Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 30.05.2018

Festliche Kleidung für den Mann

Bild 20180530 clipdealer-A18091401-original.jpg

Zu bestimmten Anlässen ist es wichtig, sich schick zu kleiden. Dies ist für Männer aus der Perspektive der Frau in der Regel sehr leicht. Ein moderner und gut geschnittener Anzug sowie eine passende Krawatte reichen meist aus. Wer jedoch besonderen Wert auf die Details legt, der ist mit guten Manschettenknöpfen bestens bedient und kann damit zu festlichen Anlässen punkten.

Anzugmode in der Übersicht

Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Trends, was Hemden, Krawatten sowie Sakkos anbelangt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, ist mit den Farben schwarz und weiß immer gut beraten und sorgt dafür, dass er zeitlos elegant gekleidet ist. In der Praxis sind es jedoch auch immer häufiger Farben, die bei Anzügen eine Rolle spielen.

Die Farben dunkelblau sowie grau werden aktuell ebenfalls häufig getragen. Wichtig ist, dass die Farbe der Schuhe stets zum Anzug passt. Dabei sollten braune Schuhe auf keinen Fall mit schwarzen Hosen und Sakkos kombiniert werden. Wer hier auf Nummer sicher gehen möchte, sollte in jedem Fall zur Farbe schwarz greifen und ein klassisches auftreten bevorzugen.

Bei der Wahl des Sakkos werden meist Einreiher mit zwei oder drei Knöpfen bevorzugt. Der Doppelreiher feiert derzeit sein Comeback. Gerade in den 1980er sowie in den frühen 1990er Jahren waren Doppelreiher Sakkos gefragt und verschwanden dann langsam vom Markt. Heute gibt es jedoch viele moderne Doppelreiher Sakkos, die körperbetont geschnitten sind.

Wie trage ich ein Sakko korrekt?

Der Einreiher wird unabhängig davon, ob er zwei oder drei Knöpfe in Reihe hat, immer gleich getragen. Das bedeutet, dass stets der unterste Knopf geöffnet wird und der oberste, bzw. die beiden oberen Knöpfe geschlossen werden. Wer sich hinsetzt, öffnet den obersten Knopf erst kurz vor dem Hinsetzen und schließt ihn wieder, wenn er aufsteht. Generell gilt dass ein Sakko nur in der Freizeit komplett offen getragen wird – im Beruf, bzw. bei Business Meetings gilt, dass entsprechend der oberste Knopf stets geschlossen bleibt.

Während bei Männern das Sakko im Mittelpunkt bei festlicher Kleidung steht, sind es bei Frauen vor allem Kleider. In Österreich sind auch entsprechende Dirndel oder Blusen beliebt (siehe unser Artikel). Diese lassen sich sogar zu Hochzeiten entsprechend tragen und wirken zum Teil sehr elegant.

Welche Rolle spielen Manschettenknöpfe?

Moderne Manschettenknöpfe spielen eine immer wichtigere Rolle. Sie stehen für Stil und Eleganz und sorgen dafür, dass man sich von anderen Anzugträgern abhebt. Es gibt sie in zahlreichen Ausführungen und Formen, wobei die Farbe Gold durchaus dominant ist. Es gibt aber auch in den Farben Silber und Platin inzwischen zahlreiche schöne Manschettenknöpfe.

In Bezug auf die Form müssen diese in jedem Fall passend gewählt werden, bzw. entsprechend des Sakkos und des Hemdes ausgewählt werden. Wer entsprechende Knöpfe sucht, findet diese hier und stößt dabei auf eine recht große Auswahl.

Bei der Befestigung der Knöpfe bietet sich in der Regel die klassische Methode an, bei welcher der Knopf von außen durch den Teil der Manschette gesteckt wird, welcher dem Körper abgewandt ist. Von Innen wird er nun durch das Loch der dem Körper zugewandten Manschette gesteckt und schließlich verschlossen.