Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 16.07.2021

Auf die Plätze, fertig!

Der Umzug in das neue Haus oder die Wohnung ist an sich schon eine schweißtreibende Sache. Da bleiben Kreativität und die Lust am Gestalten oft auf der Strecke. Hier die besten Last-Minute-Ideen für echtes Sommerfeeling im Garten, auf Balkon und Terrasse.

Bild 2107_O_LastMinuteGarte-3.jpg
© Shutterstock

Ruckzuck zur Blütenpracht

Hübsche Blumen sind so essenziell für Balkon und Garten wie Palmen für den Urlaub am Meer. Ein trockener Hochsommer ist nicht gerade die ideale Saat- und Pflanzzeit, aber es gibt trotzdem Möglichkeiten, um sich mit wenigen Handgriffen an farbenfroher Blütenpracht zu erfreuen. So ist ein Arrangement aus Blumen in Töpfen eine Alternative, die sich rasch umsetzen lässt. Als Sommerblüher bezaubern Hibiskus, Engelstrompete, Wandelröschen, Stockrosen oder der Kletterstar Bougainvillea. Die immergrünen Kübelpflanzen Zypresse oder Lorbeer sorgen für mediterranes Flair, ebenso der facettenreich blühende Oleander. Auch Orangenbäumchen verbreiten sofort Urlaubsstimmung. Genauso lohnt es sich, jetzt bereits Zeit in den Naschgarten zu investieren. Bis Ende August gepflanzte Fruchtsträucher wie Herbsthimbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren oder Johannisbeeren können schon im nächsten Jahr annähernd vollen Ertrag bringen.

 

 

Bild 2107_O_LastMinuteGarte-2.jpg
© Shutterstock

Auf die Plätze, fertig, Pool!

Die schnellste und einfachste Weise, um das Poolvergnügen im eigenen Garten zu realisieren, ist ein Fertigbecken. Eleganter als simple Aufstellbecken sind Einbaubecken aus hochwertigem Kunststoff oder langlebigem Edelstahl. Skimmertechnik oder Überlaufrinne sind bereits enthalten. Kein Mauern, Ausfliesen oder Folienverlegen – der Hersteller produziert das Becken komplett im Werk vor und transportiert es in einem Stück oder in einzelnen Modulen zum Bestimmungsort. Durch spezielle Fertigteilverfahren dauert es von der Anlieferung bis zum ersten Sprung ins Wasser in der Regel nur wenige Tage. Design und Ausstattung richten sich nach persönlichen Vorlieben und reichen von Basic-Ausführung bis hin zu puristischen Becken mit schwebend wirkenden Stiegen, Massagedüsen und stimmungsvoller Beleuchtung. Als Faustregel gilt: Je qualitativer die Materialien, desto langlebiger der Fertigpool. Poolbau in Rekordzeit ist also möglich. Die Poolbauer freut es, erleben sie doch seit Corona regelrecht einen Boom. Lediglich wird es nicht einfach, in letzter Minute noch eine Lücke in den vollen Auftragsbüchern zu ergattern.

 

 

Bild 2107_O_Wohnen_Pool.jpg
© Shutterstock

Maritimes Urlaubsflair in Windeseile

Kissen, Kerzen, Windlichter: Zusammen mit Muscheln, Treibholz und Gräsern dekoriert, polen sie die Sinne sofort auf Urlaub. Der maritime und nordische Stil ist ein Klassiker der Wohnkultur und weht wie eine frische Meeresbrise durch den Garten. Geschöpft wird aus dem Farbtopf der Natur: Sonniges Warmweiß trifft auf tiefes Azurblau oder Leuchtturm-Rot. Ein Muss ist die Farbe Türkis, die das Element Wasser symbolisiert und extrem wirkungsvoll im Kontrast zu Weiß oder Schwarz in Szene gesetzt wird. Natürliches Beige und robuste Materialien wie Leinenstoffe oder Seile, Behälter aus Glas und Sitzpoufs aus grobem Baumwollstrick runden den Stil ab. Verspielte Motive wie Rettungsring, Seepferdchen, Fische, Schiffe oder Seesterne sind ebenso legitim wie schlichtes Streifen-Design. Alles, was die Thematik Sonne, Strand und Meer widerspiegelt, ist erlaubt. Zur Beschattung der Terrasse fällt die Wahl, wie könnte es anders sein, auf ein Sonnensegel. So steht den schönsten Urlaubsabenteuern unter dem Himmelszelt nichts mehr im Wege.

 

Bild 2107_O_LastMinuteGarten_Mari.jpg
© nobunto

Balkon, Baby, Balkon!

Aufgrund der überschaubaren Größe ist gerade der Balkon ideal, um ihn rasch in eine Urlaubsoase zu verwandeln. Der Trend hierzu lautet: Hygge. Das im Dänischen und Norwegischen häufig verwendete Wort steht für Gemütlichkeit und Glück im Heim. Dass der Balkon schnell zum hyggeligen Herzstück wird, gelingt mit folgenden Tricks. Beim Boden sind Holz- oder WPC-Fliesen, aber auch gemusterte Porzellanfliesen oder quadratische Bodenroste, eine gute Wahl. Dank Klicksystem sind sie rasch und kinderleicht verlegt. Balkonmöbel aus Holz erzeugen eine warme Atmosphäre. Zum Essen eignen sich Klappstühle und -tische. Vielleicht reicht der Platz für ein kleines Sofa, für Loungesessel oder Hängematte. Der Hocker dient auch als Ablagetisch, die Aufbewahrungstruhe als Sitzmöbel – es lebe die Multifunktionalität! Bambusmatten sind ein preiswerter Sichtschutz. Natürlich darf Grün am Balkon nicht fehlen – bitte bei der Pflanzenauswahl die Himmelsrichtung beachten! Kerzenschein bildet oftmals die Grundlage für das hyggelige Gefühl. Um die Abendstunden möglichst lange im Freien zu genießen, gehören Kuscheldecken, flauschige Kissen, Lichterketten und cosy Homewear unbedingt dazu.

 

 

Bild 2107_O_LastMinuteGarte-1.jpg
© Shutterstock

Nomaden des Lichts

Liegestuhl. Licht. Fertig. Mit dem richtigen Licht wird der Garten nicht nur funktional, sondern auch emotional erschlossen. Licht beeinflusst das Wohlbefinden und spielt eine Schlüsselrolle in der Wahrnehmung von Umgebung und Objekten. Größtmögliche Flexibilität bieten Modelle, die problemlos die Plätze wechseln und ohne großen Installationsaufwand sofort im Freien einsatzbereit sind. Die Stromversorgung übernimmt ein extralanges Kabel mit feuchtigkeitsgeschütztem IP-Stecker oder die Wahl fällt auf portable Leuchten mit Akku für noch mehr Unabhängigkeit – sie sind die Nomaden des Lichts. Vom Loungebereich auf der Terrasse bis zum Liegestuhl unter dem Baum, von der Picknickdecke auf der Wiese bis ins Innere des Hauses sind diese Leuchten stets ästhetische, strahlende Begleiter.

 

 

Bild 2107_O_LastMinuteGarten_Arte.jpg
© Artemide