Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 24.06.2020

Von der Couch zum neuen Lieblings-Outfit: Tipps für erfolgreiches Online-Shopping

Entspannter Kleiderkauf macht Freude. Keine überfüllten Shopping-Center, keine drängelnden Mitmenschen und keine engen Umkleidekabinen. Stattdessen bequem mit einem Kaffee auf der Couch sitzen und mit nur einem Klick bezahlen. Online-Shopping hat definitiv seine Vorteile. Neben dem Komfort schätzen viele Kunden die große und übersichtliche Auswahl im Internet. Wer weiß, was er will, der benötigt dank diverser Filtermöglichkeiten oft deutlich weniger Zeit für die Suche. Dennoch gibt es auch berechtigte Einwände gegen das fröhliche Einkaufen im Internet: Kleidung kann vor dem Kauf nicht anprobiert werden, Farben und Muster sehen anders aus als auf Bildern. Und wie ist es um die Sicherheit bestellt? Manchmal wird aus dem Shopping-Spaß so schnell Shopping-Frust. Mit den folgenden Tipps lässt sich das jedoch vermeiden.

Bild 20200624 shopping-4000414_960_720 Kopie.jpg
Foto: pixabay.com

Safety First

Wer sich von vornherein unsicher in einem Shop fühlt, der wird auch wenig Spaß daran haben, etwas zu bestellen. Sei besonders vorsichtig bei eher unbekannten Anbietern. Prüfe vorher, ob es eine Möglichkeit gibt, im Zweifelsfall Kontakt aufzunehmen: Sind eine Adresse, Ansprechpartner, eine Telefonnummer angegeben? Lies vorab Testberichte und Bewertungen über den Shop, um herauszufinden, ob der Kauf bei anderen Nutzern unproblematisch ablief. Achtung bei überschwänglichen Bewertungen - diese könnten vom Shop selbst, nicht von anderen Kunden verfasst worden sein. Viele Läden besitzen zudem Gütesiegel, die ihre Glaubwürdigkeit bestätigen sollen. Auf Seiten wie internet-siegel.at erhältst Du Aufschluss darüber, was das jeweilige Siegel bedeutet und ob es seriös ist. Im Zweifelsfall solltest Du besser nicht per Vorauskasse bezahlen. In der Regel ist es stattdessen möglich, per Nachnahme oder Rechnung zu zahlen - auch wenn dadurch zusätzliche Kosten entstehen können. So investierst Du erst dann Geld, wenn die Ware sicher bei Dir angekommen ist.

Kleidung, die wie angegossen sitzt

Zwar ist es deutlich schwerer, wirklich passende Kleidung zu shoppen, wenn man sie vorher nicht anprobieren kann. Davon muss man sich jedoch nicht einschüchtern lassen. Große Modehäuser wie Wenz gewähren in der Regel ein längeres Rückgaberecht. Wenn Du also unsicher bist, ob Dir die Kleidungsgröße wirklich passt, dann bestelle einfach zwei Größen und sende eine wieder an den Verkäufer zurück. Informiere Dich aber vorher über wohlmöglich anfallende Rücksendegebühren. Wenn die Rücksendung nichts kostet, wirst Du beim Shoppen der neuesten Kleidertrends deutlich entspannter sein. Um Aufschluss darüber zu bekommen, wie ein Kleidungsstück ausfällt, ist es hilfreich, sich Produktinformationen und Kundenbewertungen genau durchzulesen. Teilweise kann man auch die Körper- und Konfektionsgröße des Models in Erfahrung bringen. Wenn es dann noch eine ähnliche Statur wie Du selbst besitzt, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass das Kleidungsstück auch Dir passt.

Lifehacks für Sparfüchse

Shopping ist noch schöner, wenn man dabei ordentlich sparen kann. Tipp Nummer Eins: Gutscheincodes. Es gibt diverse Websites, die einfach über die gängigen Suchmaschinen zu finden sind, auf denen aktuelle Gutschein- und Rabattaktionen aufgeführt werden. So kannst Du ohne jede zusätzliche Verpflichtung teilweise bis zu 25 Prozent bei Deinem Einkauf sparen. Häufig erhalten außerdem Neukunden beim Abonnieren von Newslettern einen Rabatt von einigen Euro. Wer später kein Interesse daran hat, regelmäßig Informationen im Mailpostfach zu erhalten, kann ihn meist unkompliziert wieder abbestellen. Tipp Nummer Zwei: Preise vergleichen. Insbesondere wenn es sich um ein Kleidungsstück handelt, das es nicht nur in einem einzigen Shop zu kaufen gibt, kann es größere Unterschiede beim Preis geben. Damit Du nicht jeden Anbieter einzeln durchsuchen musst, stehen im Internet eine Vielzahl von Vergleichsportalen zur Verfügung.