Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 02.04.2020

andmetics hilft mit Masken aus!

Das Kernsortiment von andmetics sind eigentlich Kaltwachsstreifen für Drogeriemärkte und Augenbrauen-Produkte für das Friseurgewerbe. Nun erweitert das Unternehmen spontan sein Sortiment, um am österreichischen Markt mit dringend benötigten Mund- & Nasenschutz-Masken sowie Desinfektionsmittel zu helfen.

Bild Andmetics2.jpg (1)
Ab sofort beliefert andmetics seine Kunden im Drogeriemarkt-Bereich und im Lebensmittel-Einzelhandel mit Mund- & Nasenschutz-Masken aller Einsatzklassen. © andmetics

Masken für Drogerie-Märkte und Lebensmittel-Einzelhandel

„Wir haben uns Mitte März dazu entschieden, dass wir unser Wissen in der schellen und vor allem seriösen Beschaffung von Kosmetik- & Hygiene-Artikel nutzen möchten, um hier in Österreich zur raschen Verfügbarkeit von Mund- und Nasenschutz, aber auch Desinfektionsmittel beizutragen", erklärt andmetic-CEO Hannes Freudenthaler. „Wir verfügen nicht nur über verlässliche Lieferanten-Kontakte nach Fernost, sondern haben uns auch sofort an unsere Partner in ganz Europa gewandt, um so schnell wie möglich unseren Beitrag in dieser außergewöhnlichen und für uns alle herausfordernden Zeit zu leisten.“

Freiwilliger Schutz für Unternehmen
Ab sofort beliefert das Unternehmen seine Kunden im Drogeriemarkt-Bereich und im Lebensmittel-Einzelhandel mit Mund- & Nasenschutz Masken aller Einsatzklassen. Ebenso werden die Produkte ab sofort an österreichische Unternehmen angeboten, die zwar keine Pflicht zum Einsatz der Masken haben, jedoch ihren Mitarbeitern in Büro, Lager oder Produktion einen freiwilligen Schutz bieten möchten. Weiters beschäftige man sich derzeit im Detail mit einem umfassenden Sortiment für die Professionals am Markt. 

Bild Andmetics0.jpg
andmetics CEO Hannes Freudenthaler © andmetics

Hygiene-Sortiment für Kunden

„Wir hoffen sehr für unsere Kollegen und Kunden aus dem Friseur- & Kosmetik-Bereich, dass diese so bald wie nur irgendwie möglich wieder aufsperren dürfen. Wenn es so weit ist, sollte das natürlich unter den besten Schutzmöglichkeiten für Mitarbeiter und Kunde geschehen. Wir werden höchstwahrscheinlich auch hier Auflagen der Regierung erwarten können. Aus diesem Grund arbeiten wir derzeit mit Hochdruck daran, unseren Kunden rechtzeitig ein komplettes und vor allem, ein auf den Experten abgestimmtes Hygiene-Sortiment, bieten zu können, mit welchem sie so rasch wie möglich wieder in den Alltag zurückfinden können.“

Bild Andmetics1.jpg
© andmetics

Über andmetics:

Das 2014 gegründete Kosmetik-Start-up beliefert mit seinem Kaltwachsstreifen Sortiment unter der Marke „andmetics“ Drogeriemärkte, wie Bipa, DM, Rossmann, Müller Markt & Co aber auch US Retail Giganten wie CVS Pharmacy oder Walmart, Unter der Marke „andmetics professional“ ist das Unternehmen am heimischen Markt flächendeckend gelistet: In über 170 dm Friseurstudios, ebenso wie in über 180 Klipp Friseur Filialen und in 114 Friseurbedarf Geschäften der Firma Roma. Weiters findet man das Angebot der Oberösterreicher in über 1.200 Filialen des europäischen Friseur Marktführers Klier.