aus langen Ausfahrten im Salzkammergut wurden kleine Touren rund ums Haus, in der Siedlung und im Garten. Doch der Freude über unseren Naturkind-Kinderwagen tat dies nichts ab. Aufgrund unserer eingeschränkten Mobilität wurde dieser in den ersten Wochen vorübergehend in einen – stylishen und wendigen – Stubenwagen umfunktioniert. Aber ob für draußen oder drinnen, uns begeisterten neben dem schönen Design (mein Wagen erstrahlt in traumhaftem Grau!) sogleich die Wendigkeit mit den schwenkbaren Vorderrädern sowie die geniale Federung des Kinderwagens, die nicht nur ruhige Fahrten am Asphalt, sondern auch im Gelände garantieren. Verantwortlich für die top Fahreigenschaften sind gefederte Vorder-(!) und Hinterräder für eine Minimierung von Erschütterungen. Und auch das Handling lässt keine Wünsche offen: Zusammengeklappt ist der „Lux“ genauso easy wie schnell, ebenso einfach ist der Umbau von Babywanne zu Sportwagenaufsatz bzw. Buggy.

 

 

Bild 2006_O_Naturkind_2_LUX_BK_sa.jpg
Besonders beliebt: das Aushängeschild „Lux“ in der Farbe Salbei. © Naturkind

Naturkind: fürs Baby das Beste. Ob Herstellung, Materialien oder deren Verarbeitung, die Kinderwägen von Naturkind werden dem, was ihr Name verspricht, gerecht und sind „öko“ durch und durch. Verwendet werden ausschließlich Materialien – etwa Bio-Baumwolle, Bio-Schafschurwolle, Holz und Kork –, die Mutter Natur zur Verfügung stellt, was garantiert, dass Kinder vor Schadstoffen geschützt liegen und sitzen können. Die Naturkind-Zulieferbetriebe stammen ausschließlich aus Österreich, Deutschland und europäischen Nachbarländern, gearbeitet wird nach den höchsten Öko-Standards, als einziger Kinderwagenhersteller ist Naturkind GOTS-zertifiziert.

 

Von Engerwitzdorf hinaus in die Welt. Die Produktion der Naturkind-Kinderwägen lief zunächst am Standort Gallneukirchen. 100 Stück umfasste die Miniserie am Beginn der Naturkind-Unternehmensgeschichte im Jahr 2007. Um die ständig steigende Nachfrage befriedigen zu können, übersiedelte das Unternehmen 2013 an den jetzigen Produktionsstandort ins Gewerbegebiet von Engerwitzdorf im Mühlviertel und verkauft seither jährlich rund 2.000 Kinderwägen, Tendenz steigend. Dort wird jeder Kinderwagen per Hand gefertigt, erst dann verlässt er die Manufaktur und macht sich auf die Reise zu Familien in ganz Europa – und Amerika. Denn Fans des gesunden Kinderwagens finden sich seit diesem Jahr auch jenseits des Atlantiks. „Wir bekommen immer mehr Anfragen von begeisterten Eltern aus den Vereinigten Staaten und haben uns entschlossen, den Schritt über den großen Teich zu wagen“, so Firmenchef und Gründer Peter Doppler. Das Modell „Lux“ soll dabei in klimabewussten US-Staaten als Türöffner dienen.

 

 

Bild 2006_O_Mia_Kinderwagen2.jpg
© privat

Ausgezeichnetes Design. Nur in einem Punkt sind die Naturkind-Kinderwägen so gar nicht das, was viele auch heute noch mit „öko“ verbinden. Wenn es ums Design geht nämlich, steht der „Lux“, das Aushängeschild des Unternehmens, modernen Kinderwägen anderer bekannter Herstellerfirmen in nichts nach. Mit diesem Modell gewann das Unternehmen sogar erst kürzlich den Green Product Award, eine internationale Auszeichnung für innovative und nachhaltige Produkte. Doch dieser Preis ist nur einer von vielen: In den letzten Monaten bekam Naturkind den Red Dot Design Award, den German Design Award, den Plus X Award sowie den Consumer Product Award für den beliebtesten Kinderwagen Österreichs verliehen und beweist damit, dass Regionalität, Nachhaltigkeit und höchste Designqualität vereinbar sind.

 

Neues 2020. In der zweiten Hälfte dieses Jahres will Naturkind ein neues Kinderwagen-Modell launchen. „Wir werden dabei Kindheitserinnerungen der Eltern mit der bewährten Schadstofffreiheit rund ums Baby kombinieren“, verrät Peter Doppler. Wir sind gespannt! Fest steht jedoch: Der Neue von Naturkind wird den Alten noch einmal toppen, denn an innovativen Ideen hat es Doppler noch nie gemangelt.