Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 15.02.2017

Karneval in Venedig

Der Karneval in Venedig ist wahrscheinlich nach dem Karneval in Rio eine der bekanntesten Karnevalsveranstaltungen der Welt. Heuer findet das Spektakel in der Lagunenstadt von 18. bis 28. Februar statt.

Bild 1702_O_Freizeit_Carneval_Ven_2.jpg
© Wolfgang Pillichshammer

Anstelle von viel nackter Haut, wie das in Rio so üblich ist, stehen in Venedig vor allem pompöse, kunst- und prunkvolle Masken im Mittelpunkt. Der Karneval in Venedig ist ein Trip in die Vergangenheit. Zwei Wochen lang treffen sich die Masken an den bekannten Plätzen der Lagunenstadt und an den Abendenden finden pompöse Veranstaltungen und Feste statt. In der Zeit des Karnevals bilden sich bereits um sieben Uhr Früh am Markusplatz die ersten Maskengruppen. Fotografen und Touristen aus aller Welt machen sich auf die Jagd nach den besten Kostümen.

Tradition verpflichtet. Das besondere am Karneval in Venedig sind die farbenprächtigen Masken, die es ihren Trägern gestatten, in eine neue Rolle zu schlüpfen. Die fantasiereichen Kostüme sind Kunstwerke und können in Venedig gekauft bzw. in verschiedenen Hotels ausgeliehen werden. Der Karneval in Venedig hat eine jahrhundertealte Tradition. Der antike Karneval in Venedig geht auf die Zeiten der Venezianischen Seerepublik zurück. Die älteste Dokumentation stammt übrigens aus dem Jahr 1286. Damals begann der Karneval drei Tage im Voraus mit den Maskenbällen und den Ballerinen in den Höfen der Monasteri. Und auch Casanova liebte das bunte Treiben, bei dem er sich seinen Gelüsten unerkannt hingeben konnte. Ein wenig ist von dem bunten Zauber übrig geblieben, wenn Venedig und seine Gäste sich für ein paar närrische Tage verwandeln. Antike Karnevalsmasken nehmen noch immer einen hohen Stellenwert ein.

Bild 1702_O_Freizeit_Carneval_Ven_1.jpg
© Wolfgang Pillichshammer

Mit Engelsflug eröffnet. Offiziell wird der Karneval in Venedig zehn Tage vor dem Aschermittwoch mit dem berühmten Engelsflug eröffnet. Dabei schwebt ein Artist an einem Stahlseil gesichert vom Campanile herab über den Markusplatz. Ab diesem Zeitpunkt gibt es in der Stadt auf verschiedenen Bühnen künstlerische und artistische Darbietungen. Vor der beeindruckenden Kulisse der Paläste, Kanäle und kleinen Plätze sieht man sowohl traditionelle Masken in ihren zauberhaften Kostümen als auch farbenprächtige Fantasiemasken. Die Stadt entwickelt in der Karnevalszeit ein eigenes Flair.

Bälle & Feste. Während der gesamten Karnevalszeit finden in Venedig opulente Bälle und Feste statt. Ein Highlight ist mit Sicherheit der „Große Ball von Casanova und Kurtisanen“ am 18. Februar im „Piano nobile“ des Palazzo Ca‘ Pesaro Papafava, einem Palast aus dem 15. Jahrhundert.

Im Danieli Hotel aus dem 14. Jahrhundert wird am 18., 25. und 27. Februar unter dem Titel „Minuett“ ein sehr authentischer Maskenball mit Abendessen und Tanzmeistern geboten.
Ticket pro Person: € 377

Das süße Tanzereignis des „Karneval in Venedig im Kostüm®“ wird am 21. und 24. Februar im Campiello gefeiert. Die Gäste können in der festlichen Karnevalsatmosphäre heiße Schokolode und süße venezianische Köstlichkeiten genießen. Ticket pro Person: ab € 130

Informationen und Tickets für die Bälle gibt es im Web unter www.veneziaopera-tickets.eu und via E-Mail: [email protected] Kostüme können ausgeliehen werden.

Bild 1702_O_Freizeit_Carneval_Ven_4.jpg
© Wolfgang Pillichshammer

Unterkunft: Optimal ist es, bereits frühzeitig ein Hotel in Venedig zu buchen, da die günstigsten Hotels schnell ausgebucht sind. Am besten eignen sich Hotels direkt im Zentrum von Venedig. (Booking.com, Trivago.at, venedig.net)

Anreise:
Mit dem Auto: Linz-Salzburg-Bischofshofen-Spittal/Drau-Villach-Tarvisio-Carnia-Udine-Venedig

Parken: Parkplätze sind in Venedig rar und entsprechend teuer. Wer also mit dem eigenen Fahrzeug nach Venedig reist, muss das Auto in einer der Garagen am Piazzale Roma, im Parkhaus Tronchetto oder am Festland abstellen.

Ideal ist es, über Jesolo bis Punta Sabbioni zu fahren. Dort gibt es privat bewachte Parkplätze (Preis: 4,50 Euro). Man kann aber auch am Straßenrand parken und fährt dann mit der Fähre direkt zum Markusplatz.

Man kann das Auto auch in der Stadt Mestre abstellen und fährt mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Venedig.

Mit der Bahn: Entweder mit dem ÖBB Eurocity oder dem ÖBB Nachtreisezug von Wien oder Linz nach Udine. Von dort fährt der Intercitybus sechsmal täglich nach Venedig.

Mit dem „Hellö“-Bus: Von Linz nach Venezia Mestre Statione, um ca. € 29 pro Fahrt

Pauschalangebote: Diverse Busunternehmen aus Österreich bieten Pauschalreisen zum Karneval in Venedig an.

www.venedig.net