Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 13.01.2020

Weiblicher Jazz made in Austria

Simone Kopmajer ist Österreichs international erfolgreichste Jazzsängerin der Gegenwart. Ende November ist ihr neues Album „My Favorite Songs“ erschienen, am 14. Jänner 2020 ist sie im Brucknerhaus Linz zu Gast.

Bild Bildschirmfoto 2019-11-28 um 11.51.11.png
Fotos: Tina Reiter

Ihre Jazzstimme ist global: Tourneen führten Simone Kopmajer bereits in die USA, nach Asien, durch Euro­pa und in viele andere Länder. In Japan, Thailand, Malaysia und Singapur genießt die 1981 in Schladming geborene und in Bad Aussee aufgewachsene Sängerin Kultstatus. Aber nicht nur auf viele erfolgreiche Konzerte, auch auf 14 Tonträger kann die Künstlerin bereits zurückblicken. Im November ist ihr 15. Album erschienen. Es trägt den Titel „My Favorite Songs“ und ist ein Best-of aller bisher veröffentlichten Songs. 

Frühes Talent.

Der Vater Musikschuldirektor in Bad Aussee und ein großer Jazzfan, ist Simone Kopmajer der Musik seit dem 8. Lebensjahr intensiv verbunden und nimmt klassischen Klavier- und Saxofonunterricht. So richtig ins Rollen kommt ihre fulminante Karriere nach ihrer Ausbildung zur Jazzsängerin an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz, wenn auch vorerst nicht in der Heimat, sondern im Mutterland des Jazz, den USA, und in Asien. Von 60 Bewerbern schafften es nur zwei – Simone Kopmajer, damals erst 16 Jahre jung, war eine davon. Dank ihres außergewöhnlichen Talents konnte sie auch ohne Matura Musik studieren. Heute hat sie nicht nur die Matura in der Tasche, sondern auch ihren Master in Jazzgesang und eine abgeschlossene Ausbildung als Gesangspädagogin.

Jazzklänge im Brucknerhaus.

Obwohl sie aufgrund ihrer internationalen Erfolge viel unterwegs ist, lebt Simone Kopmajer mit ihrem Mann und ihren drei Töchtern in Österreich. Missen möchte sie die Tourneen auf der ganzen Welt allerdings nicht. Erst in den letzten Jahren stellt sich der Erfolg schön langsam auch in Österreich ein. Das heimische Verständnis für Jazz wächst, weshalb Kopmajers Bekanntheitsgrad hierzulande steigt. Spätestens mit ihrem neuen Album stehen die Chancen gut, dass die Jazzsängerin, deren musikalischen Einflüsse von Frank Sinatra über Jon Hendricks bis Ella Fitzgerald reichen, ihre Heimat musikalisch erobert. Oberösterreich kann sich auf ihr Konzert am 14. Jänner 2020 im Brucknerhaus Linz freuen, wenn Simone Kopmajer mit ihrer Band und US-Saxophonisten und Jazzlegende Terry Myers, der bereits mit Weltstars wie Ray Charles und Natalie Cole zusammengearbeitet hat, fabelhafte Jazzsongs präsentieren wird. 

 

Bild 1912_O_Kultur_CDCoverKopmaje.jpg
Simone Kopmajers neue CD „My Favorite Songs“, ein Best-of ihrer bisherigen Alben simonekopmajer.com

Simone Kopmajer Band & Terry Myers: „Swing Night“: 

14. Jänner 2020, 19:30 Uhr, Großer Saal, Brucknerhaus Linz