Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 23.07.2018

Mallorca abseits vom Trubel

Ballermann-freie Zone: Mallorca hat viele verborgene Kostbarkeiten zu bieten.

Bild 1807_O_Freizeit_Mallorca_Story_SaForadada_0023pano_WEB©mallorcas-schoene-seiten.jpg
Die Fischerkneipe „Sa Foradada“ ist einen Besuch wert. (© mallorcas-schoene-seiten.de)

Trotz Millionen von Touristen, Bettenhochburgen, überfüllten Restaurants und Stränden gibt es auf Mallorca immer noch ursprüngliche Ecken, die zum Entdecken einladen. Manche muss man sich über ein- oder mehrstündige Wanderungen erarbeiten, andere liegen nur ein paar Meter abseits der größten Touristenströme. Wir haben für Sie drei Geheimtipps zusammengetragen, die Lust auf Meer machen! 

Paella mit Meerblick. Ein einmaliges Erlebnis ist die Wanderung hinab zur spektakulären Fischerkneipe „Sa Foradada“, die nur zu Fuß oder per Boot erreichbar ist. Die berühmten traditionellen Paellas vom Holzkohlegrill in sensationeller Kulisse und Atmosphäre bleiben einem noch dann im Gedächtnis, wenn die Sonnenbräune längst verblasst ist. Erreichbar mit dem Boot von Port de Sóller oder zu Fuß in einer knappen Stunde vom Herrenhaus Son Marroig zwischen Valldemossa und Deià

Bild 1807_O_Freizeit_Mallorca_Story_AGRO_BalitxDavall©Balitxdavall.jpg
Abgelegen. Die Finca Balitx D‘Avall. (© Balitxdavall)

Slow Living. Die mittelalterliche Finca Balitx D’Avall ist eine abgelegene, von Bergen und Wäldern umgebene Pension, die man auf der Wanderung von Sóller zur Cala Tuent an der Westküste erreicht. Ein Garten und der atemberaubende Bergblick garantieren entspannte Stunden und lassen Körper und Geist einen Gang runterschalten. 

 

Bild 1807_O_Freizeit_Mallorca_Story_MSS 2018 Titel.jpg
Weitere (Geheim-)Tipps im Magazin „mallorcas schöne Seiten“, erhältlich unter www.mallorcas-schoene-seiten.de

Robinson Crusoe. Kaum zu glauben, dass die einsame Bucht Caló d‘en Monjo zwischen den Touristenhochburgen Peguera und Camp de Mar auch im Sommer kaum besucht ist. Die Bucht ist vom Parkplatz aus in nur zehn Minuten zu erreichen, trotzdem sollte festes Schuhwerk getragen werden. Um einen guten Blick auf die Bucht zu genießen, sollten die beiden Klippen erklommen werden, von denen die Bucht umrandet wird.