Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 27.08.2018

Hart, aber herzlich

Anlässlich des 60. Geburtstags von Pop-Idol Michael Jackson kommt das brandneue Musical „BEAT IT!“ im November 2018 und im März 2019 nach Linz. Wir haben mit Choreograf Detlef Soost, der im Kreativ-Team mitwirkt, gesprochen.

Bild 1807_O_Kultur_1807_O_Kultur_.jpg (1)
Das Musical „BEAT IT!“ ist eine Hommage an Michael Jackson. (© Bernd Jawörk)

Deutschlands bekanntester TV-Juror, Fitnesscoach, Tänzer und Choreograf Detlef Soost verstärkt das Kreativ-Team des neuen Musicals „BEAT IT!“. Und die Hommage an Michael Jackson ist mehr als ein Musical! Die zweistündige Bühnenshow von Erfolgsproduzent Oliver Forster zeigt in spektakulären Bildern Michaels erste Schritte im Musikbusiness mit den „Jackson 5“, seine unvergleichliche Solokarriere, aber auch seine persönlichen 25 der größten Jackson-Hits werden in einzigartigen Originalchoreografien präsentiert. Hits wie „Dirty Diana“, „Thriller“, „Man In The Mirror“, „Billie Jean“, „Beat it“ oder „ABC“ nehmen die Zuschauer mit auf eine atemberaubende musikalische Zeitreise. 

Für das Kreativ-Team konnte kein Geringerer als Multitalent Detlef Soost gewonnen werden. Wir sprachen mit dem Ostdeutschen über seine Karriere als Juror der Castingshow „Popstars“, sein Fitnessprogramm und sein Mitwirken beim Musical „BEAT IT!“, das im November 2018 und im März 2019 in Linz gastieren wird. 

 

OBERÖSTERREICHERIN: Weshalb haben Sie sich dazu entschlossen, das Musical „BEAT IT!“ mit Ihren Choreografien und Moves zu unterstützen?

Detlef  Soost: Für mich schließt sich mit dem Musical ein Berufs- und Lebenskreis, weil Michael Jackson mein Mentor und Hoffnungsträger auf dem Weg zum erfolgreichen Tänzer und Choreografen gewesen ist. Er hat mir den Impuls gegeben, überhaupt Choreograf werden zu wollen. Jetzt sein Vermächtnis mit auf die Bühne bringen zu können, mit dem, was ich mir an künstlerischem Con­tent in den letzten 20 Jahren erarbeitet habe, ist erstens eine große Ehre, und darüber hinaus ein Projekt, das mein Leben rund macht.

 

Bild 1807_O_Kultur_1807_O_Kultur_.jpg
(© Bernd Jawörk)

Wofür sind Sie im Musical „BEAT IT!“ konkret zuständig?

Ich werde einen Teil der Choreografien übernehmen, unter anderem  auch für den Song „Beat It“. Uns Mitgliedern des Kreativ-Teams geht es vor allem darum, das Gefühl, das Michael Jackson den Menschen vermittelt hat, so gut wie möglich auf die Bühne zu bringen.

 

Woher stammen die Tänzer in der Show?

Die Tänzer wurden international gecastet. Die Herausforderung lag vor allem darin, Künstler zu finden, die den tänzerischen Stil Michael Jacksons imitieren bzw. auf die Bühne bringen können, die aber auch singen und natürlich schauspielern können. Diese Kombination, die Michael Jackson in Perfektion auf die Bühne gebracht hat, ist außergewöhnlich schwer zu finden. Deshalb hat das Team um Regisseurin Andreana ex­trem lange gecastet. 

 

Waren Sie in den Casting-Prozess involviert?

Ich war beim Casting in Berlin dabei, einfach um zu sehen, mit welchen Persönlichkeiten und Performern ich später arbeiten darf. 

 

Man kennt Sie vor allem aus der Castingshow „Popstars“. Mit welchen Gefühlen blicken Sie auf Ihre Zeiten  als Juror zurück?

Ich habe in dieser Zeit viel gelernt und auch große Erfolge gefeiert. Dafür bin ich sehr dankbar. 

 

In den vergangenen Jahren haben Sie sich mit Ihrem Fitness- und Abnehmprogramm einen Namen gemacht. Können Sie dieses Erfolgskonzept kurz zusammenfassen? 

Wichtig bei meinem Fitnessprogramm „BodyChange/I make you sexy“ ist vor allem, dass es alltagskompatibel ist. Bei den meisten Fitnessprogrammen muss man ein oder zwei Stunden am Tag Sport betreiben, um seine Ziele erreichen zu können – bei uns reicht es, wenn man zwei- oder maximal dreimal die Woche zwanzig Minuten investiert. Und trotzdem erzielt man erstaunliche Ergebnisse. Neben der einfachen Ernährung spielt auch die Motivation eine große Rolle. Im Online-Programm spreche ich die Leute direkt an und motiviere sie. Denn Motivation ist im Leben der Schlüssel zum Erfolg!

 

Bild 1807_O_Kultur_1807_O_1.jpg
Multitalent Detlef Soost ist im Kreativ-Team von „BEAT IT!“. (© Bernd Jawörk)

Wie würden Sie sich in drei Worten beschreiben?

Hart, aber herzlich!

 

Haben Ihre drei Kinder auch ein tänzerisches Talent?

Meine Kinder tanzen mir zuallererst auf der Nase rum. Das finden sie super. (lacht) Aber sie haben ein tänzerisches Talent, und das macht mich schon sehr stolz. Meine kleine Ayana ist mit ihren acht Jahren ein absoluter Fan von Michael Jackson, und zwar ohne dass sie wusste, dass er auch mein großes Vorbild war. Sie tanzt den Moonwalk, kennt so ziemlich jeden Song und singt ihn mit. Und wenn Papa irgendetwas falsch singt, dann korrigiert sie mich.

 

Welche weiteren Projekte stehen in nächster Zukunft an?

 „BEAT IT!“ ist in diesem Jahr mein Herzensprojekt. Der zweite Schwerpunkt meiner Arbeit sind Keynote-Speaker-Veranstaltungen und Motivationsvorträge. Das macht mir unglaublich viel Spaß, vor allem dann, wenn ich mit jungen Leuten arbeiten kann. Das sind – neben einigen Fernsehprojekten – die Herzensangelegenheiten, die für mich extrem wichtig sind.