Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 30.07.2018

Brauchen Singles vielleicht mehr Wellness als andere?

Kürzlich hatte ich eine spannende Diskussion mit einer Freundin, darüber, wie anstrengend das Singleleben eigentlich wirklich ist und wie oft man sich Wellness gönnen sollte. Wir waren uns nur in einem Punkt einig: Wellness so oft wie möglich!

Bild Bild1.jpg
Wellness wirkt!

Ist das Singleleben eigentlich besonders anstrengend? Man könnte behaupten: Ja. Immerhin muss man alles allein erledigen und kann nicht auf die bewährte Arbeitsteilung bauen. Natürlich, manche von uns sehen mit der Bohrmaschine in der Hand einfach klasse aus, andere hingegen erzeugen ungewollt riesige Löcher in der Wand, die dann mühselig wieder zugespachtelt werden müssen. Doch nicht nur handwerkliche Tätigkeiten können eine echte Herausforderung sein – auch das Schleppen der schweren Taschen und Kisten nach dem Einkaufen ist eine Belastung. Man hat niemandem, um die Sorgen des Alltags zu teilen oder an einem Tag mit PMS eine Tafel Schokolade gereicht zu bekommen.

Damit wir uns nicht falsch verstehen – ich will hier keineswegs andeuten, dass wir Frauen diese Dinge nicht allein bewältigen könnten. Doch in einer Beziehung setzen wir meist auf Arbeitsteilung, und auf die kann man als Single eben nicht zurückgreifen. Man schwenkt in jedem Fall beides: den Hammer und den Kochlöffel (oder man bestellt Sushi und einen Handwerker).

Vielleicht sehe ich die Sache mit den Beziehungen auch etwas zu verklärt – immerhin haben schon einige Freundinnen davon berichtet, dass sie auch im Fall einer schweren Grippe nicht einmal mit einem Tee rechnen können. Für diese Dinge scheinen viele Männer kein Geschick zu haben. Dennoch macht ein Mann an der Seite vieles leichter!

Der Schönheitsdruck lastet auf Singlefrauen

Nun haben wir noch nicht einmal davon gesprochen, dass Single-Frauen „auf der Pirsch“ einem ständigen Schönheitsdruck ausgesetzt sind. Immerhin könnte der Traummann an der Tram-Haltestelle, hinter dem Kühlregal, in der Drogerie und natürlich bei Tinder warten und überraschend auftauchen. Man muss also immer gerüstet sein und entsprechend gut aussehen. Das ist eines der Dinge, bei denen sich Single-Frauen und Frauen in Beziehungen gegenseitig beneiden: Die eine wünscht sich etwas mehr Schönheits-Laissez-faire und unrasierte Beine in ihrem Leben, die andere bewundert die stets perfekten Fingernägel und Augenbrauen ihrer Freundin, die allzeit auf „den großen Fang“ vorbereitet ist.

Wir sind uns also einig: Das Singleleben ist anstrengend. Wir brauchen mehr Entspannung. Doch wo kann man diese am besten bekommen?

Ein echter Single-Urlaub ist die beste Lösung

Will man sich wirklich am Wochenende in der Sauna zwischen all die Pärchen quetschen und im Wellness-Tempel seinen einsamen Status immer wieder vor Augen geführt bekommen, weil man eben nichtdie Sonderangebote für Verliebte in Anspruch nehmen kann? Wer von einer Partnermassage erst gar nichts hören will, der verbringt seine freien Tage bei einem Anbieter, der sich auf Alleinreisende spezialisiert hat, und lädt dort mit Sport, Entspannung und Anwendungen seine Batterien wieder auf. Dass unter Singles zu sein die Chance wesentlich erhöht, einen feschen Single-Burschen zu finden, ist natürlich ein spannender Nebenaspekt. Denn wer kennt das nicht: Da stolpert man tatsächlich im Supermarkt, der vielbeschworenen Singlebörse, über einen attraktiven Mann, und muss dann leider feststellen, dass sich in seinem Wagen Tampons oder Babynahrung befindet. Seufz.

Frauen in Beziehungen haben es auch nicht leicht

Moment mal! Höre ich da meine liierten Freundinnen rufen, ihr Singles habt es doch leichter als wir! Ihr habt nur die Hälfte an Wäsche zu waschen, müsst euch keine Gedanken wegen der neuen, attraktiven Sekretärin machen und könnt euch amMorgen so viel Zeit lassen, wie ihr wollt! Eine Beziehung zu haben, kann ganz schön anstrengend sein, vor allem, wenn man sie auch nach einer gewissen Zeit noch lebendig halten will. Dann steht nämlich auch die Partnerin unter einem Schönheitsdruck, und auch für sie steht eine Menge auf dem Spiel.

Wellness mit der besten Freundin

Ja, für eine Beziehung ist es am besten, wenn die beste Balance zwischen gemeinsamen und „einsamen“ Aktivitäten gefunden wird, wobei die Frau ihre alleinstehende Freundin lieber nicht auf einen Singleurlaub begleiten sollte – zu groß ist die Gefahr, einer Versuchung zu begegnen, der man erliegen möchte. Aber wie wäre es, den wöchentlichen Saunagang mit anschließender Partnermassage zum Sondertarif einfach mit der besten Freundin gemeinsam zu erleben? Das ist schließlich auch die perfekte Gelegenheit, sich mal wieder ganz in Ruhe und ohne Ohren an der Wand über verflossene, aktuelle und zukünftige Partner auszutauschen.

Nehmt die Single-Mama am besten auch mit!

Wenn es Ehefrauen schwer haben und das Leben von Singles manchmal anstrengend und kompliziert sein kann, dann haben Singlemütter den vielfachen Stress und aus diesem Grund den Wellness-Aufenthalt am nötigsten. Leider haben sie auch am seltensten die Gelegenheit, sich mal richtig zu entspannen, ohne dabei ständig Schnürsenkel zu binden oder verschnupfte Nasen zu putzen. Daher lautet die Devise: Frauen, nehmt eure alleinerziehenden Freundinnen mit zum Wellness!

Natürlich, es erfordert etwas mehr Organisation, denn immerhin muss der passende Babysitter für die Rasselbande gefunden werden, zumindest dann, wenn keine Oma in der Nähe ist. Leider ist das immer häufiger der Fall. Wer mit seiner Single-Mama-Freundin also etwas unternehmen will, sollte von spontanen Einladungen Abstand nehmen und lieber etwas langfristiger planen.

Übrigens: Diese Gruppe von Frauen freut sich sehr, wenn ihre Freundinnen einfach mal mit einer Flasche Sekt und Sushi vor der Tür stehen – und zwar dann, wenn die Kleinen schon im Bett sind, Es tut nämlich richtig gut, mal wieder einfach nur Frau zu sein und die Mutter für eine Weile ins Nebenzimmer zu schicken.

 

So hat jede Frau ihre eigene Herausforderung zu bewältigen, und eines ist klar: Halten wir in allen Lebensphasen zusammen, dann schaffen wir das viel besser.