Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 25.05.2020

Der schönste Platz der Welt

Urlaub auf Balkonien hat nur gute Seiten – eindeutig! Damit wir die Feriengefühle auch vor unserer Haustüre erleben können, braucht es ein bisschen Grün, ein wenig Design und ganz viel Zeit zum Relaxen.Hier sind die Gartentrends 2020!

Bild 2005_O_Wohnen_Garten_Amb_P.0.jpg
© Ceramiche Refin

Urlaub am Strand, relaxen am Hotelpool und der Minitrip in andere Gefilde fallen heuer flach. Gut so! Denn der schönste Platz ist immer noch da, wo man ihn sich macht und das heißt in unserem Falle: im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon. Und auch jene, die nicht das Glück eines Freiluftplätzchens außerhalb der vier Wände haben, können von ein paar unserer Gartentrends 2020 profitieren. Schaffen Sie sich mit uns eine Ruheinsel der besonderen Art, wo man unterm alten Apfelbaum statt unterm Palmenblatt sitzt und sich sein 5-Gänge-Menü frisch aus dem Hochbeet holt …

Die Trends von heute und morgen. Gemütliche Gartenlounges, digitalisierte Outdoor-Küchen, Feuerschalen und Gartenkamine, edle Grillstellen, Relaxliegen, Windlichter, Lampions, aufblasbare Möbel, Teppiche, mit denen man das Wohnzimmer unterm freien Himmel komplettiert – die Trends der letzten Jahre halten auch weiter an, kommen in einem Designreichtum daher wie selten zuvor und spiegeln unsere Gesellschaft und ihre Bedürfnisse wider. Zeit, Neues zu wagen? Immer! Seien Sie mutig und greifen Sie zu allem, was Ihnen gefällt. Denn Mix und Match sind nicht nur in der Modewelt ein Thema, sondern auch beim Wohnen.

 

 

Bild 2005_O_Wohnen_Garten_Gloster.jpg
© Fern / Gloster

Natur trifft Textur. Geflochtene Möbel, außergewöhnliche Muster, beige, greige, Teakholz und Seile: Hier treffen Wüsten- und Urwaldflair aufeinander und zeigen, dass Trend auch zeitlos kann. Die runden Möbel und organischen Formen verströmen eine ruhige Atmosphäre, die durch erdige Farbtöne verstärkt wird. Dazu wird Natur kombiniert, und zwar so viel wie möglich: Baumstammtische, leichte Glasvasen und schlichte Kerzenleuchter runden das Ambiente ab und laden zum ersten Spritzer des Tages ein. 

 

Bild 2005_O_Wohnen_Garten_JANUA_B.jpg
©JANUA

Das neue Outdoor. Der Grünraum wird als Fortsetzung vom Innenraum gesehen, denn jetzt kommt alles „raus“, was man sich von einem gemütlichen Zuhause erwartet. Nicht nur das Wohnzimmer wird mit Sitz- und Liegemöbeln, Outdoor-Textilien und -Accessoires nach draußen verlagert, auch (solarbetriebene) Duschen, Hängemöbel zum Schlafen und abenteuerliche Kinderspielbereiche lassen das ganze Familienleben im Garten und auf der Terrasse stattfinden. Eine kühle Brise gefällig? Für heiße Sommertage auf einer überdachten Stelle sind Deckenventilatoren das It-Piece der Stunde. Sie sorgen für angenehme Luft, einen kühlen Kopf und bestimmte Modelle sind sogar abnehmbar und somit für jeden Raum nutzbar. 

 

 

Bild 2005_O_Wohnen_Garten_hunter-.jpg
©Lampenwelt.de

Auf Sommerfrische. Seit ein paar Jahren gibt es einen regelrechten Boom im Poolbereich. Kein Wunder, denn gibt es etwas Schöneres, als an einem langen Arbeitstag schnell einmal ins kühle Nass zu springen und Ferienfeeling zu genießen? Neu ist jedoch, dass immer mehr Pools ohne Chlor und Chemie auskommen und sich quasi selbst reinigen. Sie denken jetzt an dunkle Tümpel und allerlei Getier im Wasser? Dann nehmen wir Ihnen die Scheu: Schlicht im Design, einladend und individuell kommen Biopools, Naturpools und Naturteiche daher, in denen sogar Allergiker die Seele baumeln lassen können. Wer keinen Platz für ein ganzes Pool hat, kann sich auch ein kleines Biotop aus alten Blechwannen selbst bauen oder das gute alte Planschbecken aus dem Keller ziehen. Not macht bekanntlich erfinderisch – leben Sie sich auf Balkon und Terrasse doch mal so richtig aus! 

 

Natürlicher Schutz, Platz für Erholung. Zu Hause möchte man seine Ruhe haben und Privatsphäre genießen. Darum legen immer mehr Menschen Wert auf einen guten Sichtschutz, der aber weit mehr ist als nur eine Abgrenzung zum Nachbarn. Seit ein paar Jahren werden „blühende Zäune“ immer beliebter, für deren Bepflanzung sich Clematis, Blauregen und Kletterrosen besonders gut eignen. Doch nicht nur die Gartengrenze wird geschützt, auch innerhalb des Gartens kann man sich besondere Orte mit kleinen Nischen schaffen, die zum persönlichen Lieblingsplatz werden. Große Gärten lassen sich so toll strukturieren, kleine Gärten bieten dadurch mehr Rückzugsbereiche für jedes Familienmitglied. Pavillons und Schirme sind eine einfache Möglichkeit, sich eine eigene „Höhle“ zu schaffen. Darunter das Daybed, knallige Outdoor-Polster und das Lieblingsmagazin – schon ist man in Urlaubsstimmung.

 

 

Bild 2005_O_Wohnen_Garten_XXXLutz.jpg
©XXXLutz

Grow your own Sterne-Menü. Erbsensprossen, Malabarspinat, Ufo-Zucchini und Co. werden Sie in kaum einem Supermarkt finden. Sie wollen aber besondere Obst- und Gemüsearten auf Ihren Teller wandern lassen? Dann heißt es ran an Hacke, Pflanzholz und Gießkanne, die Muskeln spielen lassen und den Grundstein für eine Ernte legen, die nur wenige Wochen später Freude macht. Immer beliebter wird das Hochbeet. Egal ob aus Holz, Beton, Alu oder pulverbeschichtetem Stahl, mittlerweile sind auch dem Design kaum Grenzen gesteckt. Individuell angefertigt hat es die perfekte Höhe für den Hochbeet-Besitzer, damit dieser aufrecht stehen – und ohne dabei die Rückenpartie zu überanstrengen – arbeiten kann. Wer den klassischen Weg gehen möchte und das Beet direkt auf Grund und Boden einpflegt, hat dafür ein Stück weit mehr für das Nebenbei-Sportprogramm gesorgt. Lassen Sie sich von Ihrem Gartenmeister beraten und kaufen Sie Jungpflanzen aus der Region – für noch mehr Gartenfreude!