Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 03.12.2021

Ein bisschen mehr Leichtigkeit, bitte!

Wir gehen in die dritte Woche Lockdown und für die meisten wird es schon richtig mühsam. Kopf und Herz haben es im Moment wirklich nicht einfach. Darum haben wir Tipps gesammelt, die sich leicht umsetzen lassen, der Seele guttun und wieder ein bisschen mehr Leichtigkeit bringen.

Bild Lesen_shutterstock[1].jpg
© Shutterstock

Good-Mood-Playlist

Bild Singen_shutterstock[1].jpg
© Shutterstock

Wann haben Sie das letzte Mal so richtig laut gesungen? Völlig egal, ob Sie dabei die Töne treffen oder einen Song vollkommen schief mitträllern – singen ist Balsam für die Seele, tut nebenbei der Lunge gut und entspannt die Gesichts- und Kiefermuskulatur. Stellen Sie sich doch eine neue Good-Mood-Playlist mit Liedern zusammen, die Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern, und schon kann’s losgehen!

Für alle, die ein bissl Inspiration brauchen: Wie wäre es mit Oldies à la „Eis am Stiel“? Oder einer Mischung aus Klassikern von den Beatles über Queen bis hin zu ABBA? Oder mit den besten Weihnachtssongs? Denn wir finden: Last Christmas rockt im Moment ganz besonders!

Heute schon gelacht?

Wenn man abends durch das Fernsehprogramm zappt, kann es schon mal passieren, dass die Stimmung kippt. Ständig schlechte Nachrichten – das kann sich auf den Magen schlagen. Da ist es doch viel besser, das Programm selbst zu bestimmen und vorab einen Film zu suchen, den man schauen möchte. Die besten Stimmungsaufheller sind für uns Komödien, bei denen man richtig herzhaft lachen kann. Und das sind unsere Vorschläge (natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Heute schon gelacht?
Bild Plakat_Crazystupidlove_c_WarnerBros..png

Crazy, Stupid, Love: Vom Ende seiner Ehe erschüttert wird Cal von dem aalglatten Frauenhelden Jacob wieder auf Vordermann gebracht. Doch der Barhocker-Casanova erlebt bald selbst eine große Überraschung ...

© WarnerBros

Bild Plakat_25kmh_c_SonyPictures.png

25 km/h: Nach 30 Jahren treffen sich zwei Brüder auf der Beerdigung ihres Vaters wieder und unternehmen danach endlich ihre geplante Tour durch Deutschland. Fortbewegungsmittel sind ihre beiden alten Mofas.

© SonyPictures

 

Bild Plakat_killtheboss_c_WarnerBros..png

Kill the Boss: Drei frustrierte Freunde stecken in ihren jämmerlichen Jobs fest. Also erarbeiten sie kurzerhand einen Plan, um ihre nervigen Chefs aus dem Weg zu räumen.

© WarnerBros

Bild Plakat_Maennerherzen_c_WarnerBros..png

Männerherzen: Fünf grundverschiedene Männer, die dasselbe Fitnessstudio in Berlin frequentieren, müssen peinliche Dates, Liebesdramen, berufliche Schwierigkeiten und noch andere Unwägbarkeiten es Lebens meistern.

© WarnerBros

Bild Plakat_Bad_moms_c_TOBIS.png

Bad Moms: Die frisch getrennte Mutter Amy hat genug und lässt mit zwei ebenso ausgelaugten Müttern nach einer herben Enttäuschung im Leben ordentlich die Sau raus.

© TOBIS

Virtuelle Urlaubsreise

Bild Virtuell_reisen_shutterstock.jpg
© Shutterstuck

Haben Sie schon mal dran gedacht, einen Kurztrip nach Mailand, Paris oder Moskau am Tablet oder Laptop zu machen? Wenn wir jetzt schon nicht physisch vor Ort sein dürfen, so können wir zumindest virtuell reisen. So gibt es zum Beispiel auf YouTube unzählige Reise-Beiträge. Einfach „One day in (Destination nach Wahl)“ eingeben und schon geht es ab in die weite Welt! Und ganz nebenbei kann man ja vielleicht sogar schon Urlaubspläne für die Zeit nach dem Lockdown schmieden. Denn: Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude!

 

Neue Lieblingsserie suchen

Manchmal gibt es nix Feineres, als einen Nachmittag gemütlich auf der Couch zu liegen, stundenlang die neue Lieblingsserie zu schauen und die Welt draußen einfach Welt sein zu lassen. Um Ihnen die Suche zu erleichtern, haben wir Serien zusammengetragen, die uns in ihren Bann gezogen haben. Hier sind die Vorschläge unserer Redaktion:

Neue Lieblingsserie suchen
Bild Selling_sunset_Netflix.png

Selling Sunset: Unterhaltsame Serie, in der Immobilienmaklerinnen in Los Angeles Traum-Immobilien an den Mann bzw. die Frau bringen. Staffel 4 ist gerade erst auf Netflix erschienen.

© Netflix

Bild emily_in_paris_c_Netflix.png

Emily in Paris: Eine junge Frau erlebt das französische Leben in Paris in all seinen Facetten (Staffel 1 ist bereits auf Netflix, Staffel 2 folgt am 22.Dezember).

© Netflix

Bild Grace_Frankie_c_Netflix.png

Grace & Frankie: Grandiose Netflix-Serie mit Jane Fonda und Martin Sheen in den Hauptrollen. Zum Inhalt: Man nehme zwei Paare, ein gemeinsames Essen und das Geständnis, dass die beiden Männer nicht nur eine Anwaltskanzlei, sondern auch eine gleichgeschlechtliche Liebesbeziehung miteinander führen. Sehr amüsant! Die siebte und letzte Staffel kommt 2022.

© Netflix

 

Bild kastanienmann_c_Netflix.png

Der Kastanienmann: Spannende Thriller-Serie aus Dänemark, in der an einem Tatort eine kleine Figur aus Kastanien gefunden wird. Die Ermittler verfolgen die Spur des Mörders, die mit einem vermissten Kind – jenes der amtierenden Sozialministerin – in Verbindung steht. Absolute Empfehlung!

© Netflix

Bild sex_life_ver2_xlg-2.jpg

Sex/Life: Als ihr verwegener Ex-Freund, über den sie ständig fantasiert, wieder in ihr Leben tritt, vermischt sich Billie Conellys wilde Vergangenheit mit ihrer Gegenwart als Ehefrau und Mutter. Die perfekte Serie zum Bingen!

© Netflix

Einen Weihnachtsbrief schreiben

Bild Brief_schreiben_shutterstock.jpg
© Shutterstock

Können Sie sich daran erinnern, wann Sie das letzte Mal einen Brief geschrieben haben? Vielleicht wäre gerade jetzt ein guter Zeitpunkt, Ihre Liebsten mit einem handgeschriebenen Weihnachtsbrief zu überraschen. Sie können sich darin zum Beispiel für ihre Unterstützung bedanken, dass sie in schwierigen Zeiten immer für Sie da waren, sich an gemeinsame Erlebnisse in diesem Jahr erinnern, ihnen schreiben, was Sie besonders an ihnen mögen und was Sie sich 2022 für sie wünschen.

Lesen, lesen, lesen

Eintauchen in eine andere Welt kann man wunderbar mit einem guten Buch. Also, gemütlich mit einer Decke auf die Couch oder in den Ohrensessel kuscheln, ein Häferl Lieblingstee, Glühwein oder Kakao zubereiten und dann einfach mal stundenlang lesen. Sie brauchen ein paar Buchtipps – bitte gerne:

Lesen, lesen, lesen
Bild das-schattenhaus_cover.jpg

„Das Schattenhaus“ von Tess Gerritsen (Verlag Blanvalet; € 10,30): Nach einem tragischen Ereignis flüchtet Ava von Boston auf eine abgelegene Halbinsel an der Küste Maines. Dort mietet sie ein altes herrschaftliches Haus und hofft, endlich zur Ruhe zu kommen und Inspiration für ihr neues Buch zu finden. Obwohl das Haus zunächst düster und unheimlich wirkt, übt es doch eine unerklärliche Anziehungskraft auf sie aus. Dann beginnt sie plötzlich seltsame Geräusche zu hören, und eines nachts glaubt sie eine schattenhafte Gestalt hinter den Vorhängen in ihrem Schlafzimmer zu sehen. Von den Dorfbewohnern erfährt sie von dem mysteriösen Verschwinden ihrer Vormieterin. Als Ava beginnt nachzuforschen, kommt sie hinter ein verstörendes Geheimnis, das verzweifelt gewahrt werden soll …

Bild tausch_Cover.jpg

„Der Tausch“ von Julie Clark (Heyne Verlag; € 13,40): New York, Flughafen JFK: Claire soll nach Puerto Rico reisen, um ihren Mann, einen ehrgeizigen Politiker, beim Wahlkampf zu unterstützen. Doch in Wahrheit will sie nichts als fliehen – vor seinen gewalttätigen Übergriffen und der lückenlosen Kontrolle, die er über sie ausübt. Sie kommt mit Eva ins Gespräch, die bei ihrem schwerkranken Mann Sterbehilfe geleistet hat. Zu Hause in Kalifornien erwartet sie die Polizei. Innerhalb weniger Sekunden beschließen sie, die Bordkarten zu tauschen und sich gegenseitig ein neues Leben zu schenken. Erleichtert landet Claire in Kalifornien. In Evas Haus gibt es allerdings keine Hinweise auf einen Ehemann. Dann erfährt sie, dass das Flugzeug nach Puerto Rico abgestürzt ist. Und kurz darauf entdeckt sie die vermeintlich abgestürzte Eva in einer Fernsehreportage über das Unglück. Lebendig. Hat sie die Flucht in das Leben einer anderen am Ende doch nur in eine Falle gelockt?

Bild montags-bei-monica_cover.jpg

„Montags bei Monica“ von Clare Pooley (Goldmann Verlag; € 16,95): Julian ist es leid, seine Einsamkeit vor anderen zu verstecken. Der exzentrische alte Herr schreibt sich seine Gefühle von der Seele und lässt das Notizheft in einem kleinen Café liegen. Dort findet es Monica, die Besitzerin. Gerührt von Julians Geschichte, beschließt sie, ihn aufzuspüren, um ihm zu helfen. Und sie hält ihre eigenen Sorgen und Wünsche in dem Büchlein fest, ohne zu ahnen, welch heilende Kraft in diesen kleinen Geständnissen liegt: Als das Notizbuch weiterwandert, wird aus den sechs Findern ein Kreis von Freunden. Monicas Café wird dabei ihr zweites Zuhause, und auf Monica selbst wartet dort das ganz große Glück …

Bild Weihnachten_Inselhotel_Cover.jpg

Weihnachten im kleinen Inselhotel“ von Jenny Colgan (Piper Verlag; € 11,95): Ein festlich geschmückter Kamin mit prasselndem Feuer, ein köstliches Weihnachtsmenü und glückliche Gäste – so soll „The Rock“, das neue Hotel auf der kleinen schottischen Insel Mure, an den Feiertagen erstrahlen. Doch wenige Wochen vor dem Fest ist das Hotel noch weit von dieser Idylle entfernt, und zwischen dem Hotelpersonal kracht es gewaltig. Denn mit einem launischen französischen Chefkoch, der schüchternen Isla aus dem kleinen Café der Insel und einem norwegischen Küchengehilfen, der nichts anderes ist als ein waschechter Prinz, prallen Welten aufeinander. Cafébesitzerin Flora und ihr Bruder Fintan müssen alle Register ziehen, damit „The Rock“ rechtzeitig eröffnen und ihre Familie wahres Weihnachtsglück erleben kann …     

Bild der_Buchspazierer_Cover.jpg

„Der Buchspazierer“ von Carsten Henn (Pendo Verlag; € 14,90): Es sind besondere Kunden, denen der Buchhändler Carl Christian Kollhoff ihre bestellten Bücher nach Hause bringt, abends nach Geschäftsschluss, auf seinem Spaziergang durch die pittoresken Gassen der Stadt. Denn diese Menschen sind für ihn fast wie Freunde, und er ist ihre wichtigste Verbindung zur Welt. Als Kollhoff überraschend seine Anstellung verliert, bedarf es der Macht der Bücher und eines neunjährigen Mädchens, damit sie alle, auch Kollhoff selbst, den Mut finden, aufeinander zuzugehen …

 

Ein Familien-Kochbuch gestalten

Bild Familienkochbuch_shutterstock.jpg
© Shutterstock

Jede Familie hat Speisen, die alle lieben, die an einen Urlaub erinnern oder die von einer Generation an die nächste weitergegeben werden. Nachdem wir jetzt ja viel Zeit daheim haben, könnten Sie zum Beispiel ein Kochbuch mit allen Lieblingsrezepten Ihrer Familie zusammenstellen. Der flaumige Kaiserschmarren von der Oma, in den man sich am liebsten hineinlegen würde, findet darin genauso Platz wie die Pasta vom Lieblingsitaliener, die immer ein bisschen nach Urlaub schmeckt. Liebevoll mit der Hand aufgeschrieben oder wie ein Fotobuch gestaltet – bei der Umsetzung sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Das könnte übrigens auch ein sehr persönliches Weihnachtsgeschenk für Ihre Liebsten sein.