Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 31.07.2020

Cloud-Gaming: Was steckt hinter dem Game-Trend?

Lesen Sie hier alles darüber!

Bild games-2453777_1920.jpg
© Bild von Marko Deichmann auf Pixabay

Historiker sind sich einig: Das Bestreben sich mit Spielen die Zeit zu vertreiben ist vermutlich so alt wie die Menschheit selbst. Das belegen unter anderem erste Spielwürfel, im Gebiet des heutigen Nordirak und in Pakistan gefunden wurden und vermutlich aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. stammen. Schon damals waren die Würfel mit Augen versehen. Auch heute noch, 5.000 Jahre später, sind Würfel fixer Bestandteil vieler Spiele Doch auch Games, die man zum Beispiel im online Casino im William Hill findet, blicken auf eine lange Tradition zurück. Roulette zum Beispiel stammt aus dem 17. Jahrhundert, die Vorläufer des Pokers erfreuten sich bereits im 16. Jahrhundert großer Beliebtheit. Viele Regeln haben sich über Jahrhunderte gehalten, gewandelt hat sich jedoch die Art zu spielen. Immer mehr Menschen entdecken Online Spiele für sich und Cloud-Gaming nimmt dabei einen besonderen Stellenwert ein.

Daten und Hintergründe rund um Cloud Gaming

In den letzten 30 Jahren hat sich das Freizeitverhalten der Menschen ganz intensiv gewandelt. Während man sich früher mit Gesellschaftsspielen die Zeit vertrieb, ist es heute üblich am Computer zu spielen. Das war übrigens schon vor der Einführung des Internet der Fall: Bereits im Jahr 1952 wurde mit OXO das erste Computerspiel erfunden. Damals nahmen die Rechner noch mehrere Zimmer ein und wurden ausschließlich von Forschungseinrichtungen und Universitäten genutzt. Noch lange bevor die ersten „Personal Computer“ in die Haushalte einzogen, waren Computergames ein Thema.

Mit Cloud Gaming gehen Spieler ganz mit den Zeichen der Zeit. Genauso wie immer mehr User lieber Video Streaming nutzen, anstatt sich nach dem Fernsehprogramm zu richten, bereichert auch Cloud Gaming die Freizeit. Wie Experten voraussagen handelt es sich dabei um eine zukunftsträchtige Branche. Hier einige Zahlen dazu:

  • Weltweit gaben User für Cloud Gaming im Jahr 2018 234 Millionen US-Dollar aus. Prognosen zufolge soll dieser Betrag bis 2023 auf 1,5 Milliarden US-Dollar ansteigen.
  • Um Cloud Gaming nutzen zu können ist eine stabile und flotte Internetverbindung Voraussetzung: Mindestens 10 Megabit pro Sekunde ermöglichen Spielevergnügen ohne lästiges Ruckeln. Wer in HD-Auflösung spielen möchte, braucht eine Verbindung mit 20 bis 50 Mbit/s.
  • Experten gehen davon aus, dass die Entwicklung des 5G maßgeblich zum Boom von Cloud Gaming beitragen wird: Dann wird es möglich sein Daten in Echtzeit zu übertragen

Wie Cloud Gaming funktioniert

Arbeiten mit einer Cloud ist vielen aus dem Berufsleben ein Begriff. Daten werden nicht mehr direkt auf dem Endgerät gespeichert, sondern in einer zentralen Datenbank gespeichert, die von mehreren Kollegen gleichzeitig angesteuert werden kann. Auch aus dem Privatleben sind Clouds nicht mehr wegzudenken: Sie ermöglichen es zum Beispiel, beim Videostreaming Serien und Filme direkt aus dem Internet anzusehen. Cloud Gaming bietet Spielern viele Vorteile. Sie sind nicht mehr an ein bestimmtes Endgerät gebunden, sondern nutzen den internetfähigen Fernseher, das Notebook oder das Smartphone. Die Games unterstützen verschiedene Eingabevarianten.

Ein weiterer Vorteil von Cloud Gaming ist, dass die Spiele keinen Speicherplatz auf dem Endgerät wegnehmen. Bei anderen Varianten dauert es manchmal lange, bis die Spiele auf den Rechner geladen sind und es mit dem Spielen losgehen kann. Nicht so bei der Cloud Variante: Dabei sind die Games sofort verfügbar. Noch dazu kann man immer auf die aktuelle Version des Games zugreifen. Auch aus Kostengründen entscheiden sich immer mehr User vor Cloud Gaming. Anstatt in teure Konsolen zu investieren, fällt bei dieser Variante nur eine monatliche Grundgebühr an. Es lohnt sich übrigens nach Aktionen Ausschau zu halten: Manche Anbieter locken mit einem kostenlosen Testzeitraum oder erlassen in den ersten Monaten sogar die Abogebühr.

Nachteile von Cloud Gaming

Günstig, große Spieleauswahl, keine großen Investitionen in die Hardware? Wo liegt der Haken am Cloud Gaming werden sich so manche fragen. Um diese moderne Art des Spielens zu nutzen ist eine stabile Internetverbindung notwendig. Gibt es Probleme mit der Verbindung, kann der Service nicht genutzt werden. Aktuell bietet PlayStation Now als einer der wenigen Betreiber von Cloud Gaming die Möglichkeit, Spiele auf das Endgerät zu laden und offline zu spielen. Bei dieser Variante fällt jedoch der Vorteil weg, dass Cloud Gaming auf dem Endgerät keinen Speicherplatz wegnimmt.

Außerdem ist bei Multiplayer Games und Spielen, wo Schnelligkeit gefragt ist mitunter der Input-Lag ein Problem. Darunter versteht man jene Zeitspanne, die von der Eingabe bis zur Umsetzung am Bildschirm vergeht.