Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 08.11.2022

Feines für faule Tage

Einen Nachmittag auf dem Sofa verbringen, lesen, Serien schauen und dabei genussvoll snacken: Das neue Buch „Couch Potatoes“ liefert die passenden Rezeptideen.

Bild 2211_O_CouchPotatoes-6.jpg
Schoko-Fondue Rezept siehe unten! © Katrin Winner

Familienessen, gemütliche Abende mit Freunden sind etwas Wunderbares! Nur manchmal möchte man einfach seine Ruhe haben, den ganzen Nachmittag mit einem Buch auf der Couch verbringen, einen Serienmarathon machen oder gepflegt chillen. Besonders im Herbst ist es verlockend, mal den ganzen Tag den Pyjama anzulassen und ohne Rücksicht auf Tischmanieren zu genießen. 

Für diese Momente gibt es das neue Buch „Couch Potatoes“ mit passenden Rezepten für faule Tage auf dem Sofa. Darin finden sich insgesamt 75 Snacks und Gerichte, die sich schnell und unkompliziert zubereiten lassen – und die man sogar im Liegen essen kann. Aus dem Glas, in der Schüssel oder nur mit den Fingern. Lassen Sie sich inspirieren, denn das Leben kann so gemütlich sein!

 

CLUB SANDWICH

Bild 2211_O_CouchPotatoes-5.jpg
© Katrin Winner

Zutaten für 4 Personen:

2 Eier

8 TL Mayonnaise

1/2 EL Senf

Salz, Pfeffer

4 Blätter Eisberg- oder Romanasalat

8 Scheiben Toastbrot, geröstet

250 g gebratenes Hähnchenbrustfilet
(oder 4 Scheiben Hähnchenbrust-Aufschnitt)

1 Tomate

6 Scheiben Bacon

 

So geht’s:

Die Eier in einen Topf mit kochendem Wasser geben und ca. fünf Minuten kochen, vom Herd nehmen und zugedeckt ca. fünf Minuten ruhen lassen. Abschrecken, schälen und in Scheiben schneiden. Senf und Mayonnaise verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Salatblätter in Streifen schneiden und unter die Senf-Mayonnaise mischen. Auf den Toastscheiben verteilen. Hähnchenbrustfilet in Scheiben schneiden und vier der Brotscheiben damit belegen. Anschließend Eier darüberlegen, Tomate in Scheiben schneiden und ebenfalls darauf schichten. Den Bacon ohne Fett in einer Pfanne knusprig braten und über die Tomatenscheiben legen. Mit den vier übrigen Scheiben bedecken, etwas andrücken. Vor dem Servieren in Dreiecke schneiden. 

 

Extra-Kick: Mayonnaise mit Marillen-Chutney und Curry verfeinern.

 

BOHNEN-BEETE-HUMMUS

Bild 2211_O_CouchPotatoes-3.jpg
© Katrin Winner

Zutaten für 2 Personen:

1 Knoblauchknolle

500 g weiße Bohnen (aus dem Glas)

125 g Tahini

1 gekochte rote Beete (Rübe)

Saft 1 Zitrone

Salz, Pfeffer

1 EL Olivenöl

 

So geht’s:

Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Oberen Teil der Knoblauchknolle abschneiden, um später den Inhalt besser herausdrücken zu können. In Alufolie wickeln und
30 Minuten im Ofen weich garen. 

Weiße Bohnen in einem Sieb abbrausen, rote Beete (Rübe) grob würfeln. Knoblauch aus der Schale drücken. Alles in einem Mixer mit Tahini pürieren. Sollte die Creme zu fest sein, hilft ein Schuss Mineralwasser. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. 

Hummus in eine Schale geben und Olivenöl darüber träufeln. Karotten, Radieschen, Sellerie, Gurke oder Fladenbrot hineindippen.

 

Extra-Kick: Für noch mehr Farbe etwas Spinatpulver oder grüne, gehackte Pistazien über den Hummus geben. Für noch mehr Geschmack etwas Sojasauce und/oder Limettenabrieb zufügen.

 

MASSAMAN CURRY

Bild 2211_O_CouchPotatoes-2.jpg
© Katrin Winner

Zutaten für 2 Personen:

200 g Rindfleisch

4 Kartoffel

1 cm Ingwerwurzel

1 Stange Zitronengras

1 EL Sesamöl

1 EL Massaman Currypaste

400 ml Kokosmilch

1 EL Sojasauce

1 EL Fischsauce

1 TL Zucker

1 Limette

Salz, Pfeffer

2 Frühlingszwiebeln

4 Zweige frischer Koriander

1 Handvoll geröstete Erdnüsse

 

So geht’s:

Das Fleisch in Streifen schneiden. Die Kartoffeln schälen und würfeln, Ingwer schälen und fein hacken. Zitronengras platt klopfen, damit sich das Aroma entfalten kann. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Currypaste anschwitzen. Ingwer dazugeben und anschließend die Fleischstreifen scharf darin anbraten, herausnehmen. Kokosmilch in die Pfanne geben und zusammen mit Zitronengras kurz aufkochen. Die Kartoffeln in dem Sud bei mittlerer Hitze für 15 Minuten garen, dann mit Soja- und Fischsauce abschmecken. Das Rindfleisch wieder in die Pfanne legen und fünf Minuten in der Sauce ziehen lassen. Mit Zucker, Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und dazugeben. Vor dem Servieren Zitronengrasstück rausfischen. Mit Koriander und Erdnüssen garnieren. Dazu passt am besten Basmatireis.

 

Extra-Kick: Die Kartoffeln durch Süßkartoffel ersetzen. Für eine vegane Variante Linsen oder Kichererbsen im Sud garen. Und etwas Orangenzeste gibt zusätzlich Tiefe!

 

 

SCHOKO FONDUE

Zutaten für 2 Personen:

150 g Schokolade (zartbitter, Vollmilch oder gemischt)

150 ml Sahne

 

Zum Dippen:

Weißbrot, Bananen, Ananas, Erdbeeren, Mandarinen, Äpfel, Birnen, Kirschen, Kiwis, Weintrauben, Kekse, Marshmallows

 

Holzspieße (oder Gabeln)

 

So geht’s:

Obst in mundgerechte Stücke schneiden und in Schälchen anrichten.

Schokolade fein hacken. Sahne in einem Topf erhitzen und die Schokolade unter ständigem Rühren darin schmelzen lassen – und losdippen.

 

Extra-Kick: Das Fondue zum Beispiel mit Anis-, Zimt-, Chili- und Kardamompulver würzen. Für den XL-Xmas-Geschmack!

 

Bild 2211_O_CouchPotatoes-1.jpg
BUCHTIPP: „Couch Potatoes – Food für faule Tage“, Kathleen Beringer und Sabine Schmid, € 35, erschienen bei Elsa Publishing (elsapublishing.com)