Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 10.09.2018

Die Uhr um den Finger gewickelt

Mit ihrem in London gegründeten Schmucklabel „De Caron“ bringt Sarah Edinger aus Eberstalzell seit 2017 exklusive Ringuhren auf den Markt.

Bild 1809_O_Mode_RinguhrenDSC_170.jpg
Schmuckdesignerin Sarah Edinger (© Tamàs Bencze, Paz Stammler)

Uhren sind nicht nur praktischer Alltagsgegenstand, sondern auch stilvolles Accessoire. Zumeist werden die modischen Zeitmesser am Handgelenk getragen. Doch auch die Kombination aus Uhr und Ring ist wieder voll im Trend. Sarah Edinger aus Eberstalzell kreiert einzigartige Ringuhren, die dank ihres modernen, aber zugleich funktionalen Designs zum Hingucker jedes Outfits werden.

Perfekt für jeden Anlass. Inspiriert durch die Modemetropolen dieser Welt, gründete die 29-jährige Oberösterreicherin in ihrer Wahlheimat London das Unternehmen „De Caron“. Dabei spezialisiert sie sich auf die Fertigung von hochwertigen Ringuhren. „Zu gewissen Anlässen, etwa zum eleganten Abend- oder Brautkleid, finde ich Uhren am Handgelenk eher unpassend. Auch in manchen Berufen und an heißen Sommertagen können diese unangenehm zu tragen sein. All diese Faktoren spielten eine wichtige Rolle im Designprozess der Miniaturuhr“, erklärt Sarah Edinger.

Bild 1809_O_Mode_Ringuhren1753-R2.jpg
Edle Swarovski-Kristalle am Ziffernblatt verleihen Extra-Brillanz (© Tamàs Bencze, Paz Stammler)

Klein, aber fein. Mehr als ein Jahr wurde am Design und an der Qualität der Ringuhren gefeilt. Seit August 2017 sind die kleinen Hingucker nun online sowie bei ausgewählten Juwelieren auch in Oberösterreich erhältlich und zeichnen sich neben ihrem eleganten Design vor allem durch ihre hohe Qualität aus. „Alle Ringe sind aus hochwertigem Edelstahl gefertigt. Das Ziffernblatt besteht aus echtem Perlmutt und wird durch Saphirglas geschützt“, so die kreative Schmuckdesignerin.

Bild 1809_O_Mode_Ringuhren1I3B388.jpg
(© Tamàs Bencze, Paz Stammler)