Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 27.10.2020

Individuell & schön

Warum handgefertigter Schmuck vom Gold- und Silberschmied derzeit boomt, hat uns Christian Oucherif, Goldschmied und Landesinnungsmeister der oö. Kunsthandwerke in der Wirtschaftskammer Oberösterreich, verraten.

Bild 2011_O_WKO_Oucherif.jpg
© Sabine Stamayr

Weihnachten steht vor der Tür, Zeit sich darüber Gedanken zu machen, was man seinen Liebsten schenkt. Wenn es um schmucke Stücke geht, stehen heuer Individualität und Wertigkeit hoch im Kurs. Grund genug, zum Goldschmied zu gehen und sich eingehend beraten zu lassen. Dort kann man seine eigenen Ideen miteinfließen lassen und bekommt garantiert ein hochwertiges Unikat.  

 

OBERÖSTERREICHERIN: Herr Oucherif, mit welchen Wünschen kommen Kunden zum Goldschmied?

Christian Oucherif: Die Kunden bevorzugen von den Materialien her eine hochwertige Qualität und sie legen auch auf individuelle Gestaltung großen Wert, vor allem dann, wenn das Schmuckstück zu einem gewissen Anlass geschenkt wird. Beim Goldschmied kann man neben der Wahl der Materialien auch sehr stark auf die Persönlichkeit der Beschenkten eingehen und bekommt so ein handgefertigtes Einzelstück, mit dem man langfristig Freude hat. 

 

Wie darf man sich das vorstellen?

Der Kunde teilt dem Goldschmied seine Wünsche mit, gemeinsam wird ein Entwurf erarbeitet und wenn dieser von der Kundschaft abgesegnet wurde, wird das Stück handwerklich gestaltet. Vielfach kommen auch Kunden zum Goldschmied, die ihre Erbstücke wieder „aufmöbeln“ lassen wollen. So kann man etwa aus einem Siegelring vom Großvater und einem Schnörkelring von der Großtante ein tolles neues Schmuckstück gestalten. Dabei spielt auch der ideelle Wert eine große Rolle. 

 

Was liegt beim Schmuck derzeit im Trend?

Bei den Edelmetallen sind Weißgold und Platin weiterhin stark im Trend. Wobei Platin – preislich gesehen – günstiger ist als Gold und Weißgold. Außerdem ist Platin eines der edelsten Materialien, das Goldschmiede verwenden und durch die helle, fast weiße Farbe unterstützt es die Leuchtkraft von Diamanten am besten. Auch Brillantschmuck steht hoch im Kurs. Hier kann man je nach Wunsch und Geschmack farbmäßig variieren.

 

Individuell & schön
Bild 2011_O_WKO-OOE-4.jpg

Das besondere Geschenk: Platinring mit Tansanit und Brillanten.

Bild 2011_O_WKO-OOE-2.jpg

Ohrschmuck in der Lieblingsfarbe der Trägerin: Rubellit und cognacfarbene Brillanten in Roségold

 

Bild 2011_O_WKO-OOE-1.jpg

Aus alt mach neu: Citrin und Turmalin im neuen Design gefasst (aus zwei Erbstücken entsteht ein attraktiver Anhänger).

 

Befindet sich Schmuck vom Goldschmied im leistbaren Segment?

In jedem Fall. Durch die Wahl der Materialien kann man den Preis variieren, denn auch mit preisgünstigeren Ausgangsmaterialien kann man ganz tolle Schmuckstücke kreieren. So sind etwa Farbedelsteine und Brillanten viel günstiger als Weiße. Ich bin davon überzeugt, dass beim Gold- oder Silberschmied jeder etwas ganz Besonderes in hoher Qualität zu einem leistbaren Preis findet.

 

Inwieweit wirkt sich die Corona-­Krise auf die Goldschmiede aus?

Die Menschen gönnen sich selber wieder mehr und sehen ein hochwertiges Schmuckstück als bleibenden Wert und in gewisser Weise auch als Investition in die Zukunft. Qualität ist derzeit ein Gebot der Stunde. Individualität, hochwertige Materialien und handwerklich perfekte Verarbeitung haben Vorrang.