Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 18.11.2021

Pelletheizung: So heizt du effizient & umweltschonend

Schockstarre beim Anblick deiner Strom- & Heizkosten bekommen? Das muss nicht sein. Denn heutzutage gibt es schon viele gute Alternativen zu herkömmlichen Heizungssystemen mit fossilen Brennstoffen. Mit einem Heizungstausch auf erneuerbarer Energie sparst du nicht nur Geld, sondern hilfst auch, die CO₂-Emissionen zu reduzieren.

Bild proPelletsAustria-HaeuserinPellets-300dpi.jpg
© proPellets Austria

Wusstest du, dass die Heizung mit Abstand der größte Energieverbraucher im Haushalt ist? Zudem steigen aktuell die Energiepreise extrem in die Höhe – was also tun, um weder in einer kalten Wohnung zu sitzen, noch auf eine fette Energiekosten-Nachzahlung zu zusteuern? Richtig & effizient zu heizen ist der beste Weg, um Geld zu sparen und obendrein noch die Umwelt zu schonen. Denn Heizen mit fossilen Brennstoffen wie Erdgas oder -Öl ist nicht nur teuer, sondern auch extrem umweltschädlich. Dabei gibt es heutzutage schon viele gute Alternativen wie die Pelletheizung. Welche Vorteile diese hat und worauf noch zu achten ist, verraten wir euch in unserem Interview mit Dr. Christian Rakos, Geschäftsführer von proPellets Austria & Präsident des Welt Bioenergie Verbandes / World Bioenergy Association.

proPellets Austria

Holzpellets sind ein wichtiger Eckpfeiler in der Erreichung der Klimaziele. Wird eine fossile Ölheizung auf eine moderne Pelletheizung umgestellt, so ergibt dies eine CO₂-Ersparnis von 97 Prozent. Mit dem Ziel in Österreich fossile Energie durch erneuerbare Energie zu ersetzen, wurde 2005 der Verein proPellets Austria gegründet. Ein Verein zur Förderung der Verbreitung von Pelletheizungen. Pelletproduzenten, Händler, Heizkessel- und Kaminofenhersteller, Forschungs- und Beratungseinrichtungen sowie Hersteller von Pelletieranlagen sind Mitglieder – um mit regionaler Energie gemeinsam die Klimakrise zu meistern und gleichzeitig den Wirtschaftsstandort Österreich zu stärken.

Bild FrauMannKamnin.jpg
© proPellets Austria

Worauf sollte man beim Heizen achten, um effizient und auch sparsam zu heizen?

DI Dr. Christian Rakos: Die beste Energie ist die, die nicht verbraucht wird. Das soll heißen, wenn ich beispielsweise die Raumtemperatur um 1 bis 2 Grad absenke, spare ich Energie. Oder wenn ich kurz Stoßlüfte, anstatt das Fenster zu kippen, spare ich ebenso Energie. Ich tue was Gutes für die Umwelt und es bleibt mir mehr in meinem Geldbörsel. 

Weitere Tipps, wie du effizient und kostengünstig durch den Winter kommst, erfährst du hier

Macht es noch Sinn, ein Heizsystem mit den fossilen Brennstoffen Erdgas oder Heizöl anzuschaffen?

Davon würde ich unbedingt abraten. Jede Heizung auf fossiler Basis trägt zur Verschärfung der Klimakrise bei! Dazu kommt, dass Öl und Gas in den kommenden Jahren mit immer höheren Energiesteuern belegt werden. Und schließlich werden diese Heizformen in Kürze auch mit gesetzlichen Verboten belegt werden, die zu einer schrittweisen Umstellung auf erneuerbare Energie verpflichten.

 

Bild proPelletsAustria-BaumstaemmeimWald-300dpi.jpg
© proPellets Austria

Wann macht eine Pelletheizung Sinn? 

Die meisten Pelletheizungen werden dort eingebaut, wo bisher eine Ölheizung vorhanden war. Eine Pelletzentralheizung ersetzt eine Ölzentralheizung und ist vom Heizkomfort her kaum von dieser zu unterscheiden. Die Pellets werden auch – ähnlich wie bei Heizöl – mit einem Tankwagen geliefert. Dann kann der Lagerraum für das Heizöl für Pellets genutzt werden und die Heizungsumstellung ist ganz einfach.

Für Wohnungen sind Pelletkaminöfen eine gute Lösung. Die Kaminöfen sind ein wunderschöner Blickfang und das Kaminfeuer verbreitet Gemütlichkeit. Zudem können auch mehrere Räume über Warmluftleitungen geheizt werden. Die Pelletkaminöfen können sowohl als Hauptheizsystem dienen oder auch als Zusatzheizung zur bestehenden Zentralheizung verwendet werden. Diese Lösung ist besonders kostengünstig. 

Worin liegt der Vorteil an einer Pelletheizung?

Eine Pelletheizung bietet vollen Komfort, einen deutlich kostengünstigeren Brennstoff und einen großen Umweltvorteil. Pellets sind ein CO₂ neutraler Brennstoff, der aus Sägespänen hergestellt wird und in ganz Österreich regional verfügbar ist.

Für welches Heizsystem sollte man sich entscheiden in Anbetracht auf Preis und Umwelt?

Ist das Haus gut isoliert und verfügt über eine Fußbodenheizung, ist eine Wärmepumpe zu empfehlen. Ist dies nicht der Fall, wird die Pelletheizung die günstigste Lösung sein. Ist ein Fernwärmeanschluss verfügbar, wird meist die Fernwärme die beste Option sein.

Ein Online-Tool zur Einschätzung, welche Heizung am besten zu meiner Wohnung oder zu meinem Haus passt, ist auf  www.meineheizung.at zu finden. Bevor man sich für ein Heizsystem entscheidet, ist eine Energieberatung auf jeden Fall zu empfehlen, um kostengünstig und auch umweltschonend langfristig zu heizen.

Bild proPellets-Forstwirtschaft-10.jpg
© proPellets Austria

Wo werden die Pellets von ProPellets erzeugt?

Pellets werden in Österreich an 40 Standorten nur aus Sägespänen und Hobelspänen der Sägeindustrie hergestellt. Österreich gehört zu den größten Pelletproduzenten Europas und exportiert mehr als die Hälfte der Produktion. Es sind also mehr als genug Pellets da, um eine umweltfreundliche regionale Versorgung zu gewährleisten.

Haben Sie einen Anwender-Tipp für Pelletheizung-EinsteigerInnen? Bzw. worauf muss ich achten, wenn ich auf Pellets umsteige?

Lassen Sie sich vor der Entscheidung zur neuen Heizung von unabhängigen Energieexperten beraten. Die Energieagenturen auf Landesebene sind hier hervorragende Ansprechpartner.

Beim Kauf von Pellets ist es wichtig, auf die Qualität zu achten. Sichergestellt ist diese mit dem ENplus Gütesiegel, das die meisten Pellets-Lieferanten bereits haben. ENplus zertifizierte Pellets funktionieren immer perfekt mit Ihrer Pelletheizung und spenden Ihnen sorgenfrei gemütliche Wärme!

Mehr Informationen zu ProPellets findest du hier.