Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 17.10.2020

Mühlviertel statt Dubai:

Warum es sich lohnt, einen Winterurlaub in Österreich zu machen & mit welchen Aktivitäten er unvergesslich wird

Bild 20201017 kefermarkt-3775404_1920.jpg
Schloss Weinberg in Kefermarkt im Mühlviertel; Foto: pixabay.com

Sobald die Temperaturen sinken und der Eiskratzer im Auto wieder zum Einsatz kommt, heißt es für viele: Ab in den Süden. Zumindest für eine Woche der Kälte entfliehen, lautet die Devise. Doch den Sonnenhungrigen hat Corona heuer einen Strich durch die Rechnung gemacht. Statt Strand und Cocktails diesmal also Schnee und Glühwein. Für viele scheint das auf den ersten Blick allerdings keine wirkliche Alternative zu sein – doch Halt! Ein Winterurlaub in Österreich hat viele Vorteile und mit den richtigen Aktivitäten kann die Auszeit in der Heimat zu einem wahren Wintermärchen werden.

 

Weniger Stress, mehr Genuss: Die Vorteile im Überblick

Erst einmal zwölf Stunden im Flugzeug sitzen bevor man die Unterkunft erreicht hat? Fehlanzeige! Wer den Winterurlaub in Österreich verbringt, ist weitaus schneller am Ziel. Nur wenige Autostunden oder ein paar gemütliche Lesestunden im Zug reichen bereits aus. Die Folge: Es bleibt weitaus mehr Zeit zum Entspannen und Genießen vor Ort. Ein weiterer Vorteil: Sie müssen sich nicht mit dem Klima der jeweiligen Urlaubsdestination auseinandersetzen und umgehen somit das Risiko, die falschen Kleidungsstücke einzupacken. Aber auch mit den kulturellen Gepflogenheiten und Traditionen Ihres Reiseziels sind Sie schon bestens vertraut, genauso wie mit der Sprache. All dies bedeutet in Summe viel weniger Stress, wodurch anderes in den Vordergrund rücken kann und darf. Den Advent zum Beispiel, die stillste Zeit des Jahres, könnten Sie somit heuer einmal tatsächlich in Ruhe genießen und sich auf das Wesentliche besinnen. Die gewonnene Zeit und Ausgeglichenheit könnten Sie auch in Ihre Liebsten investieren – sie werden es ihnen danken, schließlich ist Zeit das höchste Gut. Wer heuer auf das Urlaubsland Österreich setzt, unterstützt damit außerdem die heimische Wirtschaft. Die Wertschöpfung bleibt im Land, regionale Hoteliers und Gastronomen profitieren davon. Ganz nebenbei birgt eine Auszeit in der Nähe die Chance, vermeintlich Bekanntes neu zu entdecken. Wie gut kennen Sie zum Beispiel Ihre Landeshauptstadt? Oder die Nachbarregion? Jetzt haben Sie die Chance, einmal genauer hinzusehen und die Perspektive zu wechseln.

 

Mit den richtigen Aktivitäten traumhafte Momente erleben

Jeder Urlaub lebt von besonderen Momenten, die so einzigartig sind, dass man sie schwer in Worte fassen kann und die einem lange in Erinnerung bleiben. Wer jetzt nur an laue Abende am See oder Meer denkt und glaubt, dass so etwas nur im Sommer möglich sei, der irrt. Auch der Winter hat viel Potential. Traumhaft schöne Tage lassen sich zum Beispiel in der Region Böhmerwald im Norden Oberösterreichs verbringen. Sanfte Hügel, idyllische Dörfer und sehr viel Herzlichkeit und Bodenständigkeit erwarten Sie im Mühlviertel. Und mit den folgenden Aktivitäten wird der Urlaub dort in der kalten Jahreszeit zum wahren Wintermärchen.

 

  • Romantische Kutschenfahrt im Schnee

Tanzende Schneeflocken in der Luft, eine kuschelige Decke über den Füßen und dazu das dumpfe Klackern von Pferdehufen im Schnee – in genau dieser zauberhaften Szenerie finden Sie sich wieder, wenn Sie eine Kutschenfahrt durch die verschneite Landschaft wagen. Viele Hotels bieten solche kleinen Abenteuer an oder haben die richtigen Kontakte für Angebote in der Nähe parat. Entweder ganz romantisch mit dem Liebsten oder der Liebsten oder gemeinsam mit der besten Freundin – eine solche Kutschenfahrt wertet jeden Urlaub auf.  

 

  • Den Sonnenaufgang vom Berg aus erleben

Ist die Landschaft von einer weißen Decke überzogen und ragen nur noch die Wipfel unter ihr hervor, hat die Sonne eine noch viel höhere Strahlkraft als im Sommer. Sonnenaufgänge und -untergänge wirken im Winter daher oft noch intensiver – vor allem dann, wenn sie von einer ganzen Palette an Farben begleitet werden. Von Hügeln und Bergen aus betrachtet, ist das Naturspektakel ein echtes Highlight. Wer sich das nicht entgehen lassen möchte, erklimmt die nächste Erhebung in der Nähe beispielsweise mit Schneeschuhen. Mit einem warmen Tee im Gepäck und einer tollen Begleitung startet man so auf eine ganz besondere Art und Weise in den Tag oder genießt die letzten Sonnenstrahlen eines Wintertages inmitten der Natur. Wem das Schneeschuhwandern zu anstrengend ist, der kann auch einen Winterspaziergang zu einem Aussichtsturm in der Umgebung machen und so das Winterpanorama ebenfalls genießen.

 

  • Lieblingspunsch & -kekse entdecken

Weihnachts- und Wintertraditionen werden in Österreich großgeschrieben. Egal, ob in urigen Skihütten am Berg oder bei Weihnachtsmärkten in kleinen, charmanten Dörfern – Punsch, Glühwein, heiße Maroni und Kekse sind Pflicht. Aber warum immer nur den schon bekannten Orangen- oder Beerenpunsch trinken, wo es doch eine Vielzahl an weiteren Rezepturen gibt? Kosten Sie sich durch! Und vergessen Sie nicht, auch regionale Leckereien dazu zu probieren. Vielleicht entdecken Sie in Ihrem Urlaubsort ja schon bald eine neue Punsch- oder Keks-Variante, die zu Ihrem Liebling wird und Sie fortan immer an diese Auszeit im Winter erinnern wird.

 

  • Neue Energie tanken im Wellnessparadies

Im Winter macht die Natur Pause und bereitet sich auf ihr Wiedererwachen im Frühling vor. Tun Sie es doch einmal der Natur gleich und sammeln Sie in der kalten Jahreszeit ebenfalls Energie für das bevorstehende Jahr. Am besten gelingt dies mit dampfenden Bädern, wohltuenden Saunagängen und vielleicht dem einen oder anderen Nachmittagsschläfchen im kuscheligen Bademantel. Fast jedes Hotel bietet mittlerweile das eine oder andere Wellnessangebot an oder befindet sich in der Nähe von Thermen und anderen Wohlfühloasen.

 

  • Wintersportarten abseits vom Skifahren ausprobieren

Skifahren und Snowboarden sind nach wie vor die Klassiker unter den Wintersportarten. Wie wäre es heuer aber einmal mit einer Schlittenfahrt, einem Eislauf-Nachmittag oder einer Eisstockpartie? In manchen Gegenden werden mitunter auch exotischere Aktivitäten angeboten wie zum Beispiel Bogenschießen. Damit werden Sie zum Jagdhelden inmitten der Winterlandschaft – ein prägendes Erlebnis! Gemeinsam Neues auszuprobieren birgt nicht nur die Chance, ein neues Hobby zu entdecken, sondern schweißt auch zusammen. Und das Abendessen nach einer solchen Outdoor-Aktivität schmeckt, zurück in der warmen Stube, umso besser – probieren Sie es aus!

 

  • Zeit zum Reden, Träumen, Glücklich-Sein

Corona hat vieles eingebremst – die Wirtschaft, das Schulsystem oder auch die eigenen Pläne. Andererseits waren viele von dieser plötzlichen Entschleunigung mitunter auch positiv angetan. Manche haben sich sogar zum Vorsatz genommen, sie ein Stück weit weiterhin in ihren Alltag zu integrieren. Ein Winterurlaub ist die beste Gelegenheit dafür. Schalten Sie einmal einen Gang zurück, verplanen Sie nicht gleich wieder den ganzen Tag, sondern leben Sie in den Tag hinein. Nehmen Sie bewusst die Geschmäcker der Speisen wahr, atmen Sie bewusst die frische Winterluft ein und nehmen Sie sich bewusst Zeit zum Reden, Träumen, Glücklich-Sein.