Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 06.07.2016

Bussi, Baby!

Heute ist der Welttag des Kusses. Für uns Grund genug, uns mal näher mit dieser schönsten Nebensache der Welt zu befassen. 5 Facts, warum Schmusen nicht nur schön, sondern auch gesund ist!

Bild shutterstock_292934030.jpg
Schmusen macht schön und gesund! (© Shutterstock)

Habt ihr gewusst, dass ...

 

... wir bis zu unserem 70. Lebensjahr rund 100.000 Mal mit anderen Menschen küssen, busseln und schmusen?

 

... beim Küssen der gesamte Körper in positiven Stress versetzt wird? Dabei werden mehr als 100 Millionen Nervenzellen angeregt, der Körper schüttet Neurotransmitter und Glückshormone aus. Außerdem schlägt das Herz schneller, Puls, Blutdruck und Körpertemperatur steigen an.

 

... regelmäßiges Küssen das Immunsystem stärkt? Küsse sind gut für unsere Stimmung und vitalisieren uns. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Abwehrkräfte unseres Körpers aus. Hört sich zwar ein bissl ungustiös an: Aber auch der Austausch unzähliger Bakterien im Speichel stärkt unser Immunsystem.

 

... Schmusen entspannt und glücklich macht?

Wie bei Punkt 2 schon erwähnt, werden beim Küssen Hormone ausgeschüttet – in erster Linie Serotonin, das für wahre Glücksgefühle sorgt, uns entspannt und den Alltagsstress vergessen lässt. Laut Studien kann regelmäßiges Schmusen sogar den Cholesterinspiegel senken und die Gefahr von Herzerkrankungen reduzieren.

 

... Küssen ein wahrer Jungbrunnen ist? Wer häufig küsst, tut auch seiner Haut etwas Gutes! Dabei werden nämlich bis zu 38 Gesichtsmuskeln aktiviert. Die Haut wird besser durchblutet und bleibt folglich auch länger straff. Und es gibt eine weitere gute Nachricht:  Je nach Intensität und Dauer des Kusses werden bis zu 20 Kalorien verbraucht.

 

Wenn das nicht alles gute Gründe sind, mit der Liebsten oder dem Liebsten mal wieder ausgiebig zu schmusen ... ;-)