Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 06.09.2022

Die Seeseitn des Lebens

Actionreicher Wasserspaß, rauschende Feierlichkeiten und regionale Gaumenfreuden: An der SEESEITN in Feldkirchen an der Donau lässt es sich nach allen Stücken der Kunst genießen und das das ganze Jahr über. Wir haben Stefan Kastner in seiner Oase im Herzen des Mühlviertels besucht und dabei die Sonnenseite oder besser gesagt die Seeseitn des Lebens kennengelernt.

Bild Foto2.jpg
Rauschende Feierlichkeiten in einzigartiger Atmosphäre bis in die frühen Morgenstunden in der SEESEITN.

Wakeboarden im kristallklaren Mühlviertler Wasser, Sonnenbaden auf der gepflegten Liegewiese oder im warmen Sand und Feiern in einzigartiger Atmosphäre bis in die frühen Morgenstunden: Was Stefan Kastner hier geschaffen hat, gleicht einem Paradies. Ein Paradies, das jedoch nicht nur mit Sonnenseiten, sondern auch mit harter Arbeit, Rückschlägen und schwierigen Phasen verbunden war. Aufgeben war für den 42-jährigen Unternehmer aber nie eine Option. Im Gegenteil, er hielt an seiner Vision fest und hat mit der SEESEITN einen Hotspot für Kulinarik, Wassersport und einzigartige Events geschaffen, der heute bis über die Bezirks- und Landesgrenzen hinaus bekannt ist. Rechtzeitig zum 22-jährigen Firmenjubiläum haben wir Stefan Kastner zum Interview getroffen und mit ihm über die Highlights in der Nebensaison, wichtige Learnings und erfolgreiche Unternehmensideen gesprochen. 

 

Der Sommer neigt sich langsam, aber sicher dem Ende zu. Während andere Badeareale ihre Pforten schließen, wird bei der SEESEITN die Nebensaison zur Hauptsaison gemacht. Was hält das Angebot abseits der Sommermonate für Besucher bereit?  

So einiges. Während Wassersportbegeisterte das facettenreiche Angebot am JetLake noch bis Ende September in vollen Zügen ausnützen können, kommen Genussfans noch bis Ende Oktober bei Schönwetter im „Mostvierterl“ bei Brettljause & Co. voll auf ihre Kosten. Unser Eventlokal DasSEE bietet wiederum das ganze Jahr über einen Ort für rauschende Festlichkeiten, wie Hochzeiten, Firmenevents und Geburtstagsfeiern. Darüber hinaus wird es auch wieder unsere beliebten Brunches sowie Themenevents geben, hier sind wir aber aktuell noch in der Planung. 

 

Seit Juni 2021 gibt es mit Österreichs größtem Wasserpark eine weitere Attraktion am Feldkirchner Badesee. Wie kam es zu der Idee und auf was dürfen sich Wassersportbegeisterte hier freuen? 

Aquaparks sind schon seit Jahren ein großer Trend in Amerika. Gerade bei uns bieten diese eine gute Alternative zum klassischen Wassersport. Wir haben auch einen kleinen Wasserskilift für Anfänger, ein gewisser Mut gehört aber zum Spaß dazu. Der Aquapark bietet auf insgesamt 2.450 Quadrameter Fläche Kletter-, Spring- und Rutschspaß für die ganze Familie.

 

Der Wakeboardlift lässt seit 20 Jahren das Herz von Wassersportlern höherschlagen. Während Profis ihre Stunts verbessern, zieht es auch immer mehr Anfänger an die SEESEITN, für die Sie auch Kurse anbieten. Wie leicht oder schwer ist es, diesen Trendsport zu erlernen?

Mit unserer 2-Mast-Anlage ist das Wakeboarden einfach zu erlernen. Sie startet langsam aus dem Wasser heraus und lässt sich individuell auf eine Person einstellen. Für ein rasches Erfolgserlebnis empfehle ich jedoch, zusätzlich eine private Einheit bei unserem Coach zu buchen. Nach ein bis zwei Sessions kann man in den meisten Fällen schon auf die 4-Mast-Anlage wechseln. Von hier aus können zehn Leute gleichzeitig starten. 

 

Feinste Brettljause im „Mostvierterl“ und facettenreiche Gaumenfreude in der Eventlocation DasSEE: Der Genuss wird bei der SEESEITN auch in kulinarischer Hinsicht großgeschrieben. Woher beziehen Sie Ihre Speisen? 

Wir setzen bei den Speisen stark auf Regionalität. Unsere mittlerweile schon legendären Mostvierterl-Brote stammen von der Bio-Hofbäckerei Mauracher in Sarleinsbach, die Obstsäfte beziehen wir von unseren Obstbauern aus Feldkirchen und unser Fleisch kommt von der Fleischhauerei Ozlberger in Hartkirchen. Der Speck wird von uns selbst geräuchert und gesurt und bekommt seine ganz persönliche Note verliehen. Auch unseren beliebten Schweinsbraten kochen wir selbst. 

 

Neben einzigartiger Kulinarik lässt es sich rund um den Feldkirchner Badesee auch einzigartig feiern. Was machen die Feste bei der SEESEITN so besonders?  

Auf jeden Fall der einzigartige Mix aus zeitloser Architektur und großen Glasfronten, die eine schöne Verbindung von drinnen und draußen schaffen, gepaart mit der unvergleichlichen Aussicht auf das kristallklare Wasser und die weitläufigen Rasenflächen. Alle Räumlichkeiten sind zudem mit schönem Interieur, warmem Licht und starken Soundsystemen

ausgestattet. Zu guter Letzt setzen wir statt auf Caterer auf hauseigene Spitzenköche, die von der Grillerei bis hin zum Fine Dine alles zaubern, was das Herz der Feiernden begehrt. 

 

 

 

Bild Foto9.jpg
SEESEITN ist auch ein Hotspot für Wassersport.

Hochzeiten, Geburtstagsfeiern & Co.: Welche Festlichkeiten werden besonders gerne an der SEESEITN ausgerichtet? 

Die SEESEITN ist vor allem ein beliebter Veranstaltungsort für Firmenevents und Hochzeiten. Der Sieg bei den Austrian Wedding Awards in diesem Jahr hat uns in unserer Tätigkeit noch einmal bestätigt und hat unter anderem zur Folge, dass wir für das kommende Jahr 2023 schon sehr gut gebucht sind. 

 

Was ist im Event-Package inkludiert und wie viel Vorlaufzeit sollte für ein gelungenes Fest eingeplant werden? 

Das Package ist maßgeschneidert auf den Kunden ausgerichtet. Angefangen von einer kleinen Grillerei mit DJ über Events mit Teambuilding-Activities bis hin zu einem Galadinner mit Moderation ist bei uns alles möglich und wird vorab in einer ausführlichen Besprechung mit dem Kunden auf individueller Basis geplant. Große Sommerfeste planen wir meist ein Jahr im Voraus. Für Kurzentschlossene reichen für uns aber auch ein bis zwei Wochen Vorlaufszeit aus. 

 

Corona- und Wirtschaftskrise ... wir befinden uns seit Monaten in unsicheren Zeiten. Ein Ende ist in naher Zukunft nicht in Sicht. Wie schaffen Sie es trotz allem, nie den Mut und die Kraft zu verlieren weiterzumachen? 

Die SEESEITN gibt es mittlerweile seit 22 Jahren und auch wenn es nicht immer leicht war, gab es noch keinen Zeitpunkt in meiner Laufbahn, wo ich ernsthaft ans Aufhören dachte. So war es auch während der Coronakrise. Fairerweise muss man natürlich sagen, dass wir mit unserem Badebetrieb einen Teil unserer Einnahmequellen aufrechterhalten konnten. Was jedoch unser Hauptgeschäft, die Veranstaltungen, betroffen hat, waren wir im Grunde zwei Jahre im Dauerlockdown. Aktuell geht es zum Glück wieder bergauf und unsere Terminkalender sind bereits gut gefüllt. Wir sind sehr froh, die schwierige Zeit überlebt zu haben, andere Unternehmen hatten hier weniger Glück. 

 

Was muss für Sie eine Idee haben, dass Sie diese umsetzen? 

Zum einen muss sie natürlich ins Gesamtkonzept passen, zum anderen fokussiere ich mich auf Einnahmequellen, die wenig Waren-
einsatz und Personalkosten zur Folge haben. Ob eine Idee tatsächlich den gewünschten Erfolg bringt, weiß man jedoch erst nach der Umsetzung. Im Falle des Aquaparks haben wir aber ganz klar die richtige Entscheidung getroffen. 

 

Was war das wichtigste Learning, das Sie in Ihrer Laufbahn als Unternehmer gemacht haben? 

Eine der wichtigsten Erkenntnisse, die ich als Unternehmer gemacht habe, ist, dass man in Krisenzeiten auf sich alleine gestellt ist. Außerdem kommt es weniger darauf an, was ich gut oder schlecht finde, denn was am Ende gekauft wird, entscheidet einzig und allein der Kunde. Und im Falle von Familien sind es die Kinder, die einen maßgeblichen Einfluss darauf haben, was in der Freizeit unternommen wird. Deshalb ist es hier umso wichtiger, den Blickwinkel zu ändern und kundenorientiert zu denken. 

 

Welchen Rat würden Sie Unternehmer geben, die aktuell ans Aufhören denken?

Wenn ein Unternehmer für seine Idee wirklich brennt und sich lediglich in einer schwierigen Phase befindet, kann ich ihm nur raten durchzuhalten. Während auf der einen Seite oft massiv überschätzt wird, was kurzfristig möglich ist, wird auf der anderen Seite massiv unterschätzt, was langfristig möglich ist. Das Unternehmertum besteht aus Kurven, um zu den Höhepunkten zu gelangen, gilt es immer wieder, Tiefpunkte zu überwinden. 

 

Wer Sie kennt, weiß, dass Stillstand nicht Ihr Stil ist. Welche Pläne haben Sie für die Zukunft? 

Für das kommende Jahr ist mit der Seebühne Feldkirchen eine sechsteilige Konzertreihe geplant, die – angefangen von Elektro über Austropop bis hin zu Indie –  alle Genrefans auf ihre Kosten kommen lässt. Ansonsten haben wir noch die ein oder andere Attraktion in der Pipeline. Man darf auf jeden Fall gespannt sein! Mein größter Wunsch ist und bleibt aber ein touristischer Leitbetrieb mit mindestens 120 Zimmern, der es uns langfristig ermöglichen wird, Feldkirchen zu einer Ferienregion zu etablieren.  

 

Fotos: Christian Ciui, Marc Hiedl, Alex Winter, seeseitn.at, Peter Baier

Bild Pressefoto_Kastner_02.jpg
Stefan Kastner