Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 20.07.2020

Die richtige Sex and the City Folge, um jedes Beziehungsproblem zu lösen

Lesen Sie hier alles darüber!

Bild chris-murray-PXVQ7SNqdME-unsplash.jpg
© Photo by Chris Murray on Unsplash

Sex and the City mag zwar nicht mehr zu den neuesten Serien a la Netflix und Co. gehören, aber nichtsdestotrotz bietet diese Serie nach wie vor nicht nur einen hohen Unterhaltungsfaktor, sondern auch ein besseres Verständnis für die Beziehungen zwischen den zwei Geschlechtern. Das heißt, selbst in unserer modernen und aktuellen Welt haben sich nach all der Zeit gewisse Aspekte nicht geändert und können immer noch als Beispiel für das komplizierte Verhältnis zwischen Mann und Frau dienen. Aufgrund dessen haben wir  nachfolgend fünf Episoden aufgeführt, welche Ihnen einen Einblick geben, wie Sie mögliche Beziehungsprobleme wie die Frauen aus Sex and the City angehen können.

Wenn es sich so anfühlt, als ob jeder Mann ein Baby ist

Folge: Im Tal der Mittzwanziger (Staffel 1, Folge 4)

Carrie und Samantha daten jüngere Männer, welche sich als enttäuschend herausstellen, weil sie weder aufräumen noch emotional erwachsen reagieren können. Die zwei Frauen fühlen sich schnell als Ersatzmütter und wahrscheinlich können auch Sie das eine oder andere Lied davon singen.

Wenn man mal wieder auf dem Trockenen sitzt…

Folge: Die große Dürre (Staffel 1, Folge 11)

In dieser Folge leiden alle vier Frauen unter einem Mangel an Sex. Während Carrie sich fragt, ob ihr Furzen vor Big ihn etwas abgestossen hat, hatte Miranda bereits seit Monaten keinen Sex mehr. Charlotte hingegen datet einen Typen, dessen Sexualtrieb von der Viagra Wirkung profitieren könnte. Samantha wiederum hat sich in ihren, im Zölibat lebenden Yogalehrer verliebt. Jede hat hierbei einen anderen Grund, weshalb sie keinen Sex hat und die Chancen stehen gut, dass Sie sich mindestens in einem der Beispiele wiederfinden.

Wenn er verweigert, die Beziehung zu definieren

Folge: Die Monogamisten (Staffel 1, Folge 7)

Wer Mr. Big kennt, weiß, dass dies im Laufe von Sex and the City ein immer wiederkehrendes Problem ist, aber in dieser Folge passiert es zum ersten Mal, dass Carrie realisiert, dass sie nicht die Einzige zu sein scheint, die er trifft. Zur gleichen Zeit trifft Miranda ihren Ex, Skipper, mit einer anderen und ist selbst von ihrem Neid auf ihn überrascht. In Bezug auf die Frage Sind wir ein Paar oder nicht?“ ist das wahrscheinlich die beste Sex and the City Folge, die Sie sich anschauen können.

Wenn Sie Angst haben, Ihn Ihren Freunden vorzustellen

Bild william-daigneault-o-pAOs-wXkM-unsplash.jpg
© Photo by William Daigneault on Unsplash

Folge: Wunder gibt es immer wieder (Staffel 2, Folge 8)

Carrie stellt Mr. Big in dieser Folge das erste Mal ihren Freundinnen vor und das mit gutem Grund: Ihr ständiges Hin und Her in der Beziehung, hat sie verunsichert, sodass sie erst nach langer Zeit das Selbstbewusstsein hatte, ihn ihren besten Freundinnen vorzustellen. Es ist eine bekannte Angst, dass man niemanden voll in sein Leben integrieren und seinen Freunden vorstellen möchte, wenn er nicht wirklich in den meisten Belangen überzeugen kann.

Wenn es sich so anfühlt, als ob Sie in einer Beziehung zu viele Kompromisse eingehen

Folge: Hindernislauf (Staffel 3, Folge 5)

Carrie fühlt sich unter Druck gesetzt, dass sie für Aidan mit dem Rauchen aufhören muss, während Charlotte ihr Bestes versucht, um einem miserablen Küsser das Küssen beizubringen. Wann immer Sie sich so fühlen, als ob Sie selbst zu viel in eine Beziehung investieren und sich dadurch selbst verlieren, ist diese Episode das Richtige für Sie.

Sex and the City ist und bleibt eine ikonische Serie, die vermutlich nicht nur viele Frauenabende bestimmt, sondern ganze Leben geprägt hat. Dadurch, dass die darin abgebildeten Frauen an den üblichen Problemen leiden, die man selbst durchlebt, kann man sich immer wieder aufs Neue mit ihnen identifizieren und dabei etwas für das eigene Leben lernen. Selbst, wenn es manchmal auf eine schmerzhafte und unangenehme Art und Weise ist. Letztendlich lohnt es sich immer.