Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 12.07.2022

Ausgeglichen in den Urlaub

Der Urlaub ist für die meisten Menschen die schönste Zeit des Jahres. Um diese so entspannt wie möglich zu erleben, sollte man schon vorab Körper und Geist in Balance bringen. Die Humanenergetiker helfen gern dabe

Bild 2207_O_Energetiker.jpg
© Shutterstock, privat

Der Urlaub als Auszeit ist für Kinesiologin Veronika Mitterdorfer eine wunderbare Gelegenheit, den Blick wieder auf die „essenziellen“ Dinge des Lebens zu lenken. Erholung ist sehr oft eine Rückkehr eben dazu: ausreichend Schlaf, regelmäßige Mahlzeiten, Nichtstun als Ausgleich zum viel beschäftigten Alltag. „Oft wird dieses Nichtstun sehr abschätzig betrachtet, doch mein Geist braucht genau das, um sich zu erholen, kreativ zu sein, wieder zu mir zurückzufinden und jenen Weitblick zu bekommen, der bei der Arbeit am Bildschirm das ganze Jahr über nicht benötigt wird“, erklärt die Energetikerin. 

Entsprechend sei auch die Augenmuskulatur oft verspannt und brauche extra Zuwendung. Aus dem vielen Tun und „ÜBERdenken“ auszusteigen, zeigt für Veronika Mitterdorfer den Weg zurück in die eigene Kraft. Und viele Ideen entspringen genau diesem Nichtstun. Beim Bewegen in der Natur geht das ganz nebenbei. Egal, ob das bei einem Spaziergang im Wald oder einem richtigen Waldlauf ist – es bringt nicht nur massiv mehr Sauerstoff in unser System. Die Waldatmosphäre senkt den Stress-
pegel, beruhigt das Nervensystem und stärkt das Immunsystem. 

Bei ihrer Praxisarbeit geht es auch genau darum: Mit vielen ihrer Klienten arbeitet die Expertin am Stressabbau, indem sie gemeinsam Akupressurpunkte halten oder Veronika Mitterdorfer Meridiane – das sind Energieleitbahnen – ausstreicht. Eine Form der Urlaubsvorbereitung ist für sie, schon vor der Reise Stress im Energiesystem abzubauen, Themen, die einen belasten oder aufregen, zu balancieren, damit man leichter in die Entspannung des Urlaubs abreisen kann. „Viele meiner Klienten verbringen ihren Urlaub am Wasser, beim Segeln und nutzen eine Balance in meiner Praxis, um an ihrem Gleichgewichtssystem zu arbeiten und es so auf den Wellengang vorbereiten“, erzählt Mitterdorfer. „Auf diese Weise habe ich schon ganze Familien fit für ihren Bootsurlaub  gemacht.“

 

Reise zur inneren Weisheit

Die Linzer Humanenergetikerin Christine Aigner sieht Menschen ganzheitlich – mit Herz und Verstand. In ihrer Praxis für Gesundheit und Lebensfreude bietet sie verschiedene anerkannte energetische Methoden an. Sie ist auch diplomierte Lebens- und Sozialberaterin und versteht sehr gut die Herausforderungen und Stolperfallen, die im Beziehungsalltag lauern können.

Für die Expertin ist der Sommer die Zeit der Leichtigkeit. „Vielleicht entdecken Sie bei einem Flirt eine neue Liebe oder nützen Sie im Urlaub die Chance, als Paar neuen Schwung in die Beziehung zu bringen“, betont sie. Besonders wichtig ist, den Sommer zum Entspannen, Ausruhen und Energie tanken zu nützen, damit die neue Kreativität wieder zum Vorschein treten kann. 

Was auch gut tut: Bewegung in der Natur zu genießen und „Waldbaden“ mit der ganzen Familie und den vierbeinigen Lieblingen. „Das ist Wellness pur für Geist und Körper“, weiß Christine Aigner. „Der Wald kühlt, befeuchtet und reinigt die Umgebungsluft. Der Puls wird nachweislich gesenkt und der Mensch erdet sich wieder. Und es macht viel Spaß, gemeinsam die Vielseitigkeit der Natur zu entdecken.“ Die Energetikerin möchte Menschen grundsätzlich dafür begeistern, mehr als bisher für ihre Gesundheit zu tun. Dann lassen sich auch im Fall einer Erkrankung die Selbstheilungskräfte deutlich effektiver und nachhaltiger reaktivieren. „Wir alle sind Schöpfer und Gestalter unseres Lebens“, betont Christine Aigner. „Lassen wir uns durch neue Gedanken inspirieren, denn durch unsere Gedanken und Gefühle erschaffen wir unsere Realität.“

 

Die Kraft des Waldes

 Irmlind Dienesch ist Humanenergetikerin und betreibt ihre Praxis im Grünraum von Vöcklabruck. Seit Beginn der Pandemie nützt sie bei einem sogenannten „Happy Walk“ mit ihren Klienten die gesundheitsfördernde Wirkung des Waldes. Dort können sie Energie, Mut und Gelassenheit tanken. „Die Kraft der Terpene, die von den Bäumen ausgedünstet werden, wirken wie ein Booster auf den menschlichen Energiehaushalt und das Immunsystem“, erklärt Dienesch.

Für den nächsten Ausflug in den Wald empfiehlt sie, zu genießen – das satte Grün, den Duft und die Vielfalt an Blättern, Sträuchern und Gewächsen im Wald. „Entdecken Sie Details wie kleine Knospen, Blüten und Tierspuren oder lauschen Sie den zwitschernden Vögeln“, rät die Expertin. „Sie können auch aus Blüten, Blättern, Moosen und Zweigen Mandalas auf dem Wald- oder Wiesenboden formen. Der Vorteil: Kreativität verankert im Hier und Jetzt und macht gute Laune.“

Ein weiterer Tipp von Irmlind
Dienesch: An einen Ort zu gehen, an dem man den Erdboden unter den Füßen hat. Dann stellt man sich etwa hüftbreit entspannt hin und atmet mit dem Blick vor sich leicht nach unten drei Mal ruhig und tief ein und wieder aus. Bei jeder Ausatmung sagt man innerlich zu sich selbst: „Ich lasse los.“ „Spüren Sie dabei, wie innerer Ballast und Anspannung abfällt“, sagt die Energetikerin. „Atmen Sie zum Abschluss noch einmal tief ein und aus und schließen Sie die Übung mit einem Lächeln ab.“

 

Mehr Infos: www.energetik-ooe.at