Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 08.04.2020

Nachhaltig Ostern feiern

Nachhaltigkeit ist aktueller denn je! Darum setzt auch Foodbloggerin Catrin Ferrari zu Ostern darauf – sowohl bei ihren Rezepten als auch bei der Dekoration.

Bild 2004_O_Genuss_Fruehling_Tisc.jpg
© Carletto Photography

Ostern ist jedes Jahr ein wunderbares Fest, das den Frühling einläutet. Auch für Catrin Ferrari, Österreichs erfolgreichste Foodbloggerin „cookingCatrin“
(www.cookingcatrin.at), hat es eine besondere Tradition. Bei ihr trifft sich die ganze Familie am Ostertisch, um nach der Fastenzeit die vielen kulinarischen Schmankerl zu genießen. In diesem Jahr spielt das Thema Nachhaltigkeit eine sehr wesentliche Rolle. „Wir sprechen immer über Trends, Farben und Themen, die angesagt sind“, so Ferrari. „Heuer ist dieses Thema ganz eindeutig die Nachhaltigkeit. Darum gestalten wir unsere farbenfrohe Osterdekoration umweltfreundlich und nachhaltig.“

 

Nachhaltig dekorieren und einkaufen. Für eine stimmungsvolle Atmosphäre lässt sich die Foodbloggerin von ihrer Haus-und-Hof-Floristin Isabella Floristik inspirieren. Sie zaubert auch in diesem Jahr einen hellen Tisch, der zum Brunchen und gemütlichen Verweilen einlädt. Nach dem Winterschlaf läuten zarte Pastelltöne die neue Jahreszeit ein. Gedecktes Geschirr aus Steinzeug komplettiert den harmonischen Look. „Nachhaltig dekorieren heißt für mich, auch nachhaltig einzukaufen“, sagt Catrin Ferrari. „Die Basiszutaten, Essig, Öle, Kräuter, Gewürze und Delikatessen habe ich deshalb im lokalen Shop vom Fass besorgt. Dort ist nachhaltiges Einkaufen Shop-Philosophie und Einkaufsprinzip. Es gibt alles direkt aus dem Fass – abgefüllt in die Glasflasche der Wahl.“

 

Klassiker modern interpretiert. Bei den Rezepten setzt sie in erster Linie auf Klassiker, die sie modern interpretiert. So gibt es am Ostertisch zum Beispiel saftigen Karottenkuchen mit Eierlikör-Frischkäse-Glaze. „Dieser Kuchen liefert alles, was das Osterfan-Herz begehrt“, so Ferrari. „Und statt klassischer Butter, die wir uns für das Topping aufsparen, verwenden wir aromatisches Walnussöl vom Fass für den Teig.“ 

 

Tischdeko und Lieblingsgebäck zugleich. Außerdem serviert sie einen echten Frühstücksklassiker – Eggs Benedict auf krossem Weißbrot und stilecht mit Sauce Hollandaise. Was bei der Wahl-Kärntnerin ebenfalls nicht fehlen darf, ist der Kärntner Reindling. Das Traditionsgebäck aus Germteig, dessen Name sich von der Backform – dem Kochtopf oder der Rein – ableitet, ist ein Muss auf dem Ostertisch. „Unsere moderne Variante für luftige Osterstriezelkränze ist leichter und gesünder interpretiert“, erklärt sie. „Der Germteig kommt ganz ohne Eier und Milch aus und lässt sich gelingsicher füllen und zu Kränzen formen. Für uns sind sie Tischdeko und österliches Lieblingsgebäck zugleich.“

Bild 2004_O_Genuss_Fruehling_Catr.jpg
© Carletto Photography

Karotten Kranzkuchen mit Orangen-Eierlikör-Buttercreme

Bild 2004_O_Genuss_Fruehling_Karo.jpg
© Carletto Photography

Zutaten für einen Kranz (12 Stücke):

 

250 g Staubzucker

4 Eier

230 g Karotten (frisch geraspelt)

200 g Mehl

1 Pkg. Backpulver

125 ml Walnussöl

200 Haselnüsse (gerieben)

optional 1 Schuss Rum

 

Für das Topping:

350 g Staubzucker

125 g Butter (zimmerwarm)

5 EL Orangen-Eierlikör

30 ml Orangen-Eierlikör (für den Guss)

 

Zubereitung:

Den Zucker mit den Eiern minutenlang schaumig schlagen. Die Karotten schälen, reiben und unter die Zucker-Ei-Mischung heben. Das Mehl und das Backpulver vermischen. Walnussöl, Haselnüsse und die Mehl-Backpulver-Mischung ebenfalls zur Zucker-Ei-Mischung geben und gut verrühren. Optional einen Schuss Rum unter den Teig heben.

Den Teig in einer vorbereiteten Kranzkuchen-Backform im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Heißluft für rund 45 Minuten backen.

Für das Topping den Staubzucker mit zimmerwarmer Butter (am besten über Nacht stehen lassen) mehrere Minuten lang aufschlagen, bis eine feine Creme entsteht. Den Orangen-Eierlikör unter Rühren unterheben.

Für eine halbe Stunde kühlstellen. Kuchen damit toppen. Nochmals für 1 Stunde kühlstellen. Mit frischem Orangen-Eierlikör übergießen. 

Tipp: Wer noch mehr Orangengeschmack möchte, kann den Kuchen noch mit den Zesten einer Viertel Orange verfeinern. 

 

Eggs Benedict Brote mit Avocado, Ei, Tomaten & Sauce Hollandaise

Bild 2004_O_Genuss_Fruehling_Eggs.jpg
© Carletto Photography

Zutaten für 4 Portionen: 

 

Für die Sauce Hollandaise:

1 kleiner Schuss Weißwein (rund 4 bis 5 EL)

4 Eigelb

175 ml Olivenöl 

2 TL Zitronensaft

 1 gestrichener TL Speisestärke

 Salz

 

Für die Sandwiches:

4 Eier (pochiert)

1 Schuss Maletti Bianco (weißer Trauben-Essig)

2 große Tomaten (alternativ: 4 kleine Tomaten)

Kräutersalz, Pfeffer

3 EL Honig Balsam-Star

4 EL Olivenöl mit Kräutern der Provence

4 Brötchen/Laugenweckerl

 

Etwas Frischkäse

 2 Avocados 

 

Zubereitung: 

Für die Sauce Hollandaise: 

Den Wein und die Dotter über einem Wasserbad mehrere Minuten lang schaumig rühren, bis eine feine Creme entsteht. Anschließend unter Rühren das Olivenöl einfließen lassen, bis die Masse dicklich wird. Zitronensaft und Speisestärke verrühren und diese unterheben. Die Sauce mit Salz abschmecken.

Für die pochierten Eier: 

Einen halben Liter Wasser in einem Topf zum Simmern bringen, einen Schuss Essig hinzugeben. Die rohen Eier für zehn Sekunden ins kochende Wasser geben. Herausnehmen und in eine Tasse aufschlagen. Mit einem Kochlöffel das Wasser umrühren, sodass ein Strudel entsteht. Das Ei vorsichtig in das Wasser gießen und für drei Minuten im simmernden Wasser pochieren. Mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen. Den Vorgang mit den restlichen Eiern wiederholen.

Die Tomaten waschen und je nach Größe vierteln bzw. halbieren. Anschließend mit Kräutersalz, Pfeffer, Essig und Öl abschmecken. Brote mit Frischkäse bestreichen. Mit in Streifen geschnittenen Avocados, Tomaten, poschierten Eiern und Sauce Hollandaise garniert servieren.

Leichte „Reindling“-Kränze mit zweierlei Füllung Schoko-Nuss & Nuss-Rosinen

Bild 2004_O_Genuss_Fruehling_Rein.jpg
© Carletto Photography

* ohne Ei

* lactosefrei

  

Zutaten für 6 bis 7 kleine Kränze: 

 

Für den Teig:

1 Pkg. frischen Germ (entspricht 40 g)

oder alternativ 2 Pkg. Trockengerm 

450 ml warmes Wasser 

200 g Butter (geschmolzen)

750 g Mehl 

6 EL Zucker

 

Für die Schoko-Nuss-Fülle:

2 Pkg. Studentenfutter Schoko-Nuss

100 g Butter (geschmolzen)

3 EL Kakaopulver

50 g Honig

 

Für die klassische Nuss-Rosinen-Fülle:

2 Pkg. Studentenfutter Original

100 g Butter (geschmolzen)

50 g Honig

 

Zubereitung:

Für den Teig den Germ in lauwarmem Wasser auflösen. Die Butter schmelzen. Mehl, Butter, Zucker mit der Germ-Mischung verkneten. An einem warmen Ort zugedeckt für 45 Minuten bis eine Stunde aufgehen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.

Für die klassische Fülle: Studentenfutter in den Blender geben und fein zermahlen. Anschließend mit der geschmolzenen Butter und mit dem Honig vermischen.

Für die Schoko-Nuss-Fülle: Studentenfutter in den Blender geben und fein zermahlen. Anschließend mit der geschmolzenen Butter, dem Kakaopulver und mit dem Honig vermischen.

Den Teig in sechs bis sieben Teiglinge teilen und ausrollen. Mit den unterschiedlichen Füllen bestreichen und reinrollen. Der Länge nach halbieren, dabei die Enden aussparen und eindrehen. Zu Kränzen formen und im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Heißluft für 35 bis 40 Minuten backen.

Tipp:  Mit Schleifen, Palmkätzchen und Blüten dekorieren.

NACHHALTIGE DIY- DEKO-IDEEN FÜR DEN OSTERTISCH

Nestchen im Eierkarton

Bild 2004_O_Genuss_Fruehling_Deko.jpg
© Carletto Photography

Benötigtes Material:

1 Eierkarton

3 Glasphiolen

Moos, Naturmaterialien

Wachteleier

Federn

Einige frische Blüten und Zweige

 

So geht‘s: 

Den Eierkarton halbieren. Die Glasphiolen in die Löcher stecken. Mit Wasser auffüllen. Den Eierkarton mit Moos, Federn und frischen Blüten dekorieren.

Nachhaltigkeitstipp: Hühnereier-­Schalen trocknen lassen und für die Deko verwenden.

 

Deko-Vasen

Bild 2004_O_Genuss_Fruehling_Deko.jpg (2)
© Carletto Photography

Benötigtes Material:

Gläser, Flaschen und Marmeladengläser

Zeitungspapier

Bunte Bänder

Garn

 

So geht‘s: 

Verschiedene Glasflaschen, Gläser und/oder Marmeladengläser mit Garn umwickeln oder in Zeitungspapier einpacken. Mit einem farblich passenden Band fixieren. Mit frischen Blüten und Zweigen dekorieren.

 

Dosenvasen

Bild 2004_O_Genuss_Fruehling_Deko.jpg (1)
© Carletto Photography

Benötigtes Material:

Drei Metalldosen (in gleicher Größe)

Bindefaden oder Garn

Frische Frühlingsblüten

 

So geht‘s:

Drei Dosen in gleicher Größe mit einem Bindfaden fixieren. Mit Wasser auffüllen und mit frischen Blüten und reichlich Gräsern dekorieren.