Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 16.03.2018

Das war der österreichische Vorlesetag

Am 15. März 2018 fand zum ersten Mal der Österreichische Vorlesetag statt.

Am 15. März 2018 wurde in ganz Österreich ein Zeichen für Literatur, das Lesen und das Vorlesen gesetzt. Zum ersten Mal fand der Österreichische Vorlesetag statt. Die Aktion sollte dazu beitragen, dass Kindern wieder mehr und regelmäßig vorgelesen wird. Denn das Vorlesen erhört erwiesenermaßen deren Bildungs- und Entwicklungschancen.

 

Ein voller Erfolg!

Mit über 1.000 Vorlesungen war die Veranstaltung überaus erfolgreich. Gerald Fleischmann von der Volksbank Wien AG bringt die Mission auf den Punkt: "Gut sinnerfassend lesen zu können ist NOTWENDIG im Berufsleben, um schnell das Wesentliche zu erfassen, und macht SPASS im Privatleben, weil es Wissen bringt und die Fantasie anregt. Wir unterstützen das Projekt gerne: Je früher und intensiver man sich mit dem Lesen auseinandersetzt, desto mehr hat man im ganzen Leben davon“.

 

 

,,Lesen eröffnet den Zugang zu kultureller und gesellschaftlicher Vielfalt. Genau diese Vielfalt trägt entscheidend zum internationalen Erfolg der NOVOMATIC-Gruppe mit über 29.500 Mitarbeitern in mehr als 50 Ländern bei. NOVOMATIC unterstützt daher sehr gerne den 1. Österreichischen Vorlesetag, um Menschen und Kulturen miteinander zu verbinden.", so Mag. Harald Neumann, Vorstandsvorsitzender der NOVOMATIC AG

 


,,Voltaire hatte schon recht: "Beim Lesen guter Bücher wächst die Seele empor." In Zeiten wie diesen, in denen Sätze immer kürzer werden und Bilder das geschrieben Wort ersetzen, ist das Lesen eines Buches wie eine Auszeit aus der Schnelllebigkeit, ein Luxus, den man sich bewusst nehmen sollte. Nehmen Sie sich bewusst Zeit für ein gutes Buch, lesen Sie es Ihren Kindern vor und genießen Sie Beflügelung Ihrer Fantasie. Mein aktueller Lesetipp: „Die Spionin“ von Paolo Coelho.", so Frank Hensel, Mitglied des Aufsichtsrates der REWE International AG

,,Sinnerfassendes Lesen ist eine der wichtigsten schulischen Grundkompetenzen. Gerade auch im digitalen Zeitalter ist in nahezu allen Jobs das Erfassen von mehr oder weniger komplexen Textinformationen notwendig. Ohne entsprechende Lesekompetenz sind die Chancen auf dem Arbeitsmarkt daher massiv eingeschränkt. Deshalb unterstützen wir als IV-Wien den 1. Österreichischen Vorlesetag.", so IV-Wien-Geschäftsführer Mag. Johannes Höhrhan.


„Lesen ist eine der zentralen Kulturtechniken des Menschen in einer modernen, zivilisierten Gesellschaft. Worte können die Welt erklären und neue Welten erschaffen. Worte sind unerlässlich für die Information mündiger Bürger, um am demokratischen Prozess teilhaben zu können. In Sinne der Aufklärung unterstützt der ORF als größtes Medium des Landes den ‚Österreichischen Vorlesetag‘ am 15. März in allen Programmen - mit Berichterstattung, mit vorlesenden Moderatorinnen und Moderatoren, off und on air. Als öffentlich-rechtlicher Sender mit klarem Auftrag wollen wir Lust aufs Lesen machen.“, so ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz

„In unserer schnelllebigen Zeit, die durch digitale Medien geprägt ist, verdient das Vorlesen ganz besondere Beachtung. Denn es verleiht Kindern nicht nur wichtige sprachliche und kognitive Kompetenzen, sondern ist vor allem ein schönes Familienritual, das erlaubt, gemeinsam in andere Welten einzutauchen, und für mehr Fantasie im Alltag sorgt.“, so Mag. Hermann Fried, Vorstandsdirektor der Wiener Städtischen Versicherung.

 


Das Ziel der Aktion wurde übertroffen. Bereits im ersten Jahr gelang es tausende LeserInnen im ganzen Land zu motivieren ein Zeichen zu setzen und vorzulesen.

 

Besonders danken wir unseren zahlreichen Unterstützern, ohne die der Vorlesetag nicht möglich gewesen wäre. 

Der Österreichische Vorlesetag ist eine Initiative des echo medienhauses und wird von ORF und Kronen Zeitung unterstützt.

 

Alles Infos findet ihr auf vorlesetag.eu.