Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 07.12.2022

Lesestoff für Winterabende

Egal, ob Sie es sich vor dem Kamin oder auf der Couch gemütlich machen: Lesen entspannt, unterhält, bildet und tut der Seele gut. Sie sind auf der Suche nach einem guten Buch? Unsere Buchtipps eignen sich ganz wunderbar für lange Winterabende. Und vielleicht ist sogar die eine oder andere Idee für das Christkind mit dabei …

Buchtipps
Bild 91fAwcpxnFL.jpg

Menschen, die Österreich bewegten 

Von Romy Schneider über Niki Lauda bis hinzu Helmut Qualtinger und Bruno Kreisky: In seinem neuen Buch „Legenden“ präsentiert Michael Horowitz eine Hommage an 50 große Österreicherinnen und Österreicher, die in den vergangenen 50 Jahren das Land prägten und auch bewegten. Es ist eine Sammlung pointierter Essays, die – im wahrsten Sinne des Wortes – opulent untermalt werden mit Illustrationen des Malers Peter Sengl. Ein Buch als spannende Zeitreise.

„Legenden – Menschen, die Österreich bewegten“, Michael Horowitz & Peter Sengl, Verlag ueberreuter, € 45

Bild das-feuer-des-wassers-330103642.jpg

Energiewende? Nur mit Wasserstoff!

Der Schlüssel zur Evolution des Menschen heißt Energie. Die Welt von morgen könnte eine Welt sein, in der durch Feuer Wasser entsteht. Denn wer die Kraft des Windes und der Sonne erntet und in Form von Wasserstoff konserviert, der hält das irdische Perpetuum Mobile in den Händen, schreibt Timm Koch in seinem neuen Buch „Das Feuer des Wassers“. Anschaulich und faktengesättigt wirft er einen hochaktuellen Blick in die Wasserstoffgesellschaft der Zukunft. Er versucht, Licht in das Dunkel der verschiedenen Lobby- Interessen zu bringen, die einen solch fundamentalen Wandel naturgemäß begleiten, und benennt dabei sowohl Bremser als auch Trittbrettfahrer.

„Das Feuer des Wassers – Wasserstoff jetzt! Die Lösung unseres Energieproblems“, Timm Koch, Westend Verlag, € 13,40

Bild mein-journalistenleben-zwischen-darth-vader-und-jungfrau-maria-gebundene-ausgabe-christian-wehrschuetz.jpeg

Zwischen Darth Vader und Jungfrau Maria

Christian Wehrschütz ist seit zwei Jahrzehnten als ORF-Korrespondent am Balkan und in der Ukraine unterwegs. Dabei ist er immer nah am Geschehen und mit dem Herzen bei den Menschen. Sein neues Buch „Mein Journalistenleben zwischen Darth Vader und Jungfrau Maria“ ist sehr persönlich geworden und zeigt auch die private Seite des Reporters. Was viele nicht wissen: Er lernt die Landessprache jener Länder, aus denen er berichtet – was auch erklärt, warum er so außergewöhnliche Einblicke in die oft verwirrenden Situationen in Kriegsgebieten geben kann.

„Mein Journalistenleben zwischen Darth Vader und Jungfrau Maria“, Christian Wehrschütz, Verlag Edition Keiper, € 26