Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 02.01.2017

Auf Wolke 7

Am Morgen perfekt ausgeruht aufzustehen, ist für viele von uns ein Wunschtraum. Investiert man jedoch in das richtige Bett, wird der Traum schon schnell zur Realität – und wir echte Frühaufsteher!

Bild Auf Wolke 7.jpg
Bett der Marke Flou von Bruckmüller – Wohnen für Fortgeschrittene

Dass das Schlafzimmer zu den wichtigsten und intimsten Rückzugsorten Ihres Zuhauses gehört, ist unbestritten. Hier wird entspannt, geschlafen, Zeit zu zweit verbracht – wie man sich bettet, so liebt man. Auch deshalb, weil schlechter Schlaf ein echter Beziehungskiller ist. Wir zeigen Ihnen, welche Komponenten zusammenspielen müssen, um himmlische Tage und Nächte zu erleben.

Dezent und natürlich. Klare, geometrische Formen, die sich insbesondere in Textilien und Wohnaccessoires wiederfinden, sind heuer ein klarer Trend und werden auch 2017 in unseren Schlafzimmern zu finden sein.
Bei den Betten liegt der Fokus klar auf hoher Funktionalität, schlichter Natürlichkeit, der Kombination verschiedener Naturmaterialien und einer noch nie dagewesenen (Voll-)Holzvielfalt. Wie überall im Wohnen-Bereich ist die immer stärker geforderte Individualisierung auch bei den Betten sichtbar: Einige Firmen bieten gerade deshalb den Service an, ein Standard-Bett nach den eigenen Vorlieben zu konfigurieren und verschiedene Farben, Hölzer, Bezüge und Kopfteile zu wählen.

Bild Auf Wolke 7_4.jpg

Handwerkskunst trifft Technik. Ein weiteres Augenmerk der Bettentrends liegt auf der Rückbesinnung auf traditionelle Handwerkskunst: Mit viel Geschick werden Leder, Hölzer, Metalle und feinste Stoffe mit hochmoderner (Material-)Technik zusammengebracht. Gerade beim Matratzenkauf geht der Trend weg von „günstig um jeden Preis“ hin zu Qualität und Funktion im guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Matratzen werden mit allerlei Vorteilen angepriesen – wichtig ist aber nur, was Sie brauchen. Probeliegen ist daher unumgänglich, da dies die einzige sichere Methode ist, um festzustellen, ob Härte, Elastizität und Material der Matratze auch tatsächlich passen.

Bild Auf Wolke 7_2.jpg

Frau Holle sei Dank. Was das Bett erst gemütlich macht, sind die weichen Daunendecken und -kissen, die so richtig schön zum Kuscheln einladen. Doch welche Daune eignet sicher besser zum himmlischen Träumen: die der Ente oder der Gans? Prinzipiell gilt: Das Isolationsvermögen der Gänsedaune ist um ein knappes Sechstel höher als jenes der Entendaune und hat durch ihre Größe außerdem eine höhere Füllkraft. Durch die seidenweichen Verästelungen der Gänsedaune wird viel Luft gespeichert und gleichmäßig im Raum verteilt, was eine ebenso gleichmäßige Wärmeverteilung bewirkt – dies schlägt sich auch im höheren Preis nieder. Jedoch sollte man diese Richtlinien nicht verallgemeinern, denn hochwertige Entendaunen toppen qualitativ weniger gute Gänsedaunen. Ein besonderes Feinspitz-Produkt ist die sogenannte Eiderdaune, die in Island nach der Brutperiode von Hand aus den Nestern der geschützten Vogelart gesammelt wird. Egal ob im günstigeren Preissektor oder mit Spitzenprodukten: Wer sich mit Daunen bettet, sollte das mit gutem Gewissen tun. Das Tierquälerei-Verfahren Lebendrupf ist bei uns zwar verboten, das kümmert aber viele osteuropäische und chinesische Züchter wenig. Wählen Sie beim Bettwäschekauf daher unbedingt heimische Ware! Und spätestens am Abend träumen Sie sich in den siebten Himmel …

Bild Auf Wolke 7_3.jpg