Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 25.07.2022

Aller Anfang ist schwer ...

... wenn es darum geht, für sein Interieur den passenden Teppich zu finden. Denn das Angebot an Größen, Farben und Mustern ist riesengroß. Wir haben bei Mag. Ali Rahimi, der in Wien eines der größten Teppichfachgeschäfte Europas leitet, wertvolle Tipps zum Teppichkauf eingeholt.

Bild 2206_O_Rahimi_JK_Spektrum_LL.jpg
© Rahimi & Rahimi

Die gute Nachricht gleich vorweg: Rahimi & Rahimi renoviert den Showroom im Teppichgeschäft im Palais Szechenyi in der Spiegelgasse 6 im ersten Bezirk in Wien und bietet bei einem Umbau-Abverkauf ausgewählte Teppiche um bis zu minus 50 Prozent an. Worauf sich die KundInnen nach dem Umbau freuen dürfen und wie man den passenden Teppich für sein Zuhause findet, hat uns Mag. Ali Rahimi im Interview verraten.

 

OBERÖSTERREICHERIN: Herr Mag. Rahimi, derzeit wird in Ihrem Teppichfachgeschäft im Palais Szechenyi renoviert und umgebaut, was genau wird gemacht.


Mag. Ali Rahimi: Neben einem modernen Glaslift bekommen wir auch eine neue Beleuchtung. Wichtig ist uns dabei, dass die Farben der Teppiche authentisch zur Geltung kommen, außerdem stellen wir die gesamte Beleuchtung auf energiesparende LED-Lampen um. Besonders freut uns aber, dass der renommierte Teppichdesigner Jan Kath zwei Räume für uns gestaltet und wir unsere Teppiche in einer absoluten Wohlfühlatmosphäre künftig noch besser bei einer guten Tasse Tee präsentieren können.


Worauf sollte man beim Teppichkauf achten?


Zunächst sollte man sich fragen, welcher Raum mit einem Teppich ausgestattet werden soll und welchen Zweck dieser Raum erfüllt. Und genau dieser Zweck sollte auch bei der Wahl eines Teppichs bedacht werden. Handelt es sich um ein Vorzimmer, ein Schlafzimmer oder doch um eine Kombination aus Wohn- und Essbereich? Man sollte sich überlegen, ob man mit dem Teppich eine eher moderne oder eine klassische Linie unterstreichen will.


Welche Rolle spielt die Größe des Raums?


Die Größe des Raums bestimmt wesentlich die Platzierung des Teppichs unter oder vor den Möbeln. Die Wahl eines zu kleinen oder zu großen Teppichs kann die Atmosphäre eines ganzen Raumes komprimieren. Die Kombination aus Wohn- und Essbereich lässt oft den Wunsch nach einer visuellen Trennung aufkommen. Richtig gewählt, kann ein Teppich behilflich sein, räumliche Einheiten zu bilden. Besonders bei größeren Räumen, wie Bürogebäuden, großzügigen Wohnungen und Häusern, sorgen Teppiche für eine angenehme Akustik, weil sie einen Großteil des Halls schlucken und zum Wohlbefinden beitragen.


Was gilt es, bei der Form des Teppichs zu beachten?


Die Form des Teppichs kann sich an der Form des Raums orientieren. Teppiche in Längsrichtung vervollständigen lange Räume. Eckige Teppiche eignen sich vor allem dazu, einen größeren Raum optisch zu gliedern und einen „Raum im Raum” zu schaffen. Bei einem rechteckigen Teppich ist dabei die perfekte Platzierung ausschlaggebend; so dramatisch es auch klingen mag, ein deplatzierter Teppich kann einen Raum optisch aus dem Gleichgewicht bringen. Der runde Teppich muss im Gegensatz dazu nicht „perfekt“ platziert werden. Seine Form kann Rundungen im Mobiliar reflektieren oder Geradlinigkeit eine weichere Ausstrahlung verleihen.

 
Worauf sollte man in Sachen Größe des Teppichs achten?

Wie wichtig die perfekten Maße des angedachten Teppichs sind, kann gar nicht oft genug betont werden. Idealerweise rundet der Teppich einen Raum visuell ab. Ein großer Teppich kann besonders einen kleinen Raum proportional überladen. Kleine Teppiche können, wenn man sie ungünstig platziert, jede Wirkung verlieren und zum Leid der allgemeinen Harmonie „untergehen“. Sollten Sie sich einmal zwischen zwei Größen entscheiden müssen, greifen Sie im Zweifelsfall immer zu ein paar Teppichzentimetern mehr!
Sie bieten in Ihrem Showroom in Wien rund 3.000 Teppiche an, darunter auch Stücke von renommierten Designern wie Jan Kath, Paul Smith oder Vivienne Westwood. Wenn man bei der großen Auswahl nichts Passendes findet, kann sich bei Rahimi & Rahimi auch einen Teppich nach Maß machen lassen.

Wie darf man sich das vorstellen?


Dabei beraten und unterstützen wir unsere Kunden von der Form über die Größe bis hin zu Design, Farbe und Material im gesamten Designprozess. Nach der Maßanfertigung des Wunschteppichs bewahren wir die Originalwolle für unsere Kunden auf, so kann bei einer allfälligen Reparatur mit dieser gearbeitet und Farbunterschiede vermieden werden. Das Knüpfen eines Wunschteppichs dauert in der Regel drei bis fünf Monate. Aber das Warten zahlt sich in jedem Fall aus, denn ein maßgefertigter Teppich unterstreicht den individuellen Stil gebührend.


Ein hochwertiger, edler Teppich wird auch immer öfter als nachhaltiges Investment angeschafft. Wie unterstützen Sie Ihre Kunden beim Kauf?


Zum einen nehmen wir uns für eine ausführliche Beratung im Showroom in der Spiegelgasse 6 in Wien viel Zeit für unsere Kunden. Wir beraten unsere Kunden aber auch gerne österreichweit vor Ort direkt in ihrem Zuhause.


Ab welcher Preisklasse bewegen sich Teppiche aus dem Hause Rahimi & Rahimi?


Unsere Teppiche, die übrigens alle das Fairtrade-Label STEP tragen, beginnen bei einer Preisklasse ab 500 Euro, nach oben hin gibt es keine Grenze.

 

Infos: www.rahimi.at

 

 

 

Bild 2207_O_Wohnen_Rahimi.jpg
Mag. Ali Rahmig mit seiner Frau Carina Pirngruber-Rahimi. Die gebürtige Oberösterreicherin ist nicht nur Inhaberin der BIO-Superfoodmarke NUSSYY,, so mancher Rahimi & Rahimi-Teppich trägt auch ihre Handschrift. © Rahimi & Rahimi