Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 31.03.2020

Adrett im Home-Office!

Warum man sich auch zu Hause stylen soll, erklärt uns die Linzer Psychologin und Psychotherapeutin Mag. Christa Schirl (www.christa-schirl.at).

Bild Pyjama.jpg
So bequem es auch sein mag, aber im Homeoffice sollte man auf Pyjamas verzichten. (© unsplash.com)

Kleidung hat Einfluss auf unsere Stimmung.

Wie wir uns kleiden, zeigt nicht nur anderen, wer wir sind und was wir mit unserer Kleidung ausdrücken wollen, die Art sich zu kleiden, hat auch einen wesentlichen Einfluss auf unsere Stimmung und die Stimmung der Mitmenschen. Gerade in Zeiten von Corona neigen viele dazu, im Pyjama zu bleiben und den ganzen Tag ungeschminkt und unfrisiert zu verbringen.

Frau Mag. Schirl, wieso ist es gerade jetzt wichtig, raus aus dem Pyjama zu kommen und sich schön zu machen?
Kennen Sie den Spruch „Kleider machen Leute“? Da ist etwas Wahres dran, denn unser Hirn liebt Gewohnheiten. Es verknüpft Kleidung mit bestimmten Aktivitäten. Das sprichwörtliche „Sonntagsgewand“ sagt uns – heute ist ein Feiertag, heute hab ich frei. So wie die Fahrrad-Dress sofort signalisiert Radfahren ist angesagt.

Und was sagt der Pyjama?
Wenn wir den ganzen Tag Pyjama tragen, wird unserem Gehirn vermittelt: „Ruh dich aus, bleib liegen! Im Pyjama ist es viel schwieriger produktiv und aktiv zu sein. Das Tragen des Pyjamas motiviert uns nur auf der Couch zu bleiben und einen Serienmarathon im Fernsehen zu bestehen.

Wie können wir gerade in Zeiten von Corona unsere Kleidung für unsere Stimmung nutzen?
Sich schlecht zu fühlen, geht oft Hand in Hand mit einem weniger gepflegten Äußerem, weil es uns bei mieser Stimmung egal ist, was wir tragen. Diesen Effekt könnten wir auch umgekehrt nutzen. Farben haben einen großen Einfluss auf unsere Stimmung. Gelb oder Pink werden oft mit Fröhlichkeit und Leichtigkeit verknüpft. Rot steht für Energie, Aktivität und Leidenschaft, während Blau Kompetenz, Professionalität und Sicherheit ausstrahlt. Grün erinnert uns an die Natur, wirkt hoffnungsvoll und beruhigend.

Welche Kleidung empfehlen Sie?
Ich empfehle, sich selbst zu fragen, wofür man den Tag nutzen möchte. Im Home-Office ist es durchaus wichtig, sich professionell zu kleiden. Sie werden erkennen, dass Kleidung Ihre Haltung und Ihre Stimmung beeinflusst und dass sich Ihre Arbeitsmoral und Produktivität durchaus erhöht, wenn die Kleidung dem Vorhaben angemessen ist. Wenn Sie den Tag mit Sport beginnen möchten, gilt dasselbe: Raus aus dem Pyjama und rein in die Fitness-Klamotten. So signalisieren Sie Ihrem Gehirn, jetzt ist Sport angesagt.

 

 

Bild Pyjama2.jpg
Adrett im Homeoffice: Die passende Kleidung erhöht Arbeitsmoral und Produktivität. (© unsplash.com)

Wenn ich alleine wohne, ist es dann nicht völlig egal, was ich anhabe?
Wenn Sie alleine wohnen, ist es wichtig, vermehrt soziale Kontakte über Video-Telefon, Skype, Face-Time,… zu nutzen. Wenn Sie mit Ihrer Mutter telefonieren und dann die Ohrringe, die sie Ihnen zu Weihnachten geschenkt hat, tragen, schaffen Sie tiefere Verbindungen. Auch im Familienkreis macht es einen großen Unterschied, ob man unrasiert im Gammel-Look durch den Tag kommt oder gepflegt und aus dem Ei gepellt. Daher mein Appell: Pflegen Sie sich, machen Sie sich schön, denn das aktiviert im Gehirn die Dopamin-Ausschüttung und verbessert augenblicklich die Stimmung!

 Ist die Wahl der Kleidung derzeit auch in Ihrer virtuellen psychologischen Praxis ein Thema?
Ja, ich denke an ein Paar, dass sich einmal in der Woche gemeinsam mit anderen Paaren zu einer Tanz-Session traf. In der Sitzung tauchte die Idee auf, dies virtuell fortzuführen. Es gibt jetzt mehrere Termine in der Woche, in denen diese Paare zu Hause herausgeputzt eine Tanzstunde abhalten. In der WhatsApp-Gruppe werden über Videos und Fotos die Erfahrungen geteilt. Ein anderes Pärchen genießt einmal in der Woche ein Candle-Light Dinner Zuhause. Beide machen sich besonders schick. Ich finde, das sind tolle Ideen, die mich sehr berührt und inspiriert haben.

 

Bild Pyjama1.jpg
Elegant und schön beim Dinner-Date Zuhause! (© unsplash.com)

Mag. Christa Schirl bietet derzeit Begleitungen über Skype, ZOOM oder telefonische Beratung an.


Kontakt:
Mag. Christa Schirl
Psychologie / Psychotherapie
+43 (0)664 490 490 4
[email protected]schirl.at
https://christa-schirl.at

Bild Schirl 1aa.jpg
Mag. Christa Schirl (© Peter Baier)